Responsive image Audio

Audioquest Beetle Optical-Bluetooth-USB Digital-to-Analog Converter

Foto © Audioquest

Er soll sich als besonders flexibler D/A-Wandler erweisen, der neue Audioquest Beetle Optical-Bluetooth-USB Digital-to-Analog Converter, den der US-amerikanische Zubehör-Spezialist Audioquest nunmehr präsentiert und für den Einsatz als moderner DAC in einer modernen Welt und Multi-porpose DAC anpreist.

Kurz gesagt...

Als optimale Lösung für Smartphones, Tablets, Computer, aber auch TVs, Gaming Consolen, Media Streamers und vieles mehr bezeichnet Audioquest den neuen Audioquest Beetle Optical-Bluetooth-USB Digital-to-Analog Converter.

Wir meinen...

Nun, es hat ein wenig länger gedauert, als ursprünglich geplant, aber nun ist der neue Audioquest Beete Optical-Bluetooth-USB DAC tatsächlich dieser Tage im Fachhandel zu finden. Er soll die Technologien, die bereits bei der Audioquest DragonFly-Serie mit den aktuellen Modellen Audioquest DragonFly Black und Audioquest DragonFly Red für eine Vielzahl weiterer Lösungen zugänglich machen. Damit eignet sich der neue Audioquest Beetle Optical-Bluetooth-USB DAC eben nicht nur für PCs und Macs, sondern ebenso für TV-Geräte, Streaming-Clients, Spielkonsolen und alles andere, wo man einen simplen, aber hochwertigen DAC einsetzen kann.
Hersteller:Audioquest
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:€ 199,-

Von Michael Holzinger (mh)
25.07.2017

Share this article


Es war im Jahr 2015, als der US-amerikanische Zubehör-Spezialist Audioquest erstmals im Rahmen der High End 2015 in München einen neuen besonders kompakten D/A-Wandler präsentierte. Dieser sollte, dies war die Kernbotschaft des Herstellers, die viel gepriesenen Eigenschaften des als portablen USB-DAC ausgelegten Audioquest DragonFly nicht nur für Notebooks „on-the-road“ zugänglich machen, sondern mit so manch weiteren Ausstattungsmerkmal aufwarten können, und sich als besonders flexible Lösung erweisen, der Audioquest Beetle DAC.

Im Mai 2015 ging das Unternehmen davon aus, dass man besagten Audioquest Beetle recht rasch auf den Markt bringen könne. Nur wenige Wochen nach der High End 2015 sollte dieser zur Verfügung stehen, zeigte man sich überaus optimistisch. Doch daraus wurde offensichtlich nichts. Erst jetzt ist der Audioquest Beetle DAC tatsächlich erhältlich.

Ganz offiziell trägt der neue Audioquest Beetle DAC die Bezeichnung Audioquest Beetle Optical-Bluetooth.USB Digital-to-Analog Converter, der Hersteller packte somit eine Vielzahl der Möglichkeiten, die diese Lösung aufbieten soll, direkt in den Namen. Und tatsächlich kann man den neuen Audioquest Beetle DAC wohl nicht einfach als weiteren D/A-Wandler im Kompaktformat bezeichnen, denn dieser richtet sich gleich an eine Vielzahl an Kunden, die für unterschiedlichste Aufgaben eine derartige Lösung suchen.

Sind der nunmehr aktuelle Audioquest DragonFly Black sowie Audioquest DragonFly Red etwa als ausgewiesene Spezialisten für den Einsatz mit Notebooks, Smartphones und Tablets ausgelegt, so sollen die Möglichkeiten des neuen Audioquest Beetle weit darüber hinaus gehen. Hier für der Hersteller neben den bereits genannten Devices wie Smartphones, Tablets und Notebooks nämlich auch TV-Geräte, Spielkonsolen, Media Streams und vieles mehr auf.

Der neue Audioquest Beelte DAC ist natürlich deutlich größer ausgefallen, als die Lösungen Audioquest DragonFly Black und Audioquest DragonFly Red, aber immer noch eine überaus kompakte Lösung, die man gar problemlos stets mit sich führen kann. Das Gehäuse präsentiert sich in dezentem schwarzen Kunststoff. Eine Status LED gibt Auskunft über den Betriebszustand.

An Anschlüssen steht hier zunächst natürlich ein Micro-USB-Port zur Verfügung, um direkten Kontakt mit PCs und Macs, aber eben auch Smartphones und Tablets aufzunehmen. Die Signalübertragung erfolgt hierbei im asynchronen Modus, sodass der externe DAC, und nicht der PC bzw. Mac die Schirmherrschaft über den Datenverkehr inne hat. Darüber hinaus ist der Audioquest Beetle DAC mit einem Bluetooth Interface ausgestattet, wobei der Hersteller auch hier von asynchronous Bluetooth spricht, und eine Software-Upgrade Funktion für künftige Erweiterungen verspricht. Desweiteren steht beim neuen Audioquest Beetle DAC ein optischer Digital-Eingang, also eine S/PDIF-Schnittstelle als TOS-Link zur Verfügung. Analoge Signale werden über einen 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenausgang ausgegeben.

Herzstück der Signalverarbeitung des neuen Audioquest Beetle DAC ist ein Microchip MX Series Microcontroller sowie ein ESS 9010 DAC mit so genanntem Time Domain Jitter Eliminator, der Daten mit bis zu 24 Bit und 96 kHz verarbeiten kann. Für die Entwicklung zeichnet auch hier Gordon Rankin verantwortlich, der Chefentwickler von Audioquest, der bereits bei der Audioquest DragonFly-Serie mit der so genannten Streamlength-Technologie für Furore sorgte, die natürlich auch hier zum Einsatz kommt. Zeitfehler sollen hiermit ebenso minimiert werden wie klangschädigender Jitter. Interessant ist, dass die Kontrolle der Lautstärke hier über eine 64 Bit, Bit-perfect Digital Volume Control vorgenommen wird, und zwar sowohl für USB als auch Bluetooth.

Trotz seiner kompakten Abmessungen habe man hier auf eine besonders hochwertige Stromversorgung gesorgt, die sich maßgeblich auf die Qualität der Signalverarbeitung auswirke, so der Hersteller. Daher komme ein besonders ausgeklügeltes Analog-Linear Power Supply zum Einsatz.

Der neue Audioquest Beetle DAC soll nun tatsächlich im Fachhandel zur Verfügung stehen, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 199,-

Share this article