Responsive image Audio

Azur Smooth Tone - Die kleine Klangsäule…

Foto © Azur - Kunst & Technik e.U.

Mit der Azur Sapphire Voice Klangleuchte haben Azur - Kunst & Technik e.U. und klangzone.at ein herausragendes „Lautsprecher-System“ geschaffen, das auf einzigartige Art und Weise Licht, Kunst und feinen Klang zu verbinden weiß. Nun folgt mit der neuen Azur Smooth Tone eine deutlich kleinere, aber ebenso faszinierende Variante.

Kurz gesagt...

Es ist die kleine Variante der herausragenden Azur Klangleuchte, die Azur - Kunst & Techik e.U. gemeinsam mit klangzone.at in Form der Azur Smooth Tone präsentiert.

Wir meinen...

Bei der neuen Azur Smooth Tone handelt es sich um eine Lösung, die für die Platzierung etwa auf einem Lowboard oder Sideboard entwickelt wurde. Es handelt sich zwar um ein allerfeinstes Audio-System, das durchaus auch unter HiFi-Gesichtspunkten höchste Ansprüche erfüllen kann, aber bewusst nicht so in Erscheinung treten will. Man darf also durchaus von einem Lifestyle-System, ja gar von einem Wohn-Accessoire sprechen, bei dem keinerlei Abstriche in punkto Qualität eingegangen wurden und das Design, Licht und Klang auf einzigartige Art und Weise verbindet.

Von Michael Holzinger (mh)
22.11.2018

Share this article


Licht und Ton spielt seit Anbeginn an eine wesentliche Rolle bei den Produkten des Unternehmens Azur - Kunst & Technik e.U. Alles begann etwa mit dem Azur LuxLike Soundframe, eine Lösung, die sich auf den ersten Blick als Bild „tarnt“, allerdings mit integrierter Beleuchtung einen ganz besonderen Zauber entfalten kann. Der Produktname ist aber schon ein klarer Hinweis darauf, dass sich hier noch mehr verbirgt, und zwar ein technisch ausgefeiltes Lautsprecher-System, das durch seine spezielle Konstruktion den Raum gleichmässig mit Wohlklang füllt. Man darf also mit Fug und Recht von einem wahren Klangbild sprechen

Ein ähnliches Konzept setzte Azur - Kunst & Technik e.U. beim neuesten Projekt um, doch anstatt eines Klangbilds handelt es sich diesmal um eine Klangsäule, der so genannten Azur Sapphire Voice Klangleuchte. Diese entwickelte das Team von Azur - Kunst & Technik e.U. bestehend aus Regine und Dietmar Haunschmidt gemeinsam mit dem Akustik-Spezialisten Thomas Huber von klangzone.at

Thomas Huber verfolgt bereits seit geraumer Zeit ganz spezielle Treiber-Konzepte, wenn es um die Umsetzung seiner außergewöhnlichen „Lautsprecher-Systeme“ geht, und zwar die so genannte Biegewellenwandlertechnik. Diese Technik setzt auch Dietmar Haunschmidt für die Lösungen von Azur - Kunst & Technik e.U. ein, allerdings vertraut Thomas Huber hierbei auf Holz.

Schon allein auf Grund dieser doch nicht ganz alltäglichen Kombination aus einer Skulptur in Plexyglas mit darin integrierten Treibern aus feinstem, hauchdünnen Holz bildet die Azur Klangsäule ein überaus spannendes Projekt, das wir Ihnen, werte Leser, ja bereits im Rahmen eines ausführlichen, exklusiven Tests vorgestellt haben.

Eins ist klar, die besagte Azur Sapphire Voice Klangsäule lässt sich zwar als wahres Kunstwerk sehr harmonisch in den Wohnraum integrieren, allerdings benötigt sie doch auf Grund ihrer Abmessungen einiges an Platz, ist also für eher größere Wohnräume ausgelegt.

Daher wollten Azur - Kunst & Technik e.U. und klangzone.at eine weitere Option anbieten, die sich noch leichter in wirklich jeden Wohnraum integrieren lässt, und zwar die neue Azur Smooth Tone.

Gegenüber der „großen Schwester“ hat sich natürlich bei der neuen Azur Smooth Tone rein gar nichts am prinzipiellen Konzept, am prinzipiellen Aufbau geändert, es ist alles nur eine Spur kleiner ausgefallen, sei es nun die „Klangsäule“ mit ihren feinst in den Mitten und Höhen zeichnenden Biegewellenstrahlern selbst, als auch der assistierende Subwoofer, der für die entsprechende Souveränität im untersten Frequenzbereich Sorge trägt.

Während also die Azur Klangsäule als Stand-Lösung ausgelegt sind, handelt es sich bei der neuen Azur Smooth Tone um eine Lösung, die für die Platzierung etwa auf einem Lowboard oder Sideboard entwickelt wurde. Der Vollständigkeit wegen sei erwähnt, dass diese Lösung sicher nicht auf einem klassischen HiFi-Rack ihren Platz finden sollte, dafür ist dieses Kunstwerk schlichtweg nicht ausgelegt. Es handelt sich zwar um ein allerfeinstes Audio-System, das durchaus auch unter HiFi-Gesichtspunkten höchste Ansprüche erfüllen kann, aber bewusst nicht so in Erscheinung treten will. Man darf also durchaus von einem Lifestyle-System, ja gar von einem Wohn-Accessoire sprechen, bei dem keinerlei Abstriche in punkto Qualität eingegangen wurden.

Die Azur Smooth Tone misst in der Höhe etwa 40 cm, wobei einmal mehr transparentes Acryl zum Einsatz kommt. Dieser Werkstoff erlaubt es Regine Haunschmidt, verschiedenste Strukturen und Formen umzusetzen, die durch die integrierte LED-Beleuchtung so richtig zur Geltung gebracht werden.

Direkt in das Acryl-Panel ist der eigentliche Treiber integriert, und zwar mittels filigraner Aufhängungen, die gleichzeitig zur Signalübertragung dienen. Der Treiber selbst ist letztlich nicht mehr als ein Holzblättchen, das in Schwingung versetzt wird, wobei es sich in der Standard-Version um Birke handelt, aber eine Vielzahl weiterer Holzvarianten ebenfalls möglich sind.

Die Konstruktion ruht hier auf einem Holz-Standfuss in Birke Weiss lasiert, in dem auch die LED-Beleuchtung integriert wurde. Natürlich handelt es sich um eine LED-Beleuchtung mit RGB-Controller, sodass die Azur Smooth Tone in jeder nur erdenklichen Farbe erstrahlen kann und auch automatische Verläufe und Wechsel möglich sind. Die Entwickler sprechen hier von 25 Farben, sechs Farbwechselmodi, sechs Speicherplätzen für eigene Farbwahl, und natürlich integrierter Helligkeits- und Geschwindigkeitsregelung.

Zentrale „Schnittstelle“ beider Klangskulpturen der Azur Smooth Tone ist ein Subwoofer, der in einem Holzgehäuse untergebracht ist, ebenfalls gefertigt aus Weiß lasiertem Birkenholz und damit im selben Finish ausgeführt, wie die Sockel der kompakten Klangleuchten.

In diesem Fall stehen hier zwei Treiber zur Verfügung, die jeweils schräg seitlich im Gehäuse angeordnet sind, und damit in den Raum abstrahlen. Zwei weitere passive Chassis sind nach hinten gerichtet.

Aus rein technischer Sicht handelt es sich beim Azur Smooth Tone somit um ein Stereo-System mit je Kanal zwei Chassis in isobarischer Anordnung plus Passiv-Membran, wobei zweimal 30 Watt für die Lichtsäulen und die hier eingesetzten Biegewellentreiber verwendet werden, zudem zweimal 60 Watt für die Subwoofer zur Verfügung stehen.

Einmal mehr vertrauen die Entwickler auch bei der neuen Azur Smooth Tone auf eine DSP-basierte Signalverarbeitung, die sehr tiefgehende Eingriffe zulässt, und damit eine optimale Anpassung an die individuellen Verhältnisse des Raumes und der Aufstellung des Systems erlaubt. Dieser DSP übernimmt natürlich auch die Aufgabe der Frequenzweiche, wobei deren Übergangsfrequenz standardmässig auf 500 Hz hin ausgelegt ist.

An Eingängen bietet die neue Azur Smooth Tone zunächst eine optische S/PDIF-Schnittstelle, zudem auch ein Bluetooth Modul und auch WLAN steht zur Verfügung.

Ausdrücklich sei an dieser Stelle erwähnt, dass das beschriebene System als Basis für individuelle Lösungen dienen kann. Dies ist einer der wesentlichen Vorteile derartiger Lösungen von ausgewiesenen Experten, dass man gemeinsam mit dem Kunden perfekt auf dessen Vorstellungen hin optimierte Produkte realisieren kann. Dies beginnt beim Design und geht hin bis zur optionalen Raumanpassung…

Share this article

Related posts