Audio Pro Living LV2 im Test - Es funkt im Kompakt-Segment...

Der skandinavische Lautsprecher-Spezialist Audio Pro beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit Lösungen, die sich überaus harmonisch ins Wohnumfeld integrieren lassen, aber keineswegs allein durch elegantes Design, sondern ebenso durch Funktionalität und Qualität überzeugen. Ein ganz besondere Produktreihe stellt dabei die so genannte Living Serie dar, aus der wir uns diesmal das Lautsprecher-System Audio Pro Living LV2 heraus gepickt haben.

Von Michael Holzinger (mh)
12.03.2012

Share this article


Musik auf möglichst einfache Art und Weise im gesamten Haus nutzen zu können, derartige Lösungen bieten ja erfreulicherweise inzwischen etliche Hersteller an. Und zwar in den unterschiedlichsten Qualitätsstufen und somit unterschiedlichsten Preisklassen. Dennoch stellt das System des skandinavischen Herstellers Audio Pro, das wir uns für diesen Test ausgewählt haben, eine Besonderheit dar.

Dieses Lautsprecher-System ist nämlich nicht nur besonders kompakt und als aktive Lösung ausgeführt, es erlaubt zudem die Signalübertragung mittels Funk, sodass man es tatsächlich überall dort platzieren kann, wo man Musik genießen möchte. Und zwar ohne Rücksicht darauf, wie man denn nun die entsprechenden Kabel verlegen soll. Einzig ein Stromanschluss ist natürlich erforderlich.

Die Audio Pro Living LV2 entstammen der so genannten Living-Serie des schwedischen Herstellers, und diese wiederum sind Bestandteil der so genannten Audio Pro Wireless Produktreihe. Kurzum, wir haben es hier mit einer Produktreihe zu tun, bei der verschiedenste Produkte miteinander kombiniert werden können und so ein überaus flexibles, sehr einfach zu etablierendes Multiroom-Audio-System aufgebaut werden kann. Im Gegensatz zu anderen derartigen Lösungen ist in diesem Fall aber überhaupt keine IT-Lösung wie etwa ein Netzwerk als Basis erforderlich und auch spezielle Software, Treiber und ähnliches wird nicht benötigt. Selbst eine umständliche Konfiguration über irgendwelche Web-Interfaces oder Apps entfällt in diesem Fall gänzlich. Die Produkte aus Schweden „funken“ im wahrsten Sinne des Wortes als eigenständige Lösung, die unabhängig von allen anderen Netzwerken im Haushalt genutzt werden können. Dementsprechend wirbt der Hersteller aus Schweden auch damit, dass diese Lösungen besonders einfach und schnell installiert und betriebsbereit sind. Es sei, so Audio Pro, so einfach, wie bis 3 zu zählen...

Die Living-Serie von Audio Pro umfasst, wie bereits angedeutet, mittlerweile etliche Produkte, die sich jedoch alle durch besonders kompakte Abmessungen und durchaus ein sehr elegantes Design auszeichnen. Ganz klar ist es somit das Ziel des Herstellers, Anwender anzusprechen, die ein einfach zu handhabendes Lifestyle-Produkt suchen, dabei aber keineswegs auf Qualität verzichten wollen.

Unser Testkandidat, das Lautsprecher-System Audio Pro Living LV2 stellt dabei neben dem Audio Pro Living LV1 und dem Audio Pro Living LV2e die kompakteste Lösung dar. Nach oben hin wird die Serie um das Lautsprecher-System Audio Pro Living LV3 erweitert und zudem steht mit dem Audio Pro Living LVSUB auch ein aktiver Suwboofer zur Verfügung. Neben dem zentralen Audio-Transmitter Audio Pro Living WF100 bietet das Unternehmen zudem den Audio Pro Living WR200 Wireless Extender an. Damit wären somit mal die Familienverhältnisse in der Audio Pro Living-Serie geklärt. Widmen wir uns also unserem Testkandidaten.

Dieses Lautsprecher-System kann wohl ohne Zweifel in die Kategorie Regal-Lautsprecher eingeordnet werden, denn kompakt ist es in jedem Fall. So misst ein Lautsprecher geradeeinmal 210 mm in der Höhe, weist eine Breite von 145 mm und eine Tiefe von 180 mm auf. Damit sollte es überhaupt kein Problem sein, überall in der Wohnung ein geeignetes Plätzchen für diese Lautsprecher zu finden. Zumal man in diesem Fall ja auch nicht auf irgendwelche Kabel achten muss. Einzig um den Stromanschluss kommt man nicht herum. Für jeden Lautsprecher, besser gesagt für das zugehörige externe Netzteil muss also in unmittelbarer Nähe eine Steckdose vorhanden sein.

Audio Pro setzt bei den Lautsprecher-Systemen Living LV2 auf ein Zweiwege-System mit einem 4,5 Zoll Tief/ Mittenton-Treiber sowie einen 1 Zoll Softdome-Hochtöner. Diese werden von einem jeweils in die Lautsprecher-Systeme integrierten, in Class D arbeitenden Verstärkern befeuert, die eine Leistung von jeweils 25 Watt entfaltet. Zudem sorgt ein DSP für die korrekte Signalverarbeitung der über Funk empfangenen Signale und eine Frequenzweiche greift bei 4.000 Hz in das Geschehen ein. Um ein solides Bassfundament zu gewährleisten nutzt Audio Pro bei diesen Lautsprechern ein Bassreflex-System, dessen Öffnung an der Front herausgeführt wird. Damit soll sichergestellt sein, dass die Lautsprecher vergleichsweise unkritisch in der Aufstellung sind. Man kann diese Lautsprecher also durchaus wandnah aufstellen und auch links und rechts der Speaker bedarf es nicht allzuviel Platz, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Laut Herstellerangaben decken die Audio Pro Living LV2 einen Frequenzbereich von 45 bis 22.000 Hz ab.

Die Lautsprecher präsentieren sich entweder im schicken Schwarz oder strahlendem Weiss. Auch wenn die Lautsprecher aus Kunststoff gefertigt sind, so handelt es sich dennoch um eine überaus solide Konstruktion, die zudem durch eine sehr wertige Verarbeitung auffällt. Als Besonderheit ist das Gehäuse mit Leder überzogen, was den hochwertigen Eindruck nur noch verstärkt. Eine tadellos gezogene Ziernat ist ein netter optischer Kontrast. Der Lautsprecher-Grill ist bündig in das Gehäuse eingelassen und kann mittels einer schicken Lasche an der Seite entfernt werden.

An der Rückseite der Lautsprecher findet sich zunächst natürlich der Anschluss für das bereits erwähnte externe Netzteil. Weitere Anschlüsse gibt‘s in diesem Fall überhaupt keine, lediglich ein Wahlschalter mit drei Positionen steht hier zur Verfügung. Doch dazu etwas später...

Herzstück des Lautsprecher-Systems Audio Pro Living LV2, besser gesagt der gesamten Audio Pro Living-Serie, ist ein kleiner USB-Dongle, der Audio Pro Living WF100 Wireless Transmitter. Dieser nur wenige Zentimeter große, Entschuldigung, wohl eher kleine Transmitter ist als USB 2.0 Dongle ausgeführt und kann zunächst direkt an einem PC oder Mac als Audio-Interface angeschlossen werden. Spezielle Treiber sind dafür weder unter Microsoft Windows noch unter Apple MacOS X erforderlich, der Dongle wird anstandslos sofort erkannt und ist somit einsatzbereit. Somit ist es auch gleichgültig, welche Software und welche Formate man einsetzt, da der Dongle ja als Audio-Interface dient und jedwedes Audio-Signal überträgt. Somit kann man auch Internet Radio und On-demand Musik-Dienste direkt nutzen.

Dieser Transmitter funkt im 2,4 GHz Bereich, wobei der Hersteller nicht genauer auf die exakten Spezifikationen eingeht. Man verrät nur, dass es sich um ein propriäteres Funksystem handelt, bei dem es zu keinerlei Datenreduktion oder Latenz kommen soll, sodass Musik in „CD-Qualität“ wie es der Hersteller ausdrückt, übertragen wird, und zwar mit einer Auflösung von 16 Bit und 48 kHz.

Auch an diesem USB-Dongle findet sich natürlich, wie bereits bei den Lautsprecher-Systemen selbst, der erwähnte Wahlschalter mit drei Positionen. Mit Hilfe dieses Wahlschalters wird der so genannte „House Code“ bestimmt, dieser muss also zwischen Sender und Empfänger übereinstimmen. Das ist aber auch schon alles, was man unter dem Begriff „Setup“ einordnen könnte. Das Versprechen von Audio Pro, die Installation wäre so einfach, wie bis 3 zu zählen, wird also tatsächlich eingehalten. Auspacken, anschließen, den richtigen „Code“ auswählen, und schon ertönt Musik.

Und zwar aus allen Systemen, die auf dem gleichen „House Code“ funken. Damit ist es auf einfachste Art und Weise möglich, ein echtes Multiroom-System zusammen zu stellen. Man benötigt lediglich weitere Lautsprecher-Systeme aus der Audio Pro Living-Serie, die auf den gleichen House Code eingestellt werden. Zudem soll es auch möglich sein, mehrere Transmitter einzusetzen, die einfach auf einem anderen House Code funken, sodass in mehreren Räumen auch unterschiedliche Quellen genutzt werden können. Bis zu drei verschiedene Zonen mit jeweils mehreren Lautsprecher-Systemen lassen sich so realisieren.

Die Reichweite der Funklösung gibt der Hersteller übrigens mit rund 50 Metern an. Besteht eine Sichtverbindung, so sollen es sogar bis zu 100 Meter sein. Hand aufs Herz, dies haben wir nicht ausprobiert. Wesentlich war uns eher, dass es in einem normalen Haushalt problemlos „funkt“, und da gab es im Rahmen unseres Tests keinerlei Grund zur Beanstandung. Und sollte es dennoch Probleme mit der Reichweite geben, so bietet Audio Pro, wie bereits erwähnt, mit dem Audio Pro Living WR200 Wireless Extender die entsprechende Lösung an.

Übrigens, der USB-Dongle Audio Pro Living WF100 kann nicht nur direkt an einem PC oder Mac eingesetzt werden. An seiner Seite steht ein 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss zur Verfügung, dem ein A/D-Wandler aus dem Hause Burr-Brown nachgeschalten ist, sodass nahezu jede beliebiges Gerät als Quelle für die Produkte der Audio Pro Living-Serie eingesetzt werden kann.

Hier kann also durchaus auch ein Streaming-Client wie etwa ein Apple AirPort Express angeschlossen werden, und schon ist die Lösung von Audio Pro Apple AirPlay-kompatibel.

Die Stromversorgung des USB-Dongle erfolgt in diesem Fall über ein entsprechendes 5 Volt Netzteil, wobei dieses jedoch nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Im Test überzeugte uns das kompakte Lautsprecher-System aus dem Hause Audio Pro zunächst durch einen sehr ausgewogenen, durchaus dynamischen Klang. Erstaunlich, wie groß diese kleinen Speaker tatsächlich aufspielen können. So kann man‘s also durchaus ein wenig „krachen“ lassen, ohne das es dabei zu unschönen Verzerrungen kommt. Anderseits erfreut das System auch bei dezenterer Gangart durch einen vollen Klang. Zudem kann man hier im Gegensatz zu so manchem kompakten Audio-System durch eine korrekte Aufstellung der beiden Lautsprecher auch eine realistische Stereo-Abbildung erzielen.

Auch wenn die Signalübertragung in diesem Fall über Funk stattfindet, die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung setzt auf Infrarot. Es ist also hierbei ein direkter Sichtkontakt nötig, um das System zu aktivieren bzw. in den Standby-Modus zu schalten und die Lautstärke zu regeln. Allerdings gibt‘s ja durchaus die Möglichkeit, die Wiedergabe mittels Smartphone oder Tablet zu steuern, sofern man einen PC oder Mac als Quellgerät einsetzt. Gleiches gilt natürlich wenn ein Streaming-Client über den analogen Eingang des Audio Pro Living WF100 angeschlossen ist. In beiden Fällen braucht‘s dann nur noch die richtige App für Apple iOS, Google Android, oder jede andere mobile Plattform und schon kann die Wiedergabe komfortabel im gesamten Haus gesteuert werden.

Insofern kann man dem Audio Pro Living LV2, vielmehr eigentlich der gesamten Produkt-Serie von Audio Pro eine hohe Flexibilität attestieren, gleichzeitig überzeugt das Lautsprecher-System durch eine gute Klangqualität, ein schickes Design und hochwertige Verarbeitung. Eine klare Kaufempfehlung für das Audio Pro Living LV2 ist somit das Ergebnis unseres Tests. Es ist im Fachhandel zum empfohlenen Verkaufspreis von € 698,- erhältlich.

Auf den Punkt gebracht

Klein und schick, aber überaus vielseitig einsetzbar und ebenso vielseitig und flexibel erweiterbar, so präsentiert sich das Audio Pro Living LV2, aber ebenso die gesamte so genannte Living-Serie des schwedischen Herstellers.

7,0 (Sehr Gut)

The Good

  • Einfachste Installation
  • vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • absolut unkritisch bei der Aufstellung
  • flexibel erweiterbar
  • gute Klangqualität
  • schickes Design

The Bad

  • Infrarot-Fernbedienung

Share this article

Related posts