Bang & Olufsen BeoVison 7-55 3D - 3. Dimension im „Standard-Format“

Bang & Olufsen gönnte sich reichlich Zeit, um Fernseher für 3D Inhalte zu präsentieren. Den Einstieg zelebrierte man jedoch im ganz, ganz großen Stil mit der Präsentation des Bang & Olufsen BeoVision 4 mit einer Bilddiagonale von stolzen 85 Zoll. Verständlicherweise kein Gerät, dass für jedermann konzipiert war, dies wird wohl auch für das nunmehr zweite TV-Gerät mit 3D Funktionalität gelten, selbst wenn der Bang & Olufsen BeoVision 7-55 im Vergleich zum BeoVision 4 deutlich günstiger zu haben ist.

Von Michael Holzinger (mh)
24.08.2011

Share this article


Der nunmehr präsentierte Bang & Olufsen BeoVision 7-55 ist nach dem wahrlich als TV-Gigant zu bezeichnenden Bang & Olufsen BeoVision 4 mit dessen Bilddiagonale von 85 Zoll das zweite TV-Gerät des dänischen Herstellers, das Inhalte in 3D wiedergeben kann. Wie der Name bereits unschwer erkennen lässt, handelt es sich dabei um ein Gerät mit einer Bildschirm-Diagonale von 55 Zoll und somit fast schon den „Gardemaßen“ für ein TV-Gerät im Premium-Segment.

„Wir freuen uns, mit dem beliebten BeoVision 7-55 schnell auf die enorme Nachfrage reagieren und unseren Kunden den Weg zur zukunftsweisenden 3D-Technologie erschließen zu können“ wird Tue Mantoni, Vorstandsvorsitzender von Bang & Olufsen in der Aussendung anlässlich der Produktankündigung des neuesten TV-Gerätes des Herstellers aus Struer zitiert. Der neue Bang & Olufsen sei so konzipiert, dass der Zuschauer ein ultimatives Fernseherlebnis genießen könne, unabhängig davon, ob nun in 2D oder 3D.

So weist der Bildschirm eine direkte LED-Hintergrundbeleuchtung auf, die über eine so genannte Abschnitts-Dimmung verfügt um damit einen stets optimalen Kontrast erzielen zu können. Das 55 Zoll 16:9 TFT LCD Scanning Backlight Display ist mit der Bild-Optimierung Bang & Olufsen Vision Clear-Technologie ausgestattet und weist eine Bildfrequenz von 200 bzw. 240 Hz auf. Zudem wird über eine Automatic Picture Control die Darstellung den jeweiligen Raumverhältnissen angepasst. Für die Wiedergabe von 3D Inhalten setzt natürlich auch Bang & Olufsen auf aktive Shutter-Brillen.

Der Fernseher von Bang & Olufsen kann neben DVB-T mit einem DVB-C sowie DVB-S2 Tuner ausgestattet werden, wobei in jedem Fall ein CI+ Slot für entsprechende Dekoder-Module zur Verfügung steht. An Anschlüssen findet man neben vier HDMI-Schnittstellen zahlreiche analoge Eingänge und natürlich entsprechende Schnittstellen, um den Fernseher in komplexe Steuerungssysteme von Bang & Olufsen zu integrieren.

Für das TV-Gerät bietet Bang & Olufsen nicht nur ein Surround-Sound-Modul sondern auch einen eingebauten Blu-ray Player an, sodass keinerlei zusätzliche Peripherie erforderlich ist. Ebenso vielseitig gestaltet sich das Angebot an Platzierungsoptionen. Neben einem Motor-Standfuss in verschiedenen Größen stehen Optionen wie ein Tisch-Standfuss und natürlich Wandmontage-Vorrichtungen zur Verfügung.

Der Bang & Olufsen BeoVision 7-55 wurde vom Designer David Lewis entworfen und präsentiert sich mit Abmessungen von 140,8 x 88,7 x 18,4 cm plus Standfuss mit einem Gehäuse in verschiedensten Farbvarianten, stets kombiniert mit einem dazu passenden Rahmen. So hat der Kunde die Wahl zwischen Schwarz/ Rot, Schwarz/ Gold, Schwarz/ Silber, Schwarz/ Rot, Schwarz/ Anthrazit, Schwarz/ Blau sowie komplett Schwarz.

Nach Angaben des Herstellers wird der Bang & Olufsen BeoVision 7-55 Blu-ray mit 3D Funktionalität ab Ende August 2011 im Fachhandel erhältlich sein. Für Deutschland gibt das dänische Unternehmen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 16.790,- inklusive Wandhalterung sowie € 17.860,- mit Motorboden-Standfuss an. In der Schweiz beträgt der Preis CHF 22.185,- bzw. CHF 23.690,- und in Österreich muss man für das Display € 16.935,- bzw. € 18.015,- budgetieren.

Share this article