Foto © Bluesound

BluOS 1.20.0 - Updates für Bluesound und NAD…

Für das Wireless Multiroom Streaming-System von Bluesound, aber auch für Lösungen aus dem Hause NAD, steht nunmehr die neueste Firmware zur Verfügung. Mit BluOS 1.20.0 halten einige Ausstattungsmerkmale Einzug, die seit Jahr und Tag von vielen Kunden eingefordert wurden.

Kurz gesagt...

Ab sofort steht für das Wireless Multiroom Streaming-System Bluesound sowie mit BluOS ausgestattete Lösungen aus dem Hause NAD eine neue Firmware zur Verfügung, nämlich BluOS 1.20.0.

Wir meinen...

Mit der neuesten Firmware für das Wireless Multiroom Streaming-System Bluesound sowie ausgewählte Lösungen von NAD stehen einige lang erwartete Neuerung und Verbesserungen zur Verfügung. SO rücken nun endlich die Komponisten in den Fokus, was vor allem Klassik-Liebhaber freuen wird, die ja mit Bluesound eine überaus komfortable Hi-Res Audio-Lösung vorfinden. Zudem erleichtert die neue Preset-Verwaltung die Bedienung immens und auch die Möglichkeit, mittels Bluetooth jedwedes mobile Device direkt als Quelle sehr einfach und komfortabel nutzen zu können, ist eine willkommene Verbesserung.
Hersteller:Bluesound International
Vertrieb:smart audio GmbH
Deutschand:Dynaudio International GmbH
Preis:kostenloses Update

Von Michael Holzinger (mh)
03.12.2015

Share this article


Bluesound International sowie NAD Electronics International stellen nunmehr eine neue Firmware für das Wireless Multiroom Streaming-System Bluesound sowie ausgewählte Lösungen von NAD zur Verfügung, die zahlreiche lang erwartete Neuerungen und Verbesserungen mit sich bringt. Die neue Firmware trägt die Versionsnummer 1.20.0. Gleichzeitig stehen natürlich auch die passenden Apps für Smartphones und Tablets in Form der Bluesound Controller App sowie NAD BluOS Controller zur Verfügung.

Mit dem so genannten Wireless Multiroom Streaming-System von Bluesound International steht eine Lösung parat, die Musik-Streaming im gesamten Haus über verschiedenste Clients erlaubt. Im Mittelpunkt steht dabei der Musik-Server und Player Bluesound Vault, der die Möglichkeit bietet, Audio-Daten direkt von Audio CD zu rippen, also diese einzulesen, und auf seiner integrierten Festplatte abzuspeichern. Dieser Server dient ebenso dazu, auf das Angebot ausgewählter Online-Shops wie etwa highresaudio.com oder HDtracks.com direkt zuzugreifen, also Alben direkt zu erwerben. Mit dem Bluesound Node steht ein Streaming-Client zur Verfügung, der als Verbindung zu bestehenden HiFi-Systemen dient, der Bluesound Powernode verfügt über einen integrierten Verstärker, kann also als besonders kompaktes eigenständiges System in Verbindung mit einem Lautsprecher-System genutzt werden. Mit den All-in-One Speakern Bluesound Pulse, Bluesound Pulse Mini sowie dem Bluesound Flex stehen weitere Produkte zur Verfügung, die eine Erweiterung des Systems aufs ganze Haus erlauben.

Nachdem Mitte des Jahres bereits die zweite Generation des Systems auf den Markt kam, stehen nun, um exakt zu sein, der Bluesound Node 2, Bluesound Vault 2 sowie Bluesound Pulse 2 zur Verfügung, die sich aber problemlos mit Geräten der ersten Generation kombinieren lassen.

Auch die neueste Firmware für BluOS 1.20.0 steht natürlich für alle Produkte zur Verfügung, gleichgültig, ob erste oder zweite Generation.

Mit der neuen Firmware wird nun endlich dem Komponisten mehr Bedeutung zuteil. Dies dürfte vor allem Klassik-Freunde freuen, die ihre Mediathek nun auch entsprechend durchsuchen und strukturieren können. „Browse & search by composer“ lautet die Neuerung, die auf Grund des wirklich sehr großen Interesses der Kunden von Bluesound International als wesentlichste Neuerung angeführt wird. Dies gilt sowohl für einzelne Tracks, als auch für das gesamte Album, sodass auch Compilations richtig indiziert werden können.

Eine weitere wesentliche Verbesserung besteht darin, dass nunmehr Presets generiert werden können, um etwa bevorzugte Internet Radio-Stationen, Playlists, Eingänge direkt als solche abzuspeichern, und auf Knopfdruck abzurufen. Bis zu fünf Presets können generiert werden, um diese etwa über die App, aber auch über eine Fernbedienung sowie die Tasten des neuen Bluesound Pulse Flex abzurufen.

Die neueste Generation der Bluesound-Devices ist mit einer Infrarot-Schnittstelle ausgestattet. Hier bietet das neueste Firmware-Update die Unterstützung von weiteren Herstellern, im konkreten Fall Denon, Panasonic und Metz, sodass jedwede Fernbedienung dieser Hersteller für die Wiedergabesteuerung und Kontrolle der Lautstärke genutzt werden kann. Weitere IR Remote Controls werden wohl künftig folgen.

Ebenfalls verbessert wurde mit der neuen Firmware die Möglichkeit, Audio-Daten unabhängig vom Netzwerk direkt über Bluetooth von mobilen Devices wie Smartphones und Tablets über ausgewählte Produkte von Bluesound wiederzugeben. Natürlich ist es dafür erforderlich, dass diese mit Bluetooth Interface ausgestattet sind. Dies sind viele bereits ab Werk, und alle können mittels Bluetooth USB-Dongle nachgerüstet werden. Um Musik-Streaming auf diese Art und Weise über Bluesound-Komponenten zu nutzen, ist natürlich auch keine BluOS Controller App erforderlich, ein Pairing mit jedem x-beliebigen portablen Device reicht dafür…

Wie bereits erwähnt, stehen gleichzeitig mit der neuesten Firmware auch die passenden Controller zur Verfügung, und zwar für Apple iOS, Google Android, sowie Amazon FireOS. Die Versionen für Microsoft Windows und Apple OS X, also für Desktop-Systeme stehen vorerst auch weiterhin nur in der bisherigen Version 1.8.0 zur Verfügung. Das entsprechende Update wird wohl in den kommenden Wochen nachgereicht.

Share this article

Related posts