Responsive image HiFi News

Beyerdynamic Xelento remote - Audiophiler Klang im Ohr…

Foto © Beyerdynamic GmbH & Co KG

High-end beim Klangerlebnis, der Ausstattung, und dem Tragekomfort, all dies verspricht das deutsche Unternehmen Beyerdynamic GmbH & Co. KG für den neuesten In-ear Kopfhörer aus Heilbronn, den Beyerdynamic Xelento remote, der erstmals im Rahmen der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas präsentiert werden soll.

Kurz gesagt...

Als audiophilen In-ear Kopfhörer bewirbt Beyerdynamic GmbH & Co. KG den neuen Beyerdynamic Xelento remote, der erstmals im Rahmen der CES 2017 in Las Vegas präsentiert werden soll.

Wir meinen...

Man habe keinen Aufwand gescheut, um mit dem neuen Beyerdynamic Xelento remote einen Kopfhörer zu entwickeln, der wie kein zweiter die DNA von Beyerdynamic GmbH & Co KG verkörpere. Für diesen neuen In-ear Kopfhörer mit Tesla-Technologie verspricht der Hersteller somit einerseits eine tadellose Verarbeitung in Handarbeit, hohen Tragekomfort, und eine ausgewogene, präzise Wiedergabe über einen weiten Frequenzbereich hinweg.
Hersteller:Beyerdynamic GmbH & Co. KG
Vertrieb:Beyerdynamic GmbH & Co. KG
Preis:€ 999,-

Von Michael Holzinger (mh)
30.11.2016

Share this article


Man habe keinen Aufwand gescheut, um einen Kopfhörer zu entwickeln, der die DNA des Heilbronner Audio-Spezialisten vollends verkörpert, so das Versprechen der Beyerdynamic GmbH & Co KG rund um den neuen In-ear Kopfhörer Beyerdynamic Xelento remote. Dieser soll, so der Hersteller, ein authentisches und intensives Musik-Erlebnis garantieren. Man geht sogar soweit an zu führen, dass dieser deutsche Ingenieurskunst mit handwerklichem Geschick und Liebe zum Detail verbinde. In bewährter Art und Weise setze man hier auf die so genannte Tesla-Technologie.

Dabei ist es keineswegs der erste In-ear Kopfhörer, der auf besagte Tesla-Technologie von Beyerdynamic GmbH & Co KG setzt, schließlich hat das Unternehmen ja bereits den Astell & Kern AK T8iE maßgeblich mit entwickelt, der sich im Angebot der von iRiver Limited, besser gesagt deren Spezialisten von Astell & Kern findet. Nun aber soll der neue Beyerdynamic Xelento remote der erste In-ear Kopfhörer basierend auf Tesla-Technologie sein, der in Alleinregie umgesetzt, und von Beyerdynamic GmbH & Co KG selbst vertrieben wird.

Herzstück des neuen Beyerdynamic Xelento remote ist somit ein Treiber, den das Unternehmen als Konzentrat aus mehr als 90 Jahren Erfahrung in der Audio-Entwicklung ansieht. Es handelt sich um einen komplett neu entwickelten Treiber, der durch die Tesla-Technologie einen sehr hohen Wirkungsgrad sowie eine exzellente Impulstreue aufweise, und in der Lage ist, das komplette Hörspektrum neutral und präzise abzubilden. Auf Grund dieser Eigenschaften sei die Tesla-Technologie geradezu prädestiniert, in Kopfhörern für Smartphones eingesetzt zu werden, da damit deren Schwachstellen weitestgehend ausgeglichen werden können. Das volle Potential könne dann ausgeschöpft werden, wenn man den neuen Beyerdynamic Xelento remote aber an Hi-Res Playern einsetzt, so das deutsche Unternehmen.

Aus rein technischer Sicht zeige der Treiber des Beyerdynamic Xelento remote die Grenzen des Machbaren auf, immerhin setzt man hier auf eine Miniaturisierung einer Technologie, die ursprünglich für deutlich größere Kopfhörer-Modelle entwickelt wurde, wie etwa den längst legendären Referenz-Kopfhörer Beyerdynamic T1. Die beim neuen Beyerdynamic Xelento remote eingesetzten Ringmagnete sind zum Beispiel 16 Mal kleiner als beim T1, und den Luftspalten bewege man sich im Mikrometer-Bereich.

Mit einer Impedanz von lediglich 16 Ohm soll der neue Beyerdynamic Xelento remote mit seinem dynamischen, auf Tesla-Technologie basierendem Treiber einen Kennschalldruckpegel von 110 dB aufweisen, und einen Frequenzbereich zwischen 8 Hz und immerhin nicht weniger als 48 kHz abdecken können.

Das Gehäuse des Beyerdynamic Xelento remote präsentiert sich besonders robust und ist mit einer dreilagigen Metallbedampfung versehen, die dieses einerseits besonders elegant erscheinen lassen soll, aber zudem auch unempfindlich gegenüber Abtrieb, Lösungsmitteln und Schweiss. Selbst die Bassreflex-Öffnung, die der neue Beyerdynamic Xelento remote aufweist, ist mit einer wasserabweisenden Membran ausgestattet, um das Innenleben des Kopfhörers effizient vor Nässe zu schützen.

Besonders viel Aufwand habe man auch bei der Umsetzung des Kabels betrieben, denn nur wenn auf jedes Detail geachtet wird, sei die volle Leistungskapazität des Kopfhörers auch tatsächlich nutzbar. So kommen versilberte Kabel zum Einsatz, um einen möglichst geringen Widerstand zu erzielen. Gleichzeitig muss das Kabel aber auch sehr robust sein, um mechanischer Belastung über eine lange Zeit standhalten zu können. Daher setzten die Entwickler beim neuen Beyerdynamic Xelento remote auf eine Ummantelung aus Kevlar, die auf 40.000 Biegezyklen getestet wurde. Vergoldete MMCX-Stecker sollen einen stets optimalen Kontakt sicherstellen und zudem das schnelle Tauschen des Kabels erlauben. Ein ins Kabel integriertes Mikrofon erlaubt die Nutzung als Freisprech-Einrichtung, und zudem steht natürlich eine Universal-Fernbedienung zur Verfügung, die zur Wiedergabesteuerung dient, und dem neuen Kopfhörer seinen zweiten Namen verpasst. Das Kabel mündet in einem 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker, der natürlich vergoldet ausgeführt ist. Da das Kabel abnehmbar ist, kann man aber auch auf ein reines Audio-Kabel setzen, etwa beim Einsatz mit einem portablen Hi-Res Player.

Um eine optimale Passform und damit einen hohen Tragekomfort zu gewährleisten, habe man einmal mehr intensive Testreihen vorgenommen, also zahllose Silikon-Abdrücke von Ohren gemacht, und diese vermessen. Dies alles soll als Grundlage dienen, um anatomisch geformte Ear-Tips zu entwickeln, die sich bei nahezu jedem Anwender geradezu ins Ohr schmiegen. Immerhin, sieben Größen liegen dem neuen Beyerdynamic Xelento remote bei, von XS bis hin zu 3XL, wobei allesamt eine ovale Formgebung aufweisen. Zudem findet man im Lieferumfang aber auch klassische Aufsätze aus Comply Foam bei, und zwar ebenfalls in drei Größen.

Da damit ja doch einiges an Zubehör zusammen kommt, also ein Kabel mit 1,3 m Länge mit integrierter Fernbedienung und Mikrofon, ein Kabel mit ebenfalls 1,3 m Länge, aber als reines Audio-Kabel ausgeführt, ein passender Kabel-Clip, sieben Ohrpassstücke aus Silikon und drei weitere aus Comply Foam, erfreut es, dass sich das alles in einem Kästchen verstauen lässt, das der Hersteller als exklusive Schatulle mit Magnetverschluss bezeichnet. Darin findet man auch ein weiteres Etui, das für den Transport unterwegs ausgelegt ist.

Der neue, komplett in Handarbeit in Deutschland gefertigte Beyerdynamic Xelento remote, soll im Rahmen der CES 2017 erstmals präsentiert werden. Im Fachhandel wird er wohl ab Februar zu finden sein, wobei man für den Beyerdynamic Xelento remote einen empfohlenen Verkaufspreis von € 999,- einkalkulieren muss.

Share this article