Foto © Bluesound International

BluOS 3.8 - Weitere Verbesserungen für das Multiroom Audio Streaming System

Einmal mehr offeriert BluOS eine neue Firmware-Version für alle auf der Plattform BluOS basierenden Streaming-Lösungen sowie neue Versionen der Controller für Apple iOS, Google Android, Amazon FireOS, Microsoft Windows und Apple OS X. Ab sofort steht die Version 3.8 von BluOS zur Verfügung.

Kurz gesagt...

Ab sofort steht BluOS 3.8 für alle auf BluOS-basierenden Streaming-Systeme zur Verfügung, das eine Vielzahl an Detailverbesserungen, aber auch so manch Neuerung bereit hält.

Wir meinen...

Mit BluOS 3.8 wird der Bluesound POWERNODE 2i wie bereits die Bluesound PULSE SOUNDBAR 2i Teil der Bluesound Home Theater Groups, sodass im Zusammenspiel mit Bluesound FLEX oder einem weiteren Bluesound POWERNODE Surround möglich ist, lassen sich MQA CDs einrippen und teils direkt wiedergeben, wird die NAD MDC BluOS 2i Card Apple AirPlay 2 fähig, wird der NAD Masters M10 weiter optimiert, und es stehen neue Möglichkeiten im Bereich Custom Installation wie erweiterte IR Learning-Funktionen und die Einrichtung von Custom Channels zur Verfügung.
Hersteller:BluOS
Vertrieb:smart audio GmbH
Deutschand:Dali GmbH

Von Michael Holzinger (mh)
07.03.2020

Share this article


Das kanadische Unternehmen BluOS ist bekanntlich jene Software-Schmiede von Lenbrook Intermational, die allein für die Entwicklung der gleichnamigen Streaming-Plattform BluOS verantwortlich zeichnet, die ursprünglich bei NAD Electronics International begründet, dann als Bluesound International, und nun eben als BluOS ausgelagert wurde. So sei es möglich, nicht nur den eigenen Schwesterunternehmen innerhalb von Lenbrook International als Technologiepartner zur Seite zu stehen, sondern auch weiteren Partnern wie etwa Dail Speaker A/S, Monitor Audio Ltd. und Roksan Audio Ltd.

BluOS wird seit Anbeginn an mit viel Engagement weiter entwickelt und um neue Funktionen erweitert, so steht nunmehr ein weiteres Update zur Verfügung, und zwar BluOS 3.8. Tatsächlich handelt es sich bereits um BluOS 3.8.3, das als finale Version nunmehr zur Verfügung steht, und zwar als Firmware-Update für BluOS Ready Devices und BluOS Tested Devices, sowie in Form der für diese Plattform angebotenen Controller für Apple iOS, Google Android und Amazon FireOS bei mobilen Devices, sowie Microsoft Windows und Apple OS X für Desktop-Systeme.

Die neue Version BluOS 3.8.3 hält natürlich allen voran eine Reihe an Detailverbesserungen sowie die ein oder andere Fehlerbereinigung bereit, muss aber als weit mehr angesehen werden, als ein normales Service-Release. Mit BluOS 3.8.3 halten nämlich ein paar Neuerungen Einzug, die durchaus von großem Interesse sein können.

So widmet man sich etwa dem Thema Surround im Home Cinema-Bereich, und zwar dadurch, dass nunmehr der Bluesound POWERNODE 2i Bluesound Home Theater Groups zugeordnet werden kann und damit Surround Sound wiedergeben kann, und zwar Dolby Digital Surround, ebenso die die Bluesound PULSE SOUNDBAR 2i. So kann der Bluesound POWERNODE 2i mit HDMI-Schnittstelle wie die Bluesound PULSE SOUNDBAR 2i mit dem TV-Gerät verbunden werden, um die Front-Kanäle wiederzugeben. Für Surround muss man etwa zwei Bluesound PULSE FLEX nutzen, oder aber einen zweiten Bluesound POWERNODE, gleichgültig welcher Generation, der wiederum ein Paar Lautsprecher für Surround betreibt. BluOS sieht hierfür gar einen eigenen Installations-Assistenten für die simple Konfiguration derartiger Surround-Lösungen vor.

Eine zweite wesentliche Neuerung betrifft MQA. So kann BluOS natürlich längst MQA kodierte Inhalte wiedergeben, neu ist, dass nunmehr auch MQA CDs gerippt werden können, und zwar über den Bluesound VAULT bzw. Bluesound VAULT 2i, ebenso über den NAD Masters M50.2 BluOS Enabled Player. Der NAD Masters M50.2 kann MQA kodierte CDs übrigens auch direkt abspielen und die höhere Qualität dabei auch direkt durch Dekodieren zur Geltung bringen.

All jene, die ihren NAD Masters M12 oder NAD Masters M32 mit einer neuen NAD MDC BluOS 2i Card ausgestattet haben, können sich nunmehr über die Unterstützung von Apple AirPlay 2 freuen. Anwender eines NAD Masters M10 werden ein neues Layout des Front Panel Displays bemerken. Der BluOS Controller für Apple iOS unterstützt nun Multitasking und auch die Lernfunktionen für IR Commandos bei entsprechend ausgestatteten Devices wurden erweitert.

Im Bereich Custom Installation gibt es ebenfalls Neuerungen, wie etwa die Möglichkeit, einzelne Zonen bei einem NAD CI 580 oder Bluesound Professional B400S zu deaktivieren, zudem steht über Custom Channels und Qsic die Möglichkeit zur Verfügung, neue Musik-Streaming Services für Projekte im Gewerbe, der Gastronomie oder Hotellerie zu realisieren.

Share this article