Foto © Bose GmbH

Bose SoundDock XT Speaker - Klassische Docking-Station für Apple iPhone

Ja, es gibt sie doch noch, die bewährten, klassischen Docking-Stations, also kleine aktive Lautsprecher-Systeme, in die mobile Devices wie etwa das Apple iPhone einfach eingesteckt werden, um Musik abzuspielen, und deren Akku zu laden. Etwa in Form des neuen Bose SoundDock XT Speaker.

Kurz gesagt...

Als klassische Docking-Station für Apple iPhone mit Lightning Connector präsentiert sich der neue Bose SoundDock XT Speaker.

Wir meinen...

Ja, es gibt sie noch, die so genannten Docking-Stations, die über Jahre hinweg die zentrale Lösung für die Musikwiedergabe von Smartphones und Tablets, allen voran aus dem Hause Apple waren. Und wenn Unternehmen wie Bose GmbH erneut ein derartiges Modell auf den Markt bringen, dürfte der Bedarf gar nicht so klein sein. Mit dem Bose SoundDock XT Speaker jedenfalls steht eine kompakte Lösung für Apples iPhone zur Verfügung.
Hersteller:Bose GmbH
Vertrieb:Bose GmbH
Preis:€ 149,95

Von Michael Holzinger (mh)
30.09.2014

Share this article


Über Jahre hinweg waren es die marktbeherrschenden Lösungen, um mit mobilen Devices, zunächst allen voran natürlich mit Apples iPod, danach ebenso mit dem Apple iPhone oder iPad, Musik auf möglichst unkomplizierte, flexible Art und Weise konsumieren zu können, die so genannten Docking-Stations, die es von nahezu allen führenden Anbietern in verschiedenster Form, Größe, und in den unterschiedlichsten Preisklassen gab.

Doch dann verlor diese Produktgruppe zunehmend an Bedeutung, denn immer mehr setzten sich Lösungen durch, bei denen die mobilen Devices eben nicht mehr fest in eine Docking-Station gesteckt werden mussten, sondern eine „drahtlose“ Verbindung reichte. Damit war auch das Problem aus der Welt geschafft, dass sich etwa in der Welt der Smartphones mit Google Android im Gegensatz zu Apple lange Zeit keine wirklich einheitliche Schnittstelle durchsetzen konnte. Mit Bluetooth oder WiFi gab´s Standards, die komplett Hersteller- als auch Modell-unabhängig genutzt werden konnten.

Aber, gänzlich „ausgestorben“ sind sie nicht, die so genannten Docking-Stations, wie der neue Bose SoundDock XT Speaker etwa beweist. Denn nach wie vor gibt es zahlreiche Kunden, die eine derartige Lösung bevorzugen. Hier bedarf es überhaupt keinerlei Installation, keiner Konfiguration, einfach das mobile Device in die entsprechende Verankerung stecken, und schon beginnt die Musik-Wiedergabe. Gleichzeitig wird dadurch auch der Akku des mobilen Devices geladen.

Der neue Bose SoundDock XT Speaker ist für Apple iPhone sowie iPods mit dem nunmehr längst etabliertem Apple Lightning Connector ausgelegt. Für Apples iPad hingegen ist diese Lösung nicht geeignet, denn das Tablet aus dem Hause Apple passt nicht in das bewusst sehr kompakt gehaltene Gerät.

So misst der Bose SoundDock XT Speaker lediglich 30 cm in der Breite, 8,57 cm in der Höhe, und 13,17 cm in der Tiefe und wiegt 1,8 kg. Das Gehäuse ist aus Kunststoff gefertigt und weist eine dezent geschwungene, und dadurch sehr elegant wirkende Front auf, die leicht nach hinten geneigt ausgeführt ist, um eine bestmögliche Abstrahlung in den Raum sicherzustellen. Durch ein nahezu chaotisch angeordnetes Lochraster an der Front dringt der Schall von den integrierten zwei Breitband-Speakern nach außen.

Die Signalverarbeitung erfolgt DSP-basiert, und soll trotz der geringen Abmessungen damit einen vollen, überzeugenden Klang sicherstellen.

Direkt neben dem Lightning Connector an der unteren Frontseite stehen zwei Sensor-Tasten für die Kontrolle der Lautstärke zur Verfügung. An der Rückseite findet man einen AUX-Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse um weitere analoge Quellen anzuschließen. Gleich daneben ist auch der Anschluss für das im Lieferumfang natürlich enthaltene externe Netzteil.

Der neue Bose SoundDock XT Speaker wird in zwei Ausführungen angeboten, und zwar in Weiss kombiniert mit Hellgrau, sowie in Weiss und Gelb. Beide Ausführungen stehen ab sofort direkt bei Bose sowie im Fachhandel zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 149,95 angegeben.

Share this article