Responsive image Audio

Bluesound präsentiert BluOS Desktop App 3.0

Foto © Bluesound International

Man habe mit hohem Engagement daran gearbeitet, Anwender der Streaming-Plattform BluOS ein möglichst einheitliches Bedienkonzept zur Verfügung stellen zu können, so Bluesound International über die neue, nunmehr verfügbare BluOS Desktop App 3.0. Damit zieht diese nun endlich mit den Controllern für die mobilen Plattformen Apple iOS, Google Android und Amazon FireOS gleich.

Kurz gesagt...

Mit der neuen BluOS Desktop App 3.0 steht eine markante Neuerung ins Haus. Erstmals werden die Apps für mobile Devices und Desktops tatsächlich vereinheitlicht.

Wir meinen...

Es war aus Sicht von Bluesound International höchst an der Zeit, den Desktop Apps rund um BluOS ein weitgehendes Update zu verpassen, wobei dabei allen voran die Desktop Apps mit denen für mobile Devices gleichziehen sollten. Dieses weitgehende Update steht nunmehr in Form der BluOS Desktop App 3.0 für Apple OS X sowie Microsoft Windows zur Verfügung.
Hersteller:Bluesound International
Vertrieb:smart audio GmbH
Deutschand:Dynaudio International GmbH
Preis:kostenloses Update

Von Michael Holzinger (mh)
04.04.2018

Share this article


Eins kann man dem kanadischen Unternehmen Bluesound International unter Garantie nicht vorhalten, nämlich, dass man sich nicht mit großem Engagement um die eigene Multiroom Audio-Streaming-Plattform BluOS kümmere.

Einerseits ist man darum bestrebt, diese Plattform auf noch breitere Basis zu stellen, indem man etwa sukzessive das eigene Produktsortiment ausbaut, und zwar bei Bluesound International selbst, aber ebenso beim Schwester-Unternehmen NAD Electronics International, zudem neue Partnerschaften eingeht, wie etwa dem dänischen Lautsprecher-Spezialisten Dali Speaker A/S rund um dessen Dali CALLISTO System.

Desweiteren sind die Entwickler stets darauf bedacht, die Plattform ständig weiter zu entwickeln, mit neuen Firmware-Versionen und neuen Versionen der Controller Apps die Funktionalität und damit die Möglichkeiten zu erweitern, sodass BluOS eine immer performantere, vielseitigere Lösung wird.

Für Lösungen rund um BluOS stehen somit in Form der BluOS Controller sehr intuitive Steuerungslösungen zur Verfügung, und zwar auf den unterschiedlichsten Plattformen, beginnend bei Apple iOS, Google Android und Amazon FireOS für mobile Devices wie Smartphones und Tablets, zudem aber auch Desktop Apps für Apple OS X sowie Microsoft Windows.

Ganz offen muss man aber sagen, dass die letztgenannten Plattformen für Desktop-Systeme in im Vergleich zu den Apps für mobile Devices ein wenig stiefmütterlich behandelt wurden, ganz klar nicht im primären Fokus der Entwickler standen. Dies ist auch durchaus verständlich, schließlich werden ohnedies die meisten Anwender ihr Smartphone oder Tablet zur Steuerung nutzen. Zumal man anführen muss, dass andere Hersteller für ihre Lösungen gänzlich auf Apps für Desktop-Systeme verzichten…

Bluesound International ist sich durchaus bewusst, dass die Anwender der Desktop-Apps etwas ins Hintertreffen geraten sind.

„Behind the scenes, the development team at BluOS have worked tirelessly to create a fluid experience for desktop and mobile users alike. While BluOS mobile users have seen crucial advancements made in the areas of design and functionality, desktop users were beginning to feel a little left behind.“

Es war also aus Sicht von Bluesound International höchst an der Zeit, den Desktop Apps ein weitgehendes Update zu verpassen, wobei dabei, wie eben angeführt, die Desktop Apps mit denen für mobile Devices gleichziehen sollten.

Bislang vertraute man bei den Desktop Apps im Wesentlichen auf ein etwas aufgehübschtes Web-Interface, nun stellen diese in der neuen, nunmehr verfügbaren Version BluOS Desktop App 3.0 tatsächlich eigenständige Apps dar, die sich, und dies ist die wesentlichste Neuerung, ganz und gar am Design der mobilen Varianten orientieren.

Der Hersteller spricht von einem „fresh, modern look“, wobei man sich tatsächlich auf Grund der kompletten Übereinstimmung mit den mobilen Lösungen sofort zurecht und „zu Hause“ fühlt. Wesentlich ist auch, dass die neue App für große Auflösungen konzipiert wurde, der Hersteller spricht hierbei gar von 4K ready, was natürlich auch dann von Interesse ist, wenn man etwa einen kompakten PC oder einen Apple Mac Mini als zentrale Schnittstelle im Wohnzimmer einsetzt, und diesen über HDMI mit einem Fernseher verbunden hat.

Ganz ausdrücklich muss man betonen, dass die neue BluOS Desktop App 3.0 enorm an Performance gewonnen hat. Vorbei sind die Zeiten, da man am Desktop mitzählen konnte, wie ein Album nach dem anderen aufgebaut wurde… Chapó, gute Arbeit!

Das neue Layout der Oberfläche erleichtert nunmehr den Zugriff auf alle Bereiche der Plattform, beginnend bei den Einstellungen rund um die einzelnen Streaming-Clients, bis hin zur Verwaltung der Mediathek über Netzwerk-Freigaben sowie Online-Dienste.

Neu ist auch, dass man nunmehr über die Apps direkt auf lokalen Content auf dem PC oder Mac zugreifen (Local Share Feature), und diesen über jedweden Streaming-Client abspielen kann.

Ebenso wurde die Verwaltung von Gruppen deutlich verbessert, diese ist nun auf Desktop-Systemen ebenso simpel und einfach, wie bei den Apps für mobile Devices.

Auch die Darstellung der Mediathek selbst hat enorm gewonnen, kein Vergleich zu der bisherigen Art der Präsentation. Zumal nunmehr verschiedenste Such-Optionen und Filter zur Verfügung stehen, die der neu gestaltete Browser bereit hält.

Die Wiedergabe steuert man nunmehr mit dem neu gestalteten Player Drawer, der sich nun direkt unter dem so genannten Navigation Drawer findet. Hier steht nunmehr auch die Auswahl der verfügbaren Streaming-Clients im Netzwerk zur Verfügung.

In bewährter Manier steht die neue BluOS Desktop App 3.0 natürlich allen Anwendern kostenlos zur Verfügung, und zwar für Apple OS X sowie Microsoft Windows. Es sei aber erwähnt, dass es sich um ein komplett neues Programm handelt, sodass man den bisherigen Controller deinstallieren kann.

Share this article