Bryston B-135 SST2 - Leistungsstarker Stereo Vollverstärker mit optionalem DAC oder Phono Preamp

Sieben Jahre hindurch zählte der Bryston B-100 mit zu den erfolgreichsten Produkte im Sortiment der kanadischen HiFi-Schmiede Bryston. Nun sei es an der Zeit, diesen Stereo Vollverstärker durch ein neues Modell zu ersetzen, so die Kanadier, die dafür den Bryston B-135 SST2 ins Rennen schicken.

Von Michael Holzinger (mh)
09.04.2012

Share this article


Selbst wenn Komponenten wie eben etwa ein Stereo Vollverstärker nicht derart schnelllebigen Produktzyklen unterworfen sind wie zahlreiche andere Lösungen im Bereich der Unterhaltungselektronik, so ist es dennoch eine außergewöhnliche Leistung, ein Produkt in unveränderter Form über sieben Jahre erfolgreich im Angebot halten zu können. Genau dieses Kunststück gelang der kanadischen HiFi-Schmiede Bryston Ltd. im Fall des Bryston B-100, der über all die Jahre mit zu den erfolgreichsten Produkten des Unternehmens zählte. Dies bürgt für die hohe Qualität und ein ausgefeiltes Konzept, die die Entwickler dereinst dieser Lösung angedeihen ließen.

Nun aber war es nach Ansicht der Entwickler bei Bryston doch an der Zeit, einen würdigen Nachfolger für den Bryston B-100 zu präsentieren. Das Ergebnis dieser Bestrebung präsentiert sich nunmehr in Form des Bryston B-135 SST2, natürlich ebenfalls als Stereo Vollverstärker konzipiert und, so das Unternehmen, mit allen Tugenden versehen, die schon beim Vorgänger für dessen Wertstabilität über all die Jahre sorgten.

Die Basis für den neuen Stereo Vollverstärker stellen nach Angaben des Herstellers vollständig getrennte Funktionsgruppen dar. Dies beginnt etwa bei insgesamt drei Netzteilen, die jeweils über Ringkern-Transformatoren verfügen, wobei zwei davon für die analogen Schaltkreise, und die dritte für die Digital-Sektion zuständig sind.

Obwohl es sich um einen Stereo Vollverstärker handelt, so kann die Vor- und Endstufe komplett getrennt voneinander betrieben werden. So verfügt der Bryston B-135 SST2 über einen Pre-Out sowie einen Main-in um das Gerät etwa in ein Mehrkanal-Home Cinema-System integrieren zu können. Insgesamt stehen sieben analoge Eingänge inklusive einem Tape-Loop zur Verfügung. Dies sollte wohl für nahezu jedes HiFi Setup genügen. Der Verstärker aus Kanada verfügt über eine neu entwickelte, digital gesteuerte, aber natürlich nach wie vor analoge Lautstärke-Regelung und entwickelt pro Kanal eine Leistung von 135 Watt an 8 Ohm. Weisen die Lautsprecher-Systeme eine Impedanz von nur 4 Ohm auf, so stehen pro Kanal sogar 180 Watt zur Verfügung.

An der Front findet man einen Anschluss für einen Kopfhörer und an der Rückseite stehen zwei 12 Volt Trigger-Anschlüsse sowie eine RS232-Schnittstelle zur Verfügung.

Selbstverständlich lassen sich alle Funktionen des Bryston B-135 SST2 über eine Infrarot-Fernbedienung steuern, die jedoch nur als optionales Zubehör angeboten wird. Ebenso kann sich der Kunde für ein optionales DAC-Modul entscheiden. Damit ausgestattet verfügt der Bryston B-135 SST2 über insgesamt vier digitale Eingänge, wobei sich diese auf zwei koaxiale S/PDIF und zwei optische TOS-Link Schnittstellen aufteilen. Ebenso steht ein optionales Phono-Modul zur Verfügung. Damit kann der Stereo Vollverstärker Bryston B-135 SST2 mit einem Phono Vorverstärker für MM-Tonabnehmer-Systeme ausgestattet werden.

Es versteht sich als Selbstverständlichkeit, dass der Hersteller ausschließlich auf selektierte Bauteile setzt. Dies gilt auch für die Anschlüsse, die in bewährter Art und Weise solide mit dem ebenfalls massiven Chassis verschraubt sind. Das Chassis weist übrigens nach Herstellerangaben eine völlig neu entwickelte Kühlung auf. Allesamt Ausstattungsmerkmale, die für jahrelangen reibungslosen Betrieb sorgen sollen. Nicht umsonst gewährt der kanadische Hersteller eine Garantie von immerhin 20 Jahren.

In den USA bzw. Kanada soll der neue Bryston B-135 SST2 bereits im Laufe des Mai 2012 erhältlich sein. Wann es hierzulande soweit ist, steht derzeit noch nicht definitiv fest. Der Stereo Vollverstärker aus Kanada wird wohl seinen großen Auftritt im Rahmen der High End 2012 in München feiern, die Anfang Mai 2012 auf dem Plan steht. Dann wird der Vertrieb AViTech wohl auch lokale Preise, aber die Verfügbarkeit im Fachhandel bekannt geben. Um einen ersten Eindruck zu erhalten: In den USA etwa wird der Bryston B-135 SST2 zu einem Preis von US$ 4.695,- angeboten. Das optionale DAC-Modul offeriert Bryston zum Preis von US$ 1.395,- und für das Phono-Modul muss man US$ 600,- einkalkulieren.

Share this article

Related posts