BenQ zeigt weltweit ersten Projektor mit Laser-Lichtquelle

Im Rahmen der ISE 2012 in Amsterdam präsentiert das taiwanesische Unternehmen BenQ Corporation unter anderem mit den Projektoren BenQ LX60ST und BenQ LW61ST die nach eigenen Angaben ersten Geräte mit so genannter BlueCoreLaser-Technologie und somit einem Laser als Lichtquelle.

Von Michael Holzinger (mh)
30.01.2012

Share this article


Zwischen 31. Januar und 2. Februar 2012 findet in Amsterdam die diesjährige ISE, die Integrated Systems Europe und somit eine der wichtigsten Leitmessen für Anbieter im Bereich Professional AV, Home Cinema-Lösungen und Systemintegratoren statt. Auch in diesem Jahr werden zahlreiche führende Hersteller in diesen Segmenten die Messe in der holländischen Hauptstadt dazu nutzen, ihr Produktsortiment für dieses Jahr zu präsentieren und einen ersten Ausblick auf künftige Technologien zu gewähren.

Bereits im Vorfeld gab etwa das taiwanesische Unternehmen BenQ Corporation bekannt, dass der diesjährige Messe-Auftritt des Herstellers von Produkten der Informationstechnologie sowie Unterhaltungselektronik unter dem Motto „Eco, Smart - State of the Art“ stehen wird und in diesem Rahmen eine ganze Reihe neuer Lösungen im Bereich Display- und Projektorenbereich präsentiert werden sollen.

So wird man die Messe in Amsterdam etwa dazu nutzen, um erstmals in Europa neue interaktive Flat Panels zu präsentieren. Diese auf LED-Technologie basierenden Panels sind mit einem Touchscreen-Display ausgestattet und mit Formaten von 42 bis 65 Zoll für den Einsatz in Konferenz- und Schulungsräumen sowie als Info-Points etwa in Museen oder im Entertainment-Bereich konzipiert.

Darüber hinaus will man im Rahmen der ISE 2012 in den Niederlanden mit einer Weltneuheit aufwarten können, und zwar den ersten Projektoren, die anstelle einer herkömmlichen Lampe einen Laser als Lichtquelle einsetzen. Allzuviele Details verrät der taiwanesische Hersteller und immerhin Marktführer im Bereich der DLP-Projektoren allerdings bislang nicht, gibt jedoch an, mit dieser Entwicklung weiterhin alles daran zu setzen, auch künftig eine Vorreiterrolle im Bereich Projektoren einnehmen zu wollen. Die ersten Produkte, die mit der so genannten BlueCoreLaser-Technologie von BenQ ausgestattet sein sollen, tragen die Bezeichnung BenQ LX60ST sowie BenQ LW61ST.

Der Hersteller spricht in diesem Zusammenhang von einer besonders effizienten Beamer-Generation, bei der Lampenwechsel und dadurch bedingte Wartungszeiten und Kosten der Vergangenheit angehören sollen. Laut BenQ sind mit der neuen Technologie bis zu 20.000 Stunden ohne Wartung möglich, wobei diese eine hohe Energieeffizienz und hohe Helligkeit von 2.000 ANSI Lumen bieten soll. Auch der Kontrast soll selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden können. Hier gibt der Hersteller für die neue BenQ BlueCoreLaser-Technologie ein Kontrastverhältnis von 80.000:1 an.

Beide Projektoren von BenQ sind als so genannte Kurzdistanz-Projektoren konzipiert. Dies bedeutet, sie sind in der Lage, bereits mit sehr, sehr kurzem Abstand Bilder mit großer Diagonale an die Wand zu werfen. Dies kommt natürlich vor allem im Business-Einsatz zum tragen. Dementsprechend weist der BenQ LX60ST eine XGA-Auflösung mit 1.024 x 768 Bildpunkten auf und kann aus nur 0,6 m Entfernung bereits eine Projektion von 1 m im Format 4:3 liefern. Der BenQ LW61ST verfügt über eine WXGA-Auflösung mit 1.280 x 800 Bildpunkten und begnügt sich bereits mit einem Abstand von nur 0,49 m um ein Bild im Format 16:9 zu liefern. Diese Flexibilität in der Aufstellung hebt der Hersteller als besonders wesentliches Merkmal beider Projektoren hervor.

Die beiden Modelle erlauben die Verbindung mit PC-Systemen über USB und sind hierbei als Plug & Play Lösung ausgelegt. Treiber sind also nicht erforderlich. Zudem können mehrere Projektoren - bis zu acht - über LAN-Display mit einem PC verbunden und gleichzeitig angesteuert werden. Ein integriertes Lautsprecher-System mit 10 Watt Leistung sowie eine Instant On/Off Funktion, eine wie bereits angeführte sehr geringe Leistungsaufnahme, nicht nur im Standby sollen die beiden Lösungen von BenQ ebenfalls auszeichnen.

Auch wenn die beiden neuen DLP-Projektoren natürlich vorwiegend für den Business-Einsatz konzipiert sind, so dürfte diese Entwicklung dennoch auch alsbald im Home Cinema-Segment zu finden sein. Denn auch dort sind Anwender natürlich an einem möglichst wartungsfreien Projektor mit langer „Lampen-Lebensdauer“ interessiert.

Der BenQ LX60ST und der BenQ LW61ST werden nach Angaben des Herstellers bereits im Laufe des zweiten Quartal 2012 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von jeweils € 2.499 im Fachhandel verfügbar sein.

Share this article