C4 Electronics Dolry HiFi Stone hbx100 und Dolry HiFi Stone S hbx101

Der Name ist Programm: tatsächlich gleichen die Lösungen aus dem Hause C4 Electronics einem Kieselstein, also taufte man diese Lösung Dolry HiFi Stone hbx100 sowie Dolry HiFi Stone S hbx101. Sie verwandeln jedes Docking-System mit 30 Pin Connector in ein Streaming-System für Apple AirPlay sowie UPnP bzw. dlna.

Hersteller:C4 Electronics

Von Michael Holzinger (mh)
15.05.2013

Share this article


Über Jahre hinweg setzte Apple bei allen mobilen Devices der Apple iPod- und iPhone-Familie sowie dem Apple iPad auf ein und die selbe Schnittstelle, und zwar den so genannten 30 Pin Connector, der sich alsbald als eine Art Defakto-Standard. Diese in der schnelllebigen IT-Welt erstaunlich lange Zeit, die Apple an dieser Schnittstelle festhielt, führte dazu, dass diese bei zahllosen Lösungen der Unterhaltungselektronik zu finden war.

Und dann kam das Apple iPhone 5, und wie vermutet, war mit diesem Smartphone aus dem Hause Apple, aber ebenso mit der aktuellen Apple iPod und den neuesten Produktgeneration des Apple iPad Schluss mit dem 30 Pin Connector. Stattdessen setzte Apple auf den so genannten Lightning Connector, einen deutlich kleineren Stecker, der zudem auch aus technischer Sicht auf dem neuesten Stand ist.

Dennoch blieb der große Aufschrei der Kunden aus, wenngleich wohl Millionen an Geräten mit dem nunmehr nicht mehr aktuellen 30 Pin Connector im Einsatz sind. Dies lag wohl vor allem daran, dass viele längst nicht mehr auf eine direkte Verbindung setzten, sondern eher auf eine drahtlose Datenübertragung, im Bereich der Unterhaltungselektronik allen voran auf Apple AirPlay zum Streamen von Musik. Für alles andere bot der Markt ja ohnedies binnen weniger Wochen entsprechende Adapter an.

Nun schickt sich das schwedische Unternehmen C4 Electronics an, Lösungen mit dem „alten“ 30 Pin Connector drastisch zu erweitern und somit auf den neuesten Stand zu bringen. Alles, was es dafür nach Ansicht des schwedischen Herstellers benötigt, ist ein kleines Device, das auf den ersten Blick eher einem Kieselstein gleicht und daher durchaus zurecht als Dolry HiFi Stone hbx100 und Dolry HiFi Stone S hbx101 bezeichnet wird.

Beide Lösungen sind aus Kunststoff gefertigt und weisen Abmessungen von lediglich 60 x 41 x 10 mm auf und präsentieren sich im eleganten Schwarz. Eine separate Stromversorgung ist nicht nötig, dies erledigt der 30 Pin Connector, auf den die beiden Produkte einfach aufgesteckt werden. Während der Dolry HiFi Stone hbx100 lediglich eine in Weiss erstrahlende Status LED aufweist, findet man beim Dolry HiFi Stone S hbx101 drei Tasten, die als ebenfalls in Weiss beleuchtete Sensor-Felder ausgeführt sind.

Beide Systeme verfügen über ein integriertes WiFi-Modul nach IEEE 802.11n und unterstützen das Protokoll Apple AirPlay. Damit lassen sie sich ins drahtlose Netzwerk einbinden, um Musik direkt auf das Docking-System zu streamen, an dem sie über den 30 Pin Connector angeschlossen sind. Da es sich hierbei um ein WiFi-Modul handelt, das auch WiFi Direct unterstützt, ist aber ein Netzwerk gar nicht erforderlich. Dies ist vor allem dann interessant, wenn man diese Lösung etwa auch unterwegs im Zusammenspiel mit einem mobilen Audio-System nutzt. Als optionales Zubehör wird zudem ein Adapter-Kabel angeboten, mit dessen Hilfe sich die beiden Kieselsteine etwa auch an ein Car Entertainment System über einen AUX-Eingang anschließen lassen.

Interessant ist, dass diese Lösungen aber nicht nur Apple AirPlay unterstützen, sondern ebenso UPnP und dlna-zertifiziert sind. Damit steht diese Lösung nicht nur mobilen Devices aus dem Hause Apple offen, sondern ebenso Smartphones und Tablets mit Google Android. Auch etwa Notebooks können damit direkt Musik über diese kleinen Helferlein an Audio-Systeme senden.

Beide Systeme sollen nach Angaben des Herstellers dabei nicht nur Daten in den Formaten AAC, AAC+, Ogg Vorbis, MP3 und WMA unterstützen, sondern ebenso AIFF, Apple Lossless und FLAC. Mehr noch, es lassen sich Audio-Daten in den letztgenannten Formaten sogar mit Auflösungen bis zu 24 Bit und 192 kHz übertragen.

Die beiden Lösungen von C4 Electronics unterscheiden sich durch einige Details. So verfügt das Dolry HiFi Stone S hbx101 etwa, wie bereits erwähnt, über drei Tasten, diese erlauben nicht nur das Stummschalten, damit lassen sich auch direkt Internet Radio-Stationen abrufen, was so beim Dolry HiFi Stone hbx100 nicht möglich ist.

Beide Systeme werden mittels einer App eingerichtet, der so genannten Dolry Music App, die derzeit aber lediglich für Apple iOS zur Verfügung steht.

Die Lösungen aus dem Hause C4 Electronics sind bereits erhältlich und können etwa direkt auf der Webseite des schwedischen Unternehmens bestellt werden. Teilweise wird man sie aber auch direkt im Fachhandel finden, wobei die Preise bei € 89,- beginnen.

Share this article