Bang & Olufsen BeoLab 12-2 Surround-Wandlautsprecher

Schon bislang offerierte Bang & Olufsen im Rahmen der BeoLab 12 Produkt-Familie mit den Modellen Bang & Olufsen BeoLab 12-3 Wandlautsprecher-Systeme, die für Surround-Anwendungen konzipiert sind. Diesen stellt das Unternehmen mit den neuen BeoLab 12-2 etwas kleinere Modelle zur Seite, die in Kombination mit dem Bang & Olufsen BeoLab 11 ein elegantes, gleichzeitig leistungsstarkes, aber dennoch dezentes Mehrkanal-System ergeben sollen.

Von Michael Holzinger (mh)
02.07.2012

Share this article


Mit der so genannten BeoLab 12 Produkt-Familie bietet das dänische Unternehmen Bang & Olufsen besonders elegante Wandlautsprecher-Systeme an, mit denen man sich an Kunden richtet, die eine dezente, aber nach Ansicht des Herstellers dennoch leistungsstarke HiFi-Lösung für moderne Flachbild-Fernseher suchen. Für Mehrkanal-Anwendungen sollen mit dem Bang & Olufsen BeoLab 12-3 sowie dem BeoLab 12-2 die dazu passenden Surround-Speaker zur Verfügung stehen, die natürlich ebenfalls als Wandlautsprecher-Systeme ausgeführt sind. Mit dem so genannten Bang & Olufsen BeoLab 11 steht, dies sei der Vollständigkeit wegen erwähnt, bereits seit geraumer Zeit der passende Subwoofer zur Verfügung.

Die nunmehr neu angekündigten Bang & Olufsen BeoLab 12-2 versteht der Hersteller als etwas kleinere Variante des BeoLab 12-3, die als ideale Surround Lautsprecher-Systeme geeignet sein sollen. Wie bereits bei allen Lautsprecher-Systemen dieser Serie spricht der Hersteller von einem bewusst minimalistischen, sehr eleganten Design, für das David Lewis verantwortlich zeichnet. So sollen sich die Lautsprecher wie eine Skulptur in die Wohnlandschaft einfügen und durch die Wandmontage kaum Platz in Anspruch nehmen. Sowohl die Bang & Olufsen BeoLab 12-3 als auch die Bang & Olufsen BeoLab 12-2 sind, so der Hersteller, aus einem Aluminium und Verbundmaterial gefertigt, das trotz der geringen Abmessungen die beste Grundlage für einen satten, vollen Klang liefern soll. Während jedoch die BeoLab 12-3 sowohl in Hochglanzpoliertem Aluminium als auch Weiß erhältlich sind werden die BeoLab 12-2 bislang nur in Aluminium angeboten.

Die Bang & Olufsen BeoLab 12-3 weisen Abmessungen von 22 x 94,4 x 5,5 cm und ein Gewicht von 6 kg auf. Die Bang & Olufsen BeoLab 12-2 sind mit Abmessungen von 22 x 62,2 x 5,5 deutlich kompakter ausgefallen, bringen es aber ebenfalls noch auf immerhin 4 kg. Dennoch sollten die Speaker mit diesem vergleichsweise geringen Gewicht problemlos an jede Wand montiert werden können. Die entsprechende Montage-Vorrichtung ist natürlich direkt in die Lautsprecher-Systeme integriert. v Beim BeoLab 12-3 setzt das Unternehmen auf zwei nach Herstellerangaben superflache 6 1/2 Zoll CosCone-Woofer als Basstreiber, einen 2 Zoll Mittenton-Treiber sowie einen 3/4 Zoll Hochtöner mit Bang & Olufsen Acoustic Lens Technology und Aluminum-Spitze und leistungsstarken Neodym-Magneten. Dieser soll eine horizontale Abstrahlung von 180° erzielen, sodass sich der Klang gleichmässig im Raum verteilt. Dadurch soll sichergestellt sein, dass die Sitzposition keine gravierende Rolle spielt und überall ein optimales Klangbild erzielt wird. Die Lautsprecher können sogar wahlweise so montiert werden, dass der Hochton-Treiber entweder oben oder unten ist, sodass eine optimale Anpassung der Höhe an die jeweilige Sitzposition vorgenommen werden kann.

Während der BeoLab 12-3 eine Leistung von 480 Watt entfaltet, sind es beim BeoLab 12-2 immer noch 320 Watt, wobei in beiden Fällen Bang & Olufsen ICEpower Class D Endstufen zum Einsatz kommen. Damit deckt der BeoLab 12-3 einen Frequenzbereich zwischen 45 und 20.000 Hz, und der BeoLab 12-2 einen Frequenzbereich zwischen 50 und 20.000 Hz ab.

Beide Lautsprecher-Systeme aus dem Hause Bang & Olufsen setzen zudem auf einen integrierten Digital Signal Prozessor, kurz DSP, mit dessen Hilfe eine besonders akkurate Signalverarbeitung und somit optimale Wiedergabe erzielt werden soll. Über einen Dreipositionsschalter auf der Lautsprecher-Rückseite kann eine Anpassung der Signalverarbeitung an die jeweilige Platzierungsvariante der Systeme vorgenommen werden. Die Einbindung der Lautsprecher-Systeme erfolgt über so genannte Power Link-Buchsen in Form von zwei RJ45-Stecker sowie zwei Line-Eingänge. Über einen weiteren Schalter legt man fest, ob der jeweilige Lautsprecher die Aufgabe des linken oder rechten Surround-Lautsprechers übernimmt.

Die neuen Bang & Olufsen BeoLab 12-2 sollen, so der Hersteller, in Kürze im Fachhandel sowie Bang & Olufsen Fachgeschäften erhältlich sein. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis für die Bang & Olufsen BeoLab 12-2 wird vom Hersteller mit € 1.410, - für Deutschland, € 1.420,- für Österreich und CHF 1.640,- pro Stück angegeben.

Share this article

Related posts