IFA 2013: Für erstklassige Mobilität ist bei dem neuen Audiovox Twiek 6 Bluetooth-Lautsprecher-System nicht zuletzt durch einen integrierten Hochleistungsakku mit einer Laufzeit von bis zu 18 Stunden gesorgt." /> Sempre Audio

Audiovox Twiek 6 - Ultrakompaktes Bluetooth-Lautsprecher-System

IFA 2013: Unterwegs Musik genießen, über Stunden, ja sogar einen gesamten Tag, dies soll mit dem neuen Audiovox Twiek 6 möglich sein, denn dessen Akku reicht für eine Spieldauer von bis zu 18 Stunden. Musik wird auf das kompakte System einfach über Bluetooth übertragen.

Kurz gesagt...

Für erstklassige Mobilität ist bei dem neuen Audiovox Twiek 6 Bluetooth-Lautsprecher-System nicht zuletzt durch einen integrierten Hochleistungsakku mit einer Laufzeit von bis zu 18 Stunden gesorgt.

Wir meinen...

Klein und schick, so präsentiert sich das Audiovox Twiek 6 Bluetooth-Lautsprecher-System, das durchaus dem Trend gerecht wird, "modisch" vollends dem aktuellen Zeitgeist zu entsprechen. Und wenn dann auch noch der Klang passt...

Von Michael Holzinger (mh)
05.08.2013

Share this article


Mobile Lautsprecher-Systeme mit Bluetooth zur besonders einfachen Anbindung von Smartphones und Tablets ist ein derzeit vorherrschender Trend, den sich kein führender Hersteller der Unterhaltungselektronik entgehen lassen darf. Zu groß ist das Interesse der Kunden, auf diese sehr komfortable Art und Weise Musik überall und zu jederzeit genießen zu können, sei es nun zuhause, am Balkon, der Terrasse oder im Garten, im Bad, beim gemütlichen Picknick mit Freunden, oder gar unterwegs auf Reisen.

Dieser Trend ist verstärkt seit der letzten IFA 2013 in Berlin zu bemerken, und seitdem wächst das Angebot stetig, wobei das Spektrum inzwischen alle Preisbereiche umfasst, sodass eine immens große Auswahl zur Verfügung steht.

Ein mobiles Lautsprecher-System steuert nun das Unternehmen Audiovox bei, und zwar das Audiovox Twiek 6, das ganz auf die Bedürfnisse unterwegs zugeschnitten ist.

So präsentiert es sich als besonders kompakte Lösung, die wohl problemlos in jede Tasche passt, sodass man das System jederzeit mitnehmen kann. Ein offensichtlich sehr solide ausgeführtes Gehäuse sorgt dafür, dass das kleine System durchaus auch im Freien nicht ständig wie ein Augapfel behütet und beschützt werden muss, wenngleich es jedoch nicht speziell gegenüber äußeren Widrigkeiten wie Spritzwasser oder Staub geschützt ist.

Angeboten wird das System in drei farbigen Varianten, und zwar Weiss, Schwarz und Blau, wobei in jedem Fall das sehr markant ausgeführte Logo einen durchaus netten optischen Kontrast bildet.

Alle Bedienelemente sind an der Stirnseite des Gehäuses zu finden, wobei man sich hier bewusst auf nur die wirklich wesentlichen Elemente beschränkte. Die Front dominieren die Ausnehmungen hinter denen sich die Lautsprecher verbergen, und hier wird das Unternehmen Audiovox seinem guten Ruf natürlich vollends gerecht und setzt eigenen Angaben zufolge auf besonders wertige Treiber, auch in dieser Klasse. So kommen hier zwei 40 mm Langhub-Breitbandtreiber zum Einsatz, die an der Rückseite von einem zusätzlichen Passiv-Radiator mit 40 x 70 mm im Bassbereich unterstützt werden. Damit soll ein erstaunlich druckvoller Klang erzielt werden, wobei dazu auch ein Verstärker in Class D sowie eine DSP-basierte Ansteuerung beiträgt.

Audio-Signale werden im einfachsten Fall direkt über das integrierte Bluetooth Modul von einem Smartphone oder Tablet an das Audiovox Twiek 6 übertragen. Hierbei werden als Reichweite die üblichen maximal zehn Meter geboten. Die Wiedergabe steuert man direkt am mobilen Device, sodass am Audiovox Twiek 6 allein eine Lautstärke-Regelung reicht. Zudem kann das Audiovox Twiek 6 über Bluetooth auch als Freisprech-Einrichtung genutzt werden. Sollte man nicht auf Bluetooth zurück greifen können, so verfügt das Audiovox Twiek 6 auch über einen analogen Audio-Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse.

Der integrierte Akku des Audiovox Twiek 6 reicht nach Angaben des Unternehmens für eine Spieldauer von bis zu 18 Stunden, was mehr als beachtlich ist, auch wenn sich diese Angabe auf eine mittlere Lautstärke bezieht. Wer also ständig am „Anschlag“ spielt, muss das Gerät etwas früher wieder ans Stromnetz stecken, was übrigens mittels einer USB-Schnittstelle geschieht, sodass man dafür durchaus auch entsprechende Ladegeräte etwa im Auto nutzen kann. Zudem verfügt das Audiovox Twiek 6 über einen zweiten USB-Port, der allein die Aufgabe hat, etwa das Smartphone oder Tablet mit Strom zu versorgen, während dieses als Quelle dient.

Das passende USB-Kabel zum Laden des Akkus ist ebenso im Lieferumfang enthalten, wie eine Tragetasche.

Das Audiovox Twiek 6 soll nach Angaben der Audiovox German Holdings GmbH ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 99,- im Fachhandel erhältlich sein.

Share this article

Related posts