Responsive image Audio

Bohne Audio präsentiert neue Aktiv-Lautsprecher-Systeme BB-12, BB-15 und BB-18

Foto © Bohne Audio GmbH

Im wahrsten Sinne des Wortes besonders „aktiv“ tritt das Unternehmen Bohne Audio im Rahmen der High End 2018 in Erscheinung. Nicht nur, dass man die Aktiv-Lautsprecher-Systeme Bohne Audio BB-12 und Bohne Audio BB-15 präsentiert, erstmals wird es auch die Lösungen Bohne Audio SB-18 sowie Bohne Audio Sub BA-18 zu bestaunen geben.

Kurz gesagt...

Als bahnbrechende Lautsprecher-Systeme bezeichnet Bohne Audio die Modelle Bohne Audio BB-12 und Bohne Audio BB-15, sowie die neue Bohne Audio BB-18 und den neuen Bohne Audio Sub BA-18.

Wir meinen...

Das neue Aktiv-Lautsprecher-System Bohne Audio BB-18 ist auf maximale Impulstreue, also phasenrichtige Schnelligkeit ausgelegt und laut Chefentwickler Jörg Bohne führend in der live-haftigen Wiedergabe von Transienten. Dass man damit auch sehr große Räume beschallen kann, versteht sich als Selbstverständlichkeit, ebenso, dass hier auf Endstufen aus eigener Fertigung gesetzt wird, und man auf eine aktiv-digitale Steuerung für eine individuell an den Raum anpassbare Wiedergabe durch den Spezialisten Trinnov Audio vertraut. Gleiches gilt für die Modelle Bohne Audio BB-12 und Bohne Audio BB-15, die sich jedoch eine „Spur“ dezenter präsentieren.
Hersteller:Bohne Audio GmbH
Vertrieb:Bohne Audio GmbH
Preis:Bohne Audio Aktivsystem BB-18 ab € 37.900,-
Bohne Audio Aktivsystem BB-15 ab € 29.900,-
Bohne Audio Aktivsystem BB-12 ab € 13.500,-

Von Michael Holzinger (mh)
08.05.2018

Share this article


Das Unternehmen Bohne Audio GmbH reist in diesem Jahr mit besonders „schwerem“ Gepäck auf die High End 2018 in München. Immerhin will man im Rahmen der Fachmesse nicht weniger als eine Reihe bahnbrechender Aktiv-Lautsprecher-Systeme präsentieren, und zwar in Form des neuen Top-Modells Bohne Audio BB-18, unterstützt durch den neuen High-end Referenz Subwoofe Bohne Audio BA-18, und flankiert von den Modellen Bohne Audio BB-12 und Bohne Audio BB-15, die gemeinsam mit den zugehörigen Class AB MOSFET-Endstufen aus eigener Fertigung betrieben werden.

Bohne Audio GmbH bezeichnet die Modellreihe, wie bereits angedeutet, als High-end Aktiv-Lautsprecher-Systeme, die allesamt mit einem patentierten Bohne Bändchen-Treiber ausgestattet sind. Dieser wird bei allen drei Modellen auch durchaus wirkungsvoll bereits optisch in Szene gesetzt, setzt sich dieser doch merklich vom massiven Basis-Chassis der Lautsprecher-Systeme ab und ragt daher vergleichsweise grazil in die Höhe.

Besagtes Basis-Gehäuse hingegen ist durchaus wuchtig ausgelegt, schließlich muss es bei allen drei Modellen, der Bohne Audio BB-12, Bohne Audio BB-15 und Bohne Audio BB-18, mächtige Woofer aufnehmen, die zudem von einem nach vorne ausgerichtetem Bassreflex-System unterstützt werden.

So misst bereits das Modell Bohne Audio BB-12 nicht weniger als 110 x 38 x 43 cm und bringt es damit auf 42 kg. Die Bohne Audio BB-15 weist Abmessungen von 120 x 54 x 65 cm auf und wiegt 60 kg. Die neue Bohne Audio BB-18 schließlich bringt es auf 120 x 65 x 65 cm und ein Gewicht von 70 kg. Erfreulich ist da, dass der Basskorpus stets getrennt von der Bändchen-Einheit transportiert werden kann.

In allen drei Modellen kommen modifizierte Woofer aus dem Hause JBL zum Einsatz, und zwar bei der Bohne Audio BB-12 ein 12 Zoll und damit 30 cm Modell, bei der Bohne Audio BB-15 ein 15 Zoll bzw. 38 cm Modell, und damit folgerichtig bei der neuen Bohne Audio BB-18 eine 18 Zoll bzw. 46 cm Ausführung.

Für den Mittel-Hochton-Bereich ist ein Breitband Dipol-Bändchen verantwortlich, das beim kleinsten Modell Bohne Audio BB-12 220 x 14 mm, bei den Lösungen Bohne Audio BB-15 sowie Bohne Audio BB-18 300 x 18 mm aufweist.

Die Trennfrequenz wird vom Hersteller bei der BB-12 mit 800 Hz, bei der BB-15 mit 650 Hz, und bei der BB-18 mit 550 Hz angegeben. Beim Wirkungsgrad unterscheidet der Hersteller zwischen Tieftöner und Dipol-Bändchen, gibt somit für die BB-12 für beide 95 dB an, bei der BB-15 97 dB für den Tieftöner und 99 dB fürs Dipol-Bändchen, sowie zweimal 99 dB bei der BB-18.

Bei allen drei Modellen soll der Frequenzbereich bis hin zu 24 kHz reichen, wobei er bei der BB-12 bei 30 Hz, bei der BB-15 bei 25 Hz, und bei der BB-18 bei 22 Hz beginnt.

Auch wenn die Speaker, wie bereits erwähnt, alles andere als „Leichtgewichte“ sind, die zuvor genannten Angaben umfassen noch gar nicht die für den Betrieb erforderliche Elektronik. Zwar spricht das Unternehmen von Aktiv-Lautsprecher-Systemen, lagert die Verstärker aber „extern“ aus. Dies sei schon allein aus Platz- und Gewichtsgründen erforderlich, so der Hersteller, schließlich bringen die Endstufen basierend auf Class AB in MOSFET-Bauweise nicht weniger als 26 kg auf die Waage.

So wird die Bohne Audio BB-12 mit einer 4-Kanal Endstufe gepaart, die eine Leistung von viermal 350 Watt liefert. Bei der Bohne Audio BB-15 vertraut man auf eine 2 x 2-Kanal Endstufen-Lösung, die je zweimal 600 Watt bereit stellt, und die auch bei der Bohne Audio BB-18 zum Einsatz kommt.

Doch mit Verstärkern allein ist es natürlich nicht getan, es fehlt die entsprechende Steuerzentrale, wobei Bohne Audio GmbH auf eine ganz spezielle Lösung vertraut, und zwar von den Spezialisten Trinnov Audio aus Frankreich. Sie steuern hier nicht nur eine aktive Frequenzweiche bei, ihre Lösungen erlauben zudem eine optimale Anpassung an den jeweiligen Raum, in dem die aktiven Lautsprecher-Systeme letztlich zum Einsatz kommen.

Man habe sich dazu entschlossen, die Lautsprecher-Systeme mit der aus Sicht von Jörg Bohne besten Digital-Vorstufe der Welt zu kombinieren, um somit das Beste aus dem Gesamt-System herausholen zu können, so Bohne Audio GmbH.

Genau diese „perfekte Ehe“ zwischen Bohne Audio GmbH und Trinnov Audio können Besucher der High End 2018 erleben. Ergänzend präsentiert der Hersteller den ebenfalls neuen High-end-Subwoofer Bohne Audio BA-18, wobei die Besucher des deutschen Unternehmens diesbezüglich ein wirklich beeindruckendes Setup mit zwei Referenz-Subwoofern an Bohne Audio SB-18, gesteuert über Trinnov erwartet.

Share this article