Box Design by Pro-Ject Audio goes Digital

Pro-Ject Audio gilt seit Jahr und Tag als weltweit renommierter Hersteller günstiger, gleichzeitig aber auch überaus hochwertiger analoger Audiokomponenten. Diesen Ruf erarbeitete sich das in Wien ansässige Unternehmen durch erstklassige Schallplattenspieler zu überaus attraktiven Preisen. Ein Konzept, das auch bei der Produktgruppe Box Design by Pro-Ject voll aufging. Bislang war man damit in der analogen Audiowelt unterwegs, nun aber begründet die DAC BOX FL eine neue Digital-Serie.

Von Michael Holzinger (mh)
06.08.2009

Share this article


Ziel von Pro-Ject Audio war es von Anbeginn an, so genannte Best buy-Produkte anbieten zu können. Nach Ansicht von Unternehmensgründer und Geschäftsführer Heinz Lichtenegger müssen High-end und Low-cost im HiFi-Segment keineswegs ein Widerspruch sein. Der beeindruckende Erfolg dieser Unternehmensphilosophie wird schon allein dadurch belegt, dass Pro-Ject Audio im Bereich Schallplattenspielern seit geraumer Zeit Weltmarktführer ist und Produkte anbietet, die ein hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis aufweisen und von Fachmedien weltweit, aber natürlich auch von treuen Kunden, in höchsten Tönen gelobt werden. Und das, obwohl die Geräte nicht aus Fernost stammen, sondern in Wien entwickelt, und in Tschechien gefertigt werden, also ausnahmslos „Made in Europe“ sind.

Das gleiche Konzept verfolgt Pro-Ject bei der vergleichsweise jungen Produktlinie Box Design. Auch hier gilt das Motto: weniger ist mehr. So konzentrieren sich die Entwickler auf einige wenige Funktionen, diese sollen aber in bestmöglicher Qualität zur Verfügung stehen. Kurz gesagt, weniger Features, mehr Klang!

Bislang widmete man sich bei der Box Design by Pro-Ject-Linie vor allem der analogen Welt. Nicht weiter erstaunlich, schließlich entstammen die ersten Konzepte dieser Produktserie aus dem „Zubehör-Katalog“ zu Pro-Jects Plattenspielern. So waren Phono-Vorstufen die ersten Geräte im Angebot, denen nach und nach Geräte wie Kopfhörer-Verstärker, Preamps und Leistungsverstärker bis hin zu Docking-Lösungen für Apples iPod oder iPhone folgten.

Nun erweitert das Wiener Unternehmen diese Produkt-Linie, nimmt dies aber auch zum Anlass, das Sortiment neu zu gliedern. So stellt die neue DAC BOX FL nicht nur das erste rein digitale Device in der Box Design-Linie dar, sie soll gleichzeitig eine neue, rein digitale Produktlinie begründen.

Bereits auf der Highend 09 in München, Ende Mai diesen Jahres, gab uns Heinz Lichtenegger einen kurzen ersten Ausblick, was in der Box Design by Pro-Ject-Linie noch heuer alles erwartet werden darf. So gab es unter anderem erste Muster - wenn auch zum damaligen Zeitpunkt noch nicht funktionsfähig - eines CD-Players im typischen kompakten Box Design-Format zu sehen, die perfekt das, der gesamten Serie zugrundeliegende Konzept, ergänzen.

So kann der Kunde tatsächlich eine kleine Mini-HiFi-Anlage bestehend aus, selbst nach audiophilen Maßstäben gemessen, hochwertigsten Komponenten aufbauen. Und zwar ganz genau nach seinen Vorstellungen und Bedürfnissen, und dies alles zu einem überaus attraktiven Preis. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite des Herstellers Pro-Ject Audio sowie bei der Distribution für Österreich, der Firma Audio Tuning Vertriebs GmbH.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts