AudioAffairs Sound Tower TD530 - Klangsäule aus Aluminium

Mannigfaltig ist der Markt kompakter Audio-Systeme, die in erster Linie die Musik-Wiedergabe mittels mobiler Devices erlauben sollen. Dennoch stellt der AudioAffairs Sound Tower eine durchaus bemerkenswerte Lösung dar, die aus dem breiten Angebot hervorsticht. Hier soll exquisites Design, besonders kompakte Abmessungen, Flexibilität und guter Klang in einer Lösung vereint sein.

Von Michael Holzinger (mh)
11.04.2013

Share this article



Als möglichst flexible Lösung für den Musikgenuss aus lediglich einer sehr platzsparenden, gleichzeitig aber auch sehr eleganten Lösung ist der neue AudioAffairs Sound Tower konzipiert. Platzsparend bedeutet in diesem Falle aber nicht, dass es sich tatsächlich um eines der zahlreichen kompakten Audio-Systeme handelt, die gerade im Umfeld mobiler Devices den Markt in diesem Segment beherrschen, vielmehr handelt es sich beim AudioAffairs Sound Tower um ein nach Ansicht der Herstellers „vollwertiges“ Entertainment-System, das sowohl in einem repräsentativem Office, im Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer, der Küche oder gar in einem Wellness-Bereich zum Einsatz kommen soll.

Klein, ja klein ist der AudioAffairs Sound Tower nämlich nicht, vielmehr misst das Gerät stolze 1,132 m in der Höhe, allerdings begnügt er sich mit einer geringen Stellfläche von lediglich 289 mm im Durchmesser. Wie der Name bereits unschwer erkennen lässt, handelt es sich um eine „Klangsäule“, wobei der Hersteller angibt, sich bei der Konzeption von den Skylines moderner Metropolen inspirieren ließ. Formale Reduktion, aber dennoch ein Schuss verspieltes Understatement sollen die moderne Ästhetik des AudioAffairs Sound Tower prägen.

Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, setzt man ausschließlich auf hochwertige Materialien. So ist der „Klang-Turm“ komplett aus Aluminium gefertigt, wobei zwei Oberflächenvarianten - Blau Metallic sowie Anthrazit - angeboten werden. Der Standfuss wurde mit schwarzem Klavierlack überzogen und die Lautsprecher verbergen sich hinter einem schwarzen Gewebe.

Direkt über den Lautsprechern schimmert eine LED-Anzeige durch diese Gewebe, und zeigt die wesentlichsten Informationen über den Betriebszustand des AudioAffairs Sound Tower an. Auch die Anzeige der Uhrzeit ist möglich, sodass diese Lösung auch im ausgeschalteten Zustand einen praktischen Nutzen als stilvoller Teil der Einrichtung aufweist.

In erster Linie dient hier ein integriertes UKW-Radio als Quelle, wobei 20 Sendespeicher und ein automatischer Sendesuchlauf zur Grundausstattung zählen. An der Oberseite verbirgt sich unter einer Klappe aus Aluminium ein 30 Pin Dock-Connector für mobile Devices aus dem Hause Apple. Wer ein aktuelles Apple iPhone, ein iPad oder einen Apple iPod der neuesten Generation sein Eigen nennt, der soll diese Schnittstelle ebenfalls benutzen können, dafür verweist der Hersteller aber auf den als optionales Zubehör von Apple angebotenen Lightning-Adapter. Als weitere Quelle können aber auch nahezu alle anderen Smartphones und Tablets dienen, denn der AudioAffairs Sound Tower ist zudem mit einem integrierten Bluetooth-Modul ausgestattet, das auf Bluetooth 2.1 und somit A2DP und SMC für Musik-Streaming setzt. Zuguterletzt findet man zudem zwei analoge AUX-Eingänge in Form von Cinch-Buchsen, über die weitere Quellen angeschlossen werden können.

Im Inneren des AudioAffairs Sound Tower verrichtet ein Stereo Lautsprecher-System seinen Dienst, das mit zweimal 25 Watt versorgt wird. Direkt in den Standfuss ist außerdem ein nach unten abstrahlender Subwoofer integriert, der über eine Leistung von 50 Watt verfügt und der im Zusammenspiel mit den Rundum-abstrahlenden Speakern im Oberteil für besonders satten, raumfüllenden Klang sorgen soll. Nach Ansicht des Herstellers sei der AudioAffairs Sound Tower mühelos im Stande, Räume mit einer Fläche von bis zu 50 m2 zu beschallen.

Im Lieferumfang ist eine scheckkartengroße Fernbedienung enthalten, die ebenfalls aus Aluminium gefertigt ist und über die wesentlichsten Bedienelemente zur Kontrolle aller Funktionen verfügt. Zudem kann das Gerät auch direkt an der Oberseite über Sensor-Tasten bedient werden.

Der AudioAffairs Sound Tower ist bereits verfügbar, wobei der Hersteller Latupo GmbH einen Preis von € 281,- angibt.

Share this article