klangBilder|12: Der neue Ayon Audio S-5 Network Player biete alles, nur keinerlei Kompromisse, so der Hersteller, der - ganz bescheiden - vom wahrscheinlich besten Netzwerk-Player spricht." /> Sempre Audio

Ayon Audio S-5 Network Player - Kompromisslos...

klangBilder|12: Ayon Audio beschäftigt sich schon seit geraumer Zeit mit modernen Streaming-Lösungen und hat dafür den Ayon Audio S-3 Network Player im Angebot. Diesem folgt nun eine weitere Lösung, der Ayon Audio S-5 Network Player, der nach Ansicht des Unternehmens alles biete, nur keine Kompromisse.

Von Michael Holzinger (mh)
12.11.2012

Share this article


Kein Hersteller, selbst im audiophilen High-end Segment, kann inzwischen das Thema Streaming ignorieren. Selbst wenn der Schwerpunkt eines Unternehmens über lange Jahre auf klassischen HiFi-Lösungen lag, muss man sich längst der vernetzten Welt und all ihren Möglichkeiten öffnen. Dies haben längst nahezu alle renommierten Hersteller auch oder gerade im High-end Segment erkannt und entwickeln mit großem Engagement entsprechende Lösungen, oder aber haben bereits entsprechende Produkte in ihrem Angebot. Dies gilt etwa auch für das österreichische Unternehmen Ayon Audio, das wohl mitunter weniger Berührungsängste mit modernsten Technologien hat, als deren Kunden.

So findet sich im Angebot des Unternehmens aus Gratkorn seit geraumer Zeit der Ayon Audio S-3 Network Player, der durch und durch ein österreichisches Produkt darstellt. Ayon Audio setzt dabei nämlich auf die bestens bewährte Plattform Stream700 des Wiener Spezialisten StreamUnlimited Engineering GmbH.

Nun folgt mit dem Ayon Audio S-5 Network Player der größere Bruder des Ayon Audio S-3 Network Player, und auch dieser basiert natürlich auf der Referenz-Plattform aus Wien. Selbst äußerlich gleichen sich die beiden Geräte sehr, wenngleich das neue Top-Modell dann doch einige sehr wesentliche neue Ausstattungsmerkmale aufweist, die man beim kleineren Modell vergeblich sucht.

Dennoch scheint es auf den ersten Blick, als würde der Ayon Audio S-3 auf einem weiteren Gerät thronen, und, grob gesagt, stimmt dies auch. So besteht der neue Ayon Audio S-5 Network Player neben dem eigentlichen Streaming-Client aus einem als separatem Gerät ausgeführten Netzteil. Eine durchaus sehr wesentliche Neuerung, denn der Ayon Audio S-5 unterscheidet sich zudem durch weitere Neuerungen vom kleinen Bruder Ayon Audio S-3, die unmittelbar von einem separat ausgeführten, besonders hochwertigem Netzteil profitieren.

So handelt es sich eben nicht nur um einen überaus flexiblen und bestens ausgestatteten Streaming-Client, sondern ebenso um einen D/A-Wandler sowie einen Vorverstärker, wobei Ayon Audio, in bester Tradition, unter anderem auf Röhren setzt.

Der Ayon Audio S-5 Network Player präsentiert sich zunächst in gewohnter Form mit Abmessungen von 48 x 39 x 12 cm und solidestem, tadellos verarbeitetem, sehr schicken Gehäuse. Die Front ziert nicht nur ein 3,5 Zoll Farb-TFT-Display mit einer QVGA-Auflösung, sondern zahlreiche Taster, die die direkte Navigation durch die Menüs, Internet Radio-Stationen und die eigene Mediathek erlauben. Ein weiteres kleines Display zeigt die Lautstärke an, für die an der linken Seite ein entsprechender Lautstärke-Regler zu finden ist. Symmetrisch dazu steht an der rechten Seite ein Eingangswahlschalter zur Verfügung. Ein USB-Port findet sich ebenfalls direkt an der Front, ein weiterer an der Rückseite. Hier findet man zudem einen Ethernet-Anschluss sowie eine Antenne für das integrierte WiFi Modul. Neben zwei analogen Eingängen, einem Tape Out, sowie einem Line Out, ausgeführt als Cinch-Buchsen, findet man hier zudem einen analogen symmetrischen Eingang in Form von XLR-Buchsen. Signale verlassen das Gerät auf analoger Ebene entweder über ein Cinch-Buchsenpärchen oder einen symmetrischen, mit XLR-Buchsen ausgeführten Ausgang. An digitalen Schnittstellen stehen koaxial S/PDIF, Tos-Link, AES/ EBU, BNC sowie I2S an Eingängen, und eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle als Ausgang zur Verfügung.

Die Stromversorgung übernimmt beim Ayon Audio S-5 Network Player, wie gesagt, ein separat ausgeführtes Netzteil, das ebenfalls Abmessungen von 48 39 x 12 cm aufweist, und somit auch optisch perfekt zum eigentlichen Streaming-Client passt. Während die Basis-Einheit immerhin bereits 12 kg auf die Waage bringt, weist die Stromversorgung weitere 15 kg Masse auf.

Als reiner Streaming-Client sind die wesentlichen Eckdaten des Ayon Audio S-5 Network Player natürlich bereits bekannt. Diese entsprechen im wesentlichen jenen Daten, die alle anderen auf dem StreamUnlimited Stream700 basierenden Streaming-Lösungen ebenfalls bieten.

Das Gerät lässt sich, wie bereits erwähnt, entweder über Kabel oder WiFi ins Netzwerk einbinden, wobei für hochauflösende Audio-Daten natürlich dem Netzwerk-Kabel der Vorzug zu geben ist, um tatsächlich Audio-Daten mit der vollen Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz zu verarbeiten. Über WiFi werden Audio-Daten nur bis zu 24 Bit und 96 kHz unterstützt und auch dann ist ein bestens funktionierendes WLAN Grundvoraussetzung.

Das Gerät kann neben MP3, AAC, HE-AAC mit bis zu 24 Bit und 96 kHz, WAV, AIFF und natürlich FLAC verarbeiten. Diese Daten müssen nicht zwingend aus dem Netzwerk stammen, sondern können ebenso über USB von einer entsprechenden Festplatte bzw. einem Speicher-Stick genutzt werden.

Im Netzwerk agiert das Gerät als UPnP-Streaming Client und kann zudem auf Internet Radio-Stationen zugreifen. Hierfür wird der Dienst vTuner genutzt, um aus dem nahezu unübersichtlichem Angebot die richtigen Sender komfortabel auswählen und verwalten zu können.

Interessant ist, dass nunmehr auch Ayon Audio beim neuen Ayon Audio S-5 Network Player auf eine so genannte NetAPI-Schnittstelle setzt, die eine direkte Ansteuerung des Geräts über eine separate, speziell für diese ausgelegte App für Smartphones mit dem Betriebssystem Google Android sowie Apple iOS erlauben soll. Als Alternative kann man natürlich auch jedwede andere App für UPnP bzw. dlna-zertifizierte Clients einsetzen.

Wie bereits erwähnt, stellt die integrierte Vorstufe eine weitere Besonderheit des neuen Ayon Audio S-5 Network Player dar. Hier setzt Ayon Audio, eigenen Angaben zufolge, auf eine in Class A arbeitende, und mit Röhren des Typs 6H30 bestückte, symmetrische Single-ended Ausgangsstufe. Kürzeste Signalwege, gepaart mit einem möglichst einfach gehaltenen Schaltungs-Design, jedoch bestückt mit feinsten Bauteilen sollen hier für erstklassige Klangqualität sorgen. Dazu soll aber bereits auf digitaler Ebene eine Signalverarbeitung durch einen Wandler-Baustein aus dem Hause Burr Brown mit 24 Bit 192 kHz Upsampling beitragen. Zudem wird jede Baugruppe mit einer eigenen Stromversorgung bedacht, die ebenfalls ausschließlich mit feinsten Bauteilen bestückt sein soll.

Auch das Gehäuse soll seinen Teil für eine bestmögliche Signalverarbeitung beitragen. Wie bereits angedeutet, ist dieses nur schick anzusehen, das aus Aluminium gefertigte Gehäuse des eigentlichen Streaming-Client als auch der separat ausgeführten Stromversorgung soll jedwede negative Beeinflussung, sei es nun elektrischer oder mechanischer Natur, ausschließen.

Mit dabei ist übrigens eine Fernbedienung, die natürlich ebenfalls aus Metall gefertigt ist und somit dem hohen Anspruch des Unternehmens auch betreffend der Haptik gerecht werden sollte.

Der Ayon Audio S-5 Network Player ist bereits im Fachhandel zu finden und wird mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 14.700,- angeschrieben. Von den Vorzügen dieses edlen Geräts kann man sich im Rahmen der klangBilder|12 im Zeitraum von 16. bis 18. November 2012 in Wien beim österreichischen Vertrieb Living Sound überzeugen.

Share this article

Related posts