Bryston BUC-1 USB Converter - Kleiner Helfer aus Kanada

Die kanadische HiFi-Schmiede Bryston Limited stellt mit dem neuen Bryston BUC-1 einen so genannten USB-Converter vor, dessen einzige Aufgabe darin besteht, Signale eines PCs oder Macs in bester Qualität über digitale Schnittstellen bereit zu stellen.

Hersteller:Bryston Limited
Vertrieb:AViTech

Von Michael Holzinger (mh)
02.09.2013

Share this article


Immer mehr HiFi-Enthusiasten setzen für die Verwaltung von Audio-Daten auf IT-Lösungen. Dabei spielt ein PC oder Mac natürlich eine wesentliche Rolle, denn dieser bietet immense Vorteile, wenn es etwa darum geht, Musik-Daten aus verschiedensten Quellen in einer Mediathek zusammen zu fassen, und diese Daten entsprechend aufzubereiten, und zu strukturieren. Zumeist nimmt man diese Arbeit etwa für eine Streaming-Lösung auf sich, immer mehr nutzen aber den PC bzw. Mac direkt als Quelle, denn auch bei der Wiedergabe stellt dieser mit all seinen Möglichkeiten wie etwa einem großzügigem Display, der einfachen Eingabe mittels Maus und Tastatur Vorteile, die eine sehr komfortable und flexible Nutzung erlauben.

Einziges Problem in diesem Zusammenhang ist aber ein adäquates Audio-Interface. Die Audio-Hardware, die in Standard PCs zu finden ist, ist natürlich in keinster Weise für diese Aufgabe geeignet. Erfreulicherweise bietet der Markt aber längst eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie jedweder PC zu einer ernstzunehmenden Quelle eines AV- oder HiFi-Systems wird, die keinerlei Abstriche die Qualität betreffend erzwingt.

Und das Angebot wächst und wächst, denn nun steht in Kürze etwa auch aus dem Hause Bryston Limited eine neue Alternative zur Verfügung, der Bryston BUC-1 USB Converter.

Dabei handelt es sich um eine Lösung, die streng genommen nichts anderes ist, als ein Audio-Interface für PCs und Macs, allerdings entspricht diese nach Ansicht des Herstellers allen Vorgaben, die anspruchsvolle Musikliebhaber an Komponenten ihres HiFi-Systems stellen.

Die kanadische HiFi-Schmiede Bryston Limited muss wohl eher den konservativ agierenden Unternehmen der Branche zugeordnet werden, wobei dies keineswegs abwertend gemeint ist, ganz im Gegenteil. Vielmehr zählt sich das Unternehmen selbst ganz bewusst nicht zu jenen Herstellern, die sofort bei jedwedem neuen Trend mit an Bord sein müssen. Hier reagiert man zunächst eher abwartend, analysiert aufmerksam den Markt und neue Trends bzw. Entwicklungen, und erst wenn man davon überzeugt ist, dass sich eine bestimmte Richtung herauskristallisiert, präsentiert man entsprechende Produkte.

Insofern ist es keineswegs erstaunlich, dass Bryston Limited nunmehr den Bryston BUC-1 USB Converter präsentiert, ein Gerät, dass im Prinzip nichts anderes tut, als Audio-Daten, die über USB vom PC oder Mac ausgegeben werden, über digitale Schnittstellen zur Verfügung zu stellen. Der Bryston BUC-1 USB Converter ist also keineswegs ein externer D/A-Wandler, dafür hat das kanadische Unternehmen ja bereits andere Spezialisten wie den Bryston BDA-1 sowie Bryston BDA-2 im Angebot, und auch so mancher Verstärker des Unternehmens lässt sich mit einem DAC erweitern.

Die Kanadier bleiben somit ihrer Philosophie treu, jede Aufgabe möglichst einem „Spezialisten“ zu überlassen.

Der Bryston BUC-1 USB Converter präsentiert sich natürlich im gewohnten Design der kanadischen HiFi-Schmiede, allerdings ist hier das massiv ausgeführte Gehäuse aus Metall mit edler Front aus Aluminium geradezu klein ausgefallen. Es misst 57,15 x 142,88 x 203,2 mm und weist an der Front lediglich einen Hauptschalter sowie etliche Status-LEDs auf. Weitere Bedienelemente sind in diesem Fall ja auch nicht erforderlich.

Signale werden über USB 2.0 vom PC oder Mac entgegen genommen, und mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeitet. Selbstverständlich erfolgt die Datenübertragung in diesem Fall im so genannten asynchronen Modus, die Taktung wird damit nicht dem PC bzw. Mac überlassen. Vielmehr gibt hier eine hochpräzise Masterclock im Bryston BUC-1 USB Converter den Takt an, sodass besonders geringe Jitter-Werte und somit eine besonders akkurate Signalqualität erzielt wird. Audio-Daten werden dann in digitaler Form ausgegeben, und zwar wahlweise über eine koaxiale S/PDIF-, eine BNC oder AES/EBU-Schnittstelle.

Auch wenn hier somit keinerlei analoge Signalverarbeitung stattfindet, legten die Ingenieure von Bryston Limited dennoch höchsten Wert auf eine tadellose Stromversorgung, die basierend auf einem Ringkern-Transformator aufgebaut ist, und mehrfache, teils neu entwickelte Filter aufweist. Damit wollen sie sicherstellen, dass die bestmögliche Basis für die Signalkonvertierung vorliegt und ein stets sauberes Signal, ganz speziell das Timing betreffend, vorliegt.

Wer sich für den Bryston BUC-1 USB Converter entscheidet, der hat die Wahl zwischen einer Ausführung in Silber und Schwarz. Wann das Gerät auch hierzulande erhältlich sein soll, ist uns derzeit nicht nicht bekannt. Ebenso fehlt uns derzeit noch eine Preisangabe vom Vertrieb AViTech in Wien.

Share this article