Responsive image HiFi News

Bose QuietControl 30 Wireless Headphones - Kabellose In-ear Kopfhörer mit aktiver, variabler Geräuschunterdrückung

Foto © Bose Corporation

Nicht nur, dass die neuen Bose QuietControl 30 als In-ear Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung ausgelegt sind, deren Wirkungsweise lässt sich auch regulieren, um jeder Situation angepasst zu werden. Zudem stehen damit erstmals „drahtlose“ In-ear Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung aus dem Hause Bose Corporation zur Verfügung, die somit auf Bluetooth setzen.

Kurz gesagt...

Als kabellose In-ear Kopfhörer mit regulierbarer aktiver Geräuschunterdrückung präsentieren sich die neuen Bose QuietControl 30.

Wir meinen...

Erstmals setzt Bose Corporation nunmehr auch bei In-ear Kopfhörern, die mit aktiver Geräuschunterdrückung ausgestattet sind, auf Bluetooth sowie NFC. Ganz besonders essentiell ist bei den neuen Bose QuietControl 30 in diesem Zusammenhang, dass man die Intensität der Geräuschunterdrückung variieren kann, um so etwa die Umwelt nur dezent auszublenden, wenn man sich etwa im Strassenverkehr bewegt.
Hersteller:Bose Corporation
Vertrieb:Bose Corporation
Preis:€ 299,95

Von Michael Holzinger (mh)
08.06.2016

Share this article


Bose Corporation ist bei der Beschreibung der neuen Bose QuietControl 30 keineswegs um Superlative verlegen. Die neuen Bose QuietControl 30 seien nicht weniger als ein technisches Kunstwerk, das auf fortschrittlichste Technologien setze und somit jederzeit für absoluten Musik-Genuss sorge.

Tatsächlich handelt es sich bei den neuen Bose QuietControl 30 um eines der wenigen In-ear Kopfhörer-Modelle am Markt, das über eine aktive Geräuschunterdrückung verfügt, und somit Umgebungslärm weitestgehend ausblendet, sodass man sich allein auf die Musikwiedergabe in - so Bose - bester Qualität konzentrieren könne.

Zudem handelt es sich um die ersten Kopfhörer dieser Art, die Bose Corporation mit Bluetooth ausstattet, damit lästige Kabel weitestgehend vermeidet, wenngleich es sich hier, konstruktionsbedingt, natürlich nicht zur Gänze vermeiden lässt, auf Kabel zu setzen.

Schließlich handelt es sich um In-ear Kopfhörer, und allein in die kleinen Ohrstöpsel würde die gesamte Elektronik samt Akku natürlich nicht passen. Daher wählten auch die Ingenieure von Bose Corporation jene Konstruktionsform, die schon so manch anderer Hersteller für diesen Bereich nutzte, nämlich ein Nackenband, das die beiden Ohrstöpsel verbindet, und die Elektronik aufnimmt.

Dies bietet auch den ganz praktischen Vorteil, dass die Kopfhörer somit nach wie vor eine Einheit bilden, und damit nicht verloren gehen. Gleichzeitig hat man damit dennoch eine sehr kompakte, leichte Lösung zur Hand. Und für die Verbindung zum Smartphone als Quelle kommt dann Bluetooth zum Einsatz, hier kann also tatsächlich gänzlich auf ein Kabel verzichtet werden.

Neben besagter Elektronik weist das kurze Verbindungskabel auch eine Kabelfernbedienung auf, die zunächst die Kontrolle der Lautstärke, aber auch die Wiedergabesteuerung erlaubt, und zudem als Freisprech-Einrichtung fungiert, also über ein integriertes Mikrofon verfügt. Dabei kommt gar ein so genanntes duales Mikrofonsystem zum Einsatz, um auch hier Umgebungsgeräusche zu unterbinden und somit die Sprachverständlichkeit zu optimieren.

Zudem kann hier die Intensität der aktiven Geräuschunterdrückung variiert werden, ein wirklich überaus praktisches Ausstattungsmerkmal. Denn gerade derartige Kopfhörer werden wohl vielfach unterwegs genutzt, also wenn man sich im Strassenverkehr bewegt. Und gerade hier wäre eine sehr effektiv arbeitende Geräuschunterdrückung, die die Umwelt weitestgehend komplett ausblendet, ja geradezu fatal. Daher kann man hier lediglich eine sanfte Dämpfung aktivieren, um die Umwelt weiterhin wahrnehmen zu können. In einem Café mit starker Lärmkulisse, oder in einem Zug oder Flugzeug lässt sich die Intensität der Dämpfung natürlich maximieren, bis hin zur kompletten Abschottung gegenüber all dem, was die Konzentration auf das Wesentliche, sei es nun Musik oder auch nur ein Telefonat, stört.

Die Verbindung zum Smartphone wird, wie bereits erwähnt, über Bluetooth realisiert. Eine einfache Kopplung mit dem mobilen Device kann über NFC erfolgen, sofern auch das Smartphone oder das Tablet über ein derartiges Ausstattungsmerkmal verfügt.

Für Komfort sollen beim neuen Bose QietControl 30 übrigens einmal mehr so genannte Bose StayHear Ohreinsätze sorgen, die der natürlichen Form des Ohres nachempfunden wurden und dadurch Druck auf das Ohr und letztlich Schmerzen verhindern sollen, gleichzeitig aber einen soliden Halt aufweisen.

Wie bereits erwähnt, ist hier der Platz beengt, trotz Nackenband. Daher bietet der Lithium-Ionen Akku des neuen Bose QuietControl 30 eine Laufzeit von lediglich zehn Stunden.

Auch für die neuen Bose QuietControl 30 empfiehlt Bose Corporation die kostenlos verfügbare Bose Control App, die für Apple iOS sowie Google Android zur Verfügung steht, und die weitere Einstellungsmöglichkeiten bieten soll. In diesem Fall allen voran Einstellungen für die regulierbare Active Noise Cancelling-Funktion. Ebenso können damit aber auch Sprachansagen individualisiert werden und ähnliches mehr.

Der neue Bose QuietControl 30 wurde zwar bereits jetzt präsentiert, man muss sich für die neuen In-ear Kopfhörer aus dem Hause Bose Corporation noch einige Zeit in Geduld üben. Erst Anfang September 2016 sollen diese Modelle tatsächlich im Handel verfügbar sein, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 299,95.

Share this article