Buffalo Technology LinkStation 400 Reihe - NAS für Einsteiger...

Eine so genannte NAS darf nicht „Profis“ vorbehalten bleiben, davon zeigt sich Buffalo Technology überzeugt und will mit der neuen Buffalo Technology LinkStation 400 Reihe eine speziell für Heimanwender konzipierte, besonders einfach zu nutzende NAS-Lösung anbieten, die mit 2, 3 oder 4 TByte bzw. 2, 4, 6 oder 8 TByte, aber erstmals auch als Leergehäuse mit einem oder zwei Einschüben erhältlich ist.

Kurz gesagt...

Als besonders einfach zu handhabende Network Attached Storage-Lösungen preist Buffalo Technology die neue Buffalo Technolgy LinkStation 400 Reihe an, bei der erstmals auch ein Leergehäuse-Modell bei Buffalo zu finden ist.

Wir meinen...

Eine NAS ist essentiell im Umgang mit multimedialen Inhalten. Allerdings sollte man hier nicht am falschen Platz sparen und unbedingt eine Lösung wählen, die nicht nur ausreichend Speicherplatz bietet, sondern eine mit zumindest 2 Festplatten, sodass auch Datensicherheit in gewissem Maß gegeben ist.

Von Michael Holzinger (mh)
21.05.2013

Share this article


Netzwerk-Speichersysteme, so genannte NAS-Lösungen sind längst essentieller Bestandteil jedes Netzwerks, und zwar nicht nur im Business-Umfeld, sondern ebenso im privaten Rahmen. Vor allem dann, wenn man etwa mit abertausenden Fotos, mit Videos oder mit Audio-Daten zu hantieren hat, etwa, weil man ambitionierter Hobby-Fotograf, Gelegenheits-Filmer, oder Musikliebhaber ist. Derartige Daten erfordern doch recht beachtliche Speicherkapazitäten und stellen mitunter immense Werte dar. Sei es nun tatsächlich der Kaufpreis, den man etwa für online erworbene Audio-Daten gezahlt hat, oder der rein immaterielle Wert, den etwa selbst geknipste Fotos und selbst aufgenommene Videos haben, die schlicht unwiederbringlich verloren sind, wenn es zum Schlimmsten, einem Festplatten-Crash kommt.

Zumindest ein gewisses Maß an Sicherheit bieten eben NAS-Systeme, und ausreichend Speicherkapazität ohnedies. Darüber hinaus können derartige Lösungen so konfiguriert werden, dass multimediale Inhalte im gesamten Netzwerk zugänglich sind und somit Streaming-Clients die perfekte Datenquelle vorfinden.

Der japanische Netzwerk- und Speicherspezialist Buffalo Technology will nun einmal mehr ganz gezielt Einsteigern derartige NAS-Lösungen schmackhaft machen, und lockt diese im Fall der neuen Buffalo Technology LinkStation 400 Reihe mit besonders einfach zu handhabenden Produkten, die in verschiedensten Ausbaustufen angeboten werden.

So bietet Buffalo Technology die neue LinkStation 400 Reihe etwa als Buffalo Technology LinkStation LS410 sowie Buffalo LinkStation LS420 wahlweise mit Festplatten bestückt oder erstmals überhaupt als Leergehäuse in Form der Buffalo Technology LinkStation LS421 an.

So will man, eigenem Bekunden nach, eine bedarfsgerechte Auswahl anbieten, wobei man fairerweise anführen muss, dass es sich bei den Modellvarianten mit lediglich einem Festplatten-Einschub zwar um Geräte mit ausreichend Speicherplatz handelt, erhöhte Datensicherheit bieten diese aber nicht.

So steht die Buffalo Technology LinkStation LS410 mit Speicherkapazitäten von wahlweise 2, 3 oder 4 TByte zur Verfügung. Die Buffalo Technology LinkStation LS420 kann man bestückt mit Festplatten mit Kapazitäten von 2, 4, 6 und 8 TByte erwerben. Hier können die Festplatten natürlich wahlweise im Festplattenverbund als JBOD, RAID 0 sowie RAID 1 betrieben werden. Das erstmals von Buffalo Technology angebotene Leergehäuse-Modell Buffalo Technology LinkStation LS421 weist zwei Festplatten-Einschübe auf und ist zudem mit einem USB 3.0 Port an der Front ausgestattet.

In jedem Fall soll nach Ansicht des Herstellers ein schneller 1,2 GHz Dual-Core Prozessor für ausreichend Performance sorgen. So lassen sich laut Buffalo Technology Datenraten von mehr als 80 MByte/ s erzielen.

Wie bereits einleitend erwähnt, richtet man sich mit dieser neuen Modellreihe vor allem auch an Einsteiger, die eine sehr einfach zu handhabende Lösung suchen. Dafür soll etwa eine neue, besonders übersichtliche, auf das Wesentliche konzentrierte Benutzeroberfläche sorgen, bei der selbst unbedarfte Anwender rasch alle relevanten Einstelloptionen finden. So lässt sich etwa die Backup-Funktion über Apple Time Machine ebenso aktivieren, wie ein Apple iTunes Server oder der Zugriff über UPnP und dlna.

Besonders einfach soll auch der Datenaustausch mit mobilen Devices gelöst sein, also Smartphones und Tablets, wobei das Unternehmen die entsprechenden Tools in Form der Buffalo WebAccess App nicht nur für Apple iOS, Google Android, sondern ebenso für Microsoft Windows Phone 7 bis hin zu Microsoft Windows 8 anbietet.

„Unsere neue LinkStation 400-Reihe präsentiert sich mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche, die Einsteiger für ihre leichte Verwaltung und fortgeschrittene Nutzer für die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten und die flexible Festplattenbestückung schätzen werden. Die neuen NAS-Modelle sind besonders schnell und beispielsweise zur Erweiterung von Medienbibliotheken oder zum Einsatz als Medienserver mit iTunes-Unterstützung und Vernetzung via DLNA optimal geeignet. Ebenso ideal ist der Einsatz als zentraler Speicherort für Daten, die auf mehreren, auch mobilen Geräten genutzt werden. Wir adressieren hier Benutzer von Tablets oder Smartphones, die von überall auf ihre Multimedia-Dateien zugreifen oder diese hochladen wollen“, so etwa Julia Molzen, Manager Marketing & PR Europe bei Buffalo Technology.

Die neue Buffalo Technology LinkStation 400 Reihe soll ab sofort im Fachhandel zu finden sein.

Die Preise beginnen bei € 209,99 für die Buffalo Technology LinkStation 410 mit 2 TByte. Die Buffalo Technology LinkStation 410 mit 3 TByte soll zum Preis von € 239,99, und die Buffalo Technology LinkStation 410 mit 4 TByte zum Preis von € 349,99 erhältlich sein. Die Buffalo Technology LinkStation 420 mit 2 TByte kostet € 329,99, jene mit 4 TByte € 409,99. Die Buffalo Technology LinkStation 420 mit 6 TByte wird zum Preis von € 489,99 und jene mit 8 TByte um € 659,99 erhältlich sein.

Die Buffalo Technology LinkStation 421 und somit das Leergehäuse-Modell wird nach Angaben des Unternehmens zum Preis von € 239,99 angeboten.

Share this article