Foto © Bang & Olufsen

Bang & Olufsen BeoPLAY S3 - Der Klang-Dodekaeder…

In verschiedensten Farben, mit einer außergewöhnlichen Form, kompakten Abmessungen, und vor allem mit einem ansprechenden Klang soll sich der neue Spross der Bang & Olufsen BeoPLAY-Serie präsentieren, der Bluetooth Speaker Bang & Olufsen BeoPLAY S3.

Kurz gesagt...

Nahezu einer Kugel gleich, wenngleich es keine ist, so präsentiert sich der neue Bang & Olufsen BeoPLAY S3, ein überaus kompakter Bluetooth Speaker das überall im Haus platziert werden kann.

Wir meinen...

Dass der neue Bang & Olufsen BeoPLAY S3 eine Mischung aus einem Dodekaeder und einem Tennisball ist, zumindest was das Design betrifft, ist ein durchaus witziges Detail. Spannender aber ist, dass hiermit ein schicker Bluetooth Speaker mit kompakten Abmessungen und ansprechendem Klang zur Verfügung stehen soll. Bis zu vier Bang & Olufsen BeoPLAY S3 können kombiniert werden, und verschiedenste Cover erlauben farbliche Vielfalt.
Hersteller:Bang & Olufsen
Vertrieb:Bang & Olufsen
Preis:€ 399,-

Von Michael Holzinger (mh)
24.09.2015

Share this article


Will man dieser Tage einen neuen Bluetooth Speaker erfolgreich am Markt platzieren, so ist dies alles andere als eine leichte Aufgabe. Viele, sehr viele Hersteller bieten derartige Produkte in den unterschiedlichsten Ausführungen, Preis- und Qualitätsklassen an, sodass man sich in nahezu allen Klassen mit neuen Produkten gegenüber einem sehr breit aufgestellten Angebot des Mitbewerbs behaupten muss.

Bang & Olufsen stellt sich dieser Aufgabe dennoch, und zwar mit einem weiteren Produkt in der eigens für das Consumer Segment eingeführten Marke Bang & Olufsen BeoPLAY, dem neuen Bang & Olufsen BeoPLAY S3.

Einmal mehr spielt das dänische Unternehmen hier ganz offen seine Trumpfkarte aus, die seit Jahr und Tag Erfolg verspricht, nämlich ein besonders bemerkenswertes Design. Gerade in diesem Marktumfeld ein sehr essentielles Merkmal. Und ein Bereich, auf den sich die dänischen Entwickler und Industrie-Designer geradezu meisterhaft verstehen. Diesmal übertrug man die heikle Aufgabe Jakob Wagner, der sein Design für den Bang & Olufsen BeoPLAY S3 mit einem überaus spannenden Ansatz konzipierte, nämlich als Mischung zwischen einem Dodekaeder, also einer geometrischen Form mit zwölf regelmässigen Fünfecken als Flächen, sowie einem einem Tennisball. Nun, es erfordert wohl viel Kreativität, um auf eine derartige Verbindung zu kommen, doch auch der Tennisball wurde nicht einfach so gewählt, denn aus Sicht des Designers verbinden sich hier zwei identische Teile zu einem neuen Ganzen.

Zum Start steht der neue Bang & Olufsen BeoPLAY S3 lediglich in Schwarz und Weiss zur Verfügung, in Kürze soll es verschiedene Cover als optionales Zubehör geben, die jederzeit vom Kunden ausgetauscht werden können.

Hinter diesem Cover verbergen sich beim Bang & Olufsen BeoPLAY S3 ein 3/4 Zoll Tweeter sowie ein 4 Zoll Woofer, die von einem Class D Verstärker-Modul mit einer Leistung von zweimal 30 Watt betrieben werden. Das geschlossene Gehäuse ist aus Kunststoff und aus Aluminium gefertigt und weist Abmessungen von 180 x 180 x 120 mm auf und wiegt 1,75 kg.

In erster Linie dienen natürlich hier Smartphones und Tablets als Quelle, die Signale über Bluetooth übertragen. Dafür ist der Bang & Olufsen BeoPLAY S3 mit einem Bluetooth 4.0 Modul ausgestattet. Zudem steht hier ein Line-Eingang zur Verfügung, und zwar in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse. Desweiteren steht auch ein entsprechender Ausgang zur Verfügung, um zwei Bang & Olufsen BeoPLAY S3 miteinander zu verbinden. Dies klappt aber auch drahtlos, was natürlich der deutlich elegantere Weg ist. So lassen sich bis zu vier Bang & Olufsen BeoPLAY S3 miteinander zu einem System verbinden. Um stets eine optimale Ansteuerung der Treiber zu gewährleisten, und trotz der kompakten Abmessungen einen ansprechenden Klang zu erzielen, ist der Bang & Olufsen BeoPLAY S3 mit einer DSP-basierten Signalverarbeitung ausgestattet.

Um es abschließend nochmals zu erwähnen, zum Start bietet Bang & Olufsen den neuen Bang & Olufsen BeoPLAY S3 nur in Schwarz und Weiss an, und zwar zum Preis von € 399,- In diesen Konfigurationen ist der „Kleine“ bereits ab sofort erhältlich. In Kürze sollen wechselbare Cover folgen, wobei diese bereits in sechs Varianten auf der Webseite abgebildet sind, und zwar Schwarz, Grau, Dunkel- und Hellblau, Olive-Grün und ein erfreulich dezentes Rosa, wenngleich die verschiedenen Varianten dann letztlich deutlich „schickere“ Namen erhalten werden.

Share this article