IFA 2012: Mit Belkin WeMo Switch, WeMo Switch + Motion sowie WeMo Baby präsentiert der Zubehör-Spezialist Belkin Lösungen zur einfachen Heim-Automatisation." /> Sempre Audio

Belkin WeMo-Serie - Heim-Automatisation im kleinen Stil

IFA 2012: Erstmals präsentiert Belkin Lösungen der so genannten Belkin WeMo-Serie, eine modular aufgebaute Produkt-Linie WLAN-basierter Heim-Automatisations-Adaptern. Im Mittelpunkt soll dabei die besonders einfache Installation, eine einfache Bedienung und gleichzeitig ein flexibler Einsatz stehen.

Von Michael Holzinger (mh)
29.08.2012

Share this article


Haus-Automation ist eines der Zukunftsthemen für Hersteller als auch entsprechende Dienstleister, denn das Interesse der Kunden ist groß, zumal immer ausgefeiltere Lösungen zu immer kleineren Kosten möglich sind. Als treibende Kraft gilt hier vor allem die IT bzw. Netzwerk-Lösungen, die immer öfter die Basis darstellt und so besonders kostengünstige, gleichzeitig immens flexible und auch skalierbare Systeme erlaubt.

Ein untrügliches Indiz dafür, welch Potential in dieser Entwicklung stecken kann ist, dass nunmehr auch Netzwerk-Spezialisten mehr oder mehr auf diesen Bereich setzen und modulare Systeme entwickeln, die zumindest Basis-Lösungen erlauben, ohne dafür einen Spezialisten für die Installation oder Wartung zu benötigen. Natürlich sind die Möglichkeiten derartiger Systeme weit von dem entfernt, was mit ausgewiesenen, auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden zugeschnittenen Systemen möglich ist, aber viele einfache Aufgaben können durchaus auch damit erledigt werden.

Dies zeigen etwa die neuen Produkte der Belkin WeMo-Serie, die der Netzwerk- und Zubehör-Spezialist nunmehr im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert und bereits für den Herbst 2012 ankündigt.

Bei der Belkin WeMo-Serie handelt es sich nach Angaben des Herstellers um eine modulare Produktfamilie an WLAN-basierten Heim-Automatisations-Adaptern. Diese sollen besonders einfach zu installieren, sehr einfach zu bedienen, und dennoch sehr flexibel einsetzbar sein. Ziel ist es, elektrische Geräte aus der Ferne zu steuern, sie im einfachsten Fall an- und aus zu schalten oder dies mit gewissen Ereignissen, etwa einem Bewegungssensor oder aber etwa den Sonnenuntergang, also zeitliche Ereignise zu verknüpfen.

Bei der Entwicklung war es das Ziel der Ingenieure, so Belkin, ein modulares System an Adaptern zu entwickeln, das abgesehen von bestehenden Netzwerken keine zusätzliche Infrastruktur, aber auch keine zentralen Steuerungsmodule erfordert. So werden die Belkin WeMo-Produkte einfach in ein WiFi Netzwerk integriert und können mit Hilfe von mobilen Devices jederzeit und von überall gesteuert werden. Belkin entwickelte dafür eine eigene App für Smartphones und Tablets mit Apple iOS, mit deren Hilfe nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs über ein 3G-Netzwerk auf die Geräte zugegriffen werden kann, um Aktionen auszulösen.

Belkin setzt für die WeMo-Produktreihe zudem auf den Dienst IFTT.com, wobei diese Abkürzung für if this then that steht, was schon einiges über dessen Möglichkeiten aussagt. Hier können Aufgaben und Regeln definiert werden, wobei verschiedenste Internet-Dienste mit eingebunden werden können. So lassen sich etwa Switches und Bewegungssensoren mit einer Reihe von Diensten verknüpfen, etwa Email, Telefon, Wetter, aber auch Facebook und Twitter. So kann etwa ein Email verschickt werden, wenn ein gewisser Raum betreten wird, oder aber es lässt sich eine Lampe jeden Tag exakt dann einschalten, wenn die Sonne untergeht. Hier ist also vieles möglich.

Belkin gibt an, in Zukunft zahlreiche Lösungen im Rahmen der Belkin WeMo-Produktreihe anbieten zu wollen. Zum Start in Europa sollen aber zunächst drei Produkte zur Verfügung stehen. Und zwar der Belkin WeMo Switch F7C027, der Belkin WeMo Switch + Motion F5Z0340 sowie der Belkin WeMo Baby F8J007.

Der Belkin WeMo Switch präsentiert sich nahezu in Form eines Stecker-Netzteils, wird also einfach in eine Steckdose eingesteckt und fungiert hier als einfacher Ein/ Aus-Schalter. Das Steuersignal wird, wie bereits erwähnt, über WLAN gesandt, wobei sich nach Angaben des Herstellers nahezu beliebig viele Geräte im Haushalt einsetzen lassen. So kann er etwa auch direkt mit dem zweiten Produkt, dem Belkin WeMo Switch + Motion kombiniert werden, Hierbei handelt es sich um einen Bewegungsmelder, der Geräte, die an ein korrespondierendes WeMo Switch angeschlossen sind, steuert. Der Belkin WeMo Switch + Motion weist ein 1,8 m langes Kabel auf, sodass er relativ flexibel platziert werden kann. Die Reichweite gibt der Hersteller mit 3 m und einem Radius von 120° an. Mit Belkin WeMo Baby steht eine Lösung zur Verfügung, die es erlaubt, etwa Geräusche des Kindes von überall mit zu hören. Dafür steht eine eigene WeMo Baby App für Apple iOS zur Verfügung, wobei diese sehr individuell konfigurierbar sein soll. So soll man nicht nur mithören, was da in einem Raum passiert, sondern zudem über einen optionalen Dienst, je nachdem, wie „laut“ die vom Sensor wahrgenommen Geräusche sind, auch verschiedenste Benachrichtigungen definieren können. Je nach Schreiverhalten (Dauer, Schrei History, Details und Muster des Schreiverhaltens) kann so entweder ein Email oder gar eine SMS versandt werden. Es können übrigens mehrere Smartphones gleichzeitig auf ein Gerät zugreifen.

Alle genannten WeMo-Lösungen von Belkin sollen nach Angaben des Herstellers bereits im November 2012 im Fachhandel erhältlich sein. Die zugehörige App für Apple iOS und somit Apple iPhone, iPod touch sowie iPad soll ebenfalls zur Produkteinführung im Apple iTunes App Store verfügbar sein. Und zwar kostenlos.

Der Hersteller gibt für den Belkin WeMo Switch F7C027 einen unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 49,99 an. Der Belkin WeMo Motion + Switch F5Z0340 soll zum Preis von € 99,99 erhältlich sein. Für den Belkin WeMo Baby F8J007 muss man nach Herstellerangaben € 99,99 einkalkulieren.

Share this article

Related posts