Foto © Bryston Ltd.

Bryston BDP-1USB Digital Music Player

Die kanadische HiFi-Schmiede Bryston hat bereits seit geraumer Zeit einen überaus feinen so genannten Digital Music Player im Angebot, den Bryston BDP-2. Nun erhält dieser einen kleinen Bruder, den Bryston BDP-1USB, ebenso auf Daten über USB zugreifen kann, diese aber auch übers Netzwerk bezieht, auf einen integrierten D/A-Wandler verzichtet, und stattdessen auf beliebige USB DACs setzt.

Kurz gesagt...

Als kleinen Bruder des Bryston BDP-2 präsentiert die kanadische HiFi-Schmiede Bryston den neuen Bryston BDP-1USB, nunmehr nicht nur mit USB-Ports, sondern als einen dlna-zertifizierten High-end Digital Music Player auf der Basis von UPnP.

Wir meinen...

Ein interessantes Konzept, das Bryston Ltd. beim neuen Bryston BDP-1USB Digital Music Player verfolgt. Ebenso wie sein großer Bruder Bryston BDP-2 Digital Music Player werden Audio-Daten in erster Linie von USB-Speichermedien wiedergegeben, allerdings steckt im Bryston BDP-1USB Digital Music Player auch ein dlna-zertifizierter Streaming-Client, und er kann auch auf Squeezebox-Server zugreifen. Die tatsächlich erzielbare Qualität hängt natürlich wie immer direkt vom eingesetzten D/A-Wandler ab, und welcher das ist, dies kann sich der Kunde hier selbst aussuchen…
Hersteller:Bryston Ltd.
Vertrieb:AViTech
Preis:US$ 1.795,-

Von Michael Holzinger (mh)
03.09.2014

Share this article


Das kanadische Unternehmen Bryston Ltd. ist bekanntermaßen kein Hersteller, der übereilt auf neue Trends setzt, sondern ganz bewusst einen sehr konservativen Weg verfolgt. So hat es vergleichsweise lange gedauert, bis man eine Lösung für die vernetzte Welt der Unterhaltungselektronik lieferte, wenngleich man sich schon lange Zeit ausgiebig mit der Thematik befasste. Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung war der Bryston BDP-1 Digital Music Player, der im Jahr 2011 auf den Markt kam, und dem zuletzt der Bryston BDP-2 Digital Music Player folgte, der nach wie vor das Flaggschiff in diesem Segment bei der kanadischen HiFi-Schmiede darstellt.

Das spannende vor allem am Bryston BDP-1 war, dass es sich dabei eben nicht um einen Streaming-Client handelte, sondern vielmehr um eine Lösung, die Daten in hochauflösenden Formaten allein von USB-Datenträgern bezog. Bryston Ltd. schlug damit seinerzeit einen völlig anderen Weg ein, als nahezu alle Mitbewerber, selbst im High-end Segment. Erst beim Bryston BDP-2 Digital Music Player setzte man unter anderem ebenso auf UPnP und somit einen nahezu klassischen dlna-zertifizierten Streaming-Client, allerdings ebenfalls mit einigen exklusiven Merkmalen.

Beim neuesten Produkt in diesem Segment verhält es sich ebenso, einmal mehr beschreitet das Unternehmen aus Toronto gänzlich eigene Wege, denn auch der neue Bryston BDP-1USB weist Merkmale auf, die man so in dieser Form bei Lösungen des Mitbewerbs eher nicht, oder zumindest eher selten findet.

Rein äußerlich präsentiert sich der neue Bryston BDP-1USB Digital Music Player seinem großen Bruder recht ähnlich, hier setzt das Unternehmen schlichtweg auf eine einheitliche Design-Linie. An der Front findet sich ein zentral angeordnetes Dispay, auf der rechten Seite stehen ein Standby-Taster sowie zahlreiche Tasten zur Wiedergabesteuerung und ein Vierwege-Steuerkreuz zur Navigation zur Verfügung. Auf der linken Seite neben dem Display findet man gleich zwei USB-Ports, und dies mit gutem Grund. USB-Ports spielen beim Bryston BDP-1USB eine durchaus sehr wesentliche Rolle, wie bereits der Name des Geräts nahelegt. Demzufolge gibt es auf der Rückseite nochmals zwei USB-Ports, darüber hinaus findet man hier auch eine Netzwerk-Schnittstelle, aber keinerlei Audio-Schnittstellen, weder digital, noch analog. Lediglich Trigger-Anschlüsse sowie eine RS232-Schnittstelle stehen hier noch zur Verfügung, um das Gerät im Verbund mit anderen Systemen einzusetzen.

In erster Linie bezieht der neue Bryston BDP-1USB Digital Music Player ebenso wie sein Bruder Audio-Daten von USB-Speichermedien, gleichgültig, ob es sich dabei um USB-Sticks oder entsprechende Festplatten handelt. Übrigens, um Festplatten anschließen zu können, weisen die rückseitigen USB-Ports eine besonders solide Spannungsversorgung auf. Die Anschlüsse an der Front sind eher für USB-Sticks konzipiert, so das kanadische Unternehmen.

Darüber hinaus ist der Bryston BDP-1USB Digital Music Player aber auch tatsächlich ein herkömmlicher Streaming-Client, noch dazu ein dlna-zertifizierter, der also auf den Standard UPnP setzt. Interessanterweise implementierte Bryston Ltd. aber auch einen Emulator für Squeezebox-Server im Bryston BDP-1USB Digital Music Player, sodass man auch auf diesem Wege auf Daten einer zentralen Netzwerkspeicher-Lösung, einer so genannten NAS, zugreifen kann.

Der Bryston BDP-1USB Digital Music Player kann natürlich alle relevanten Audio-Formate wiedergeben, angefangen von MP3-Dateien, Apple Lossles, über WAV und AIFF bis hin zu FLAC, und zwar mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz, inklusive Gapless Playback, also der unterbrechungsfreien Wiedergabe, wesentlich für Live-Alben, Konzept-Alben sowie Aufnahmen der Klassik. Auch DSD-Dateien werden prinzipiell unterstützt, wenngleich man auf DoP, also DSD over PCM setzt. Bryston betont ausdrücklich, dass es sich um eine so genannte Bit-perfect Wiedergabe handeln soll, sodass eine bestmögliche Qualität erzielt werden kann.

Aber wie gibt der Bryston BDP-1USB Digital Music Player nun Audio-Daten aus? Nun, wie bereits erwähnt, spielen die USB-Ports bei dieser Lösung eine wesentliche Rolle. Bryston überlässt es beim Bryston BDP-1USB Digital Music Player völlig dem Kunden, für welchen Wandler er sich entscheidet, denn er kann aus einer inzwischen immensen Auswahl an USB-DACs wählen. Allen voran empfiehlt das kanadische Unternehmen natürlich eine Lösung aus eigenem Hause, und zwar den Bryston BDA-2 DAC, der nach Ansicht der Kanadier einer der besten seiner Klasse am Markt ist, oder aber den Bryston BUC-1 USB Converter. Mehr als eine Empfehlung ist dies jedoch nicht. Entsprechend den Fähigkeiten des Wandlers ist auch die letztlich erzielbare Qualität zu beurteilen, und die tatsächlich abspielbaren Formate hängen natürlich direkt mit dem eingesetzten Wandler zusammen. Bryston betont ausdrücklich, dass es sich mit entsprechenden Wandlern um eine so genannte Bit-perfect Wiedergabe handeln soll, sodass eine bestmögliche Qualität erzielt werden kann.

Die Steuerung des Bryston BDP-1USB Digital Music Player erfolgt in erster Linie natürlich, wie beschrieben, direkt am Gerät, oder über eine entsprechende Infrarot-Fernbedienung. Allerdings kann man auf den Bryston BDP-1USB Digital Music Player mit nahezu jedem Gerät zugreifen, auf dem ein Web-Browser installiert ist. Ein übersichtlich gestaltetes Web-Interface soll alle Optionen des Bryston BDP-1USB Digital Music Player bereit stellen. Zudem kann man natürlich aus einer Vielzahl an Apps für Smartphones und Tablets wählen, die für die Steuerung von dlna-zertifizierten Streaming-Clients konzipiert sind, und für alle relevanten Plattformen zur Verfügung stehen.

Nach Angaben des Herstellers soll der neue Bryston BDP-1USB Digital Music Player bereits im Laufe des Oktober 2014 im Fachhandel zu finden sein. Der Preis für den Bryston BDP-1USB Digital Music Player wird von Bryston Ltd. mit voraussichtlich US$ 1.795,- angegeben.

Share this article

Related posts