Foto © CEntance Inc.

CEntrance BlueDAC - Portabler Hi-res Audio USB-DAC mit Bluetooth

Gleichgültig, ob man den neuen CEntrance BlueDAC nun tatsächlich unterwegs nutzt, oder aber auch als Desktop Lösung, er stelle ein Werkzeug dar, dass das volle Potential hochauflösender Inhalte zur Geltung bringe, sei es nun Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, oder aber DSD. Dementsprechend können nicht nur PCs und Macs als Quelle fungieren, sondern ebenso Smartphones und Tablets, letztgenannte gar komfortabel „kabellos“ über Bluetooth.

Kurz gesagt...

Er kombiniere die besten tragbaren Digitaltechnologien von CEntrance mit einem langlebigem Akku, einer 32 Bit 384 kHz USB-Schnittstelle und ein Bluetooth Modul, der neue CEntrance BlueDAC.

Wir meinen...

Als perfektes Hörsystem für moderne audiophile Anwender bezeichnet Higoto GmbH den neuen CEntrance BlueDAC, denn dieser kombiniere kabelgebundene und kabellose Anwendung in einer sehr kompakten, portablen Lösung, die mit einem hervorragenden DAC sowie einem erstklassigen Kopfhörer-Verstärker ausgestattet ist.
Hersteller:CEntance Inc.
Vertrieb:Higoto GmbH

Von Michael Holzinger (mh)
31.10.2017

Share this article


CEntrance Inc., gegründet im Jahr 2000, beschäftigt sich in erster Linie mit Lösungen sehr kompakter Form, insbesondere D/A-Wandler und Kopfhörer-Verstärker, aber auch kompakter Verstärker mit integrierten DACs, die einerseits als portable Lösungen zum Einsatz kommen, oder aber als so genannte Desktop Audio-Systeme ihren Dienst verrichten, somit auf kleinstem Raum universelle „Werkzeuge“ darstellen.

Der neueste Spross des Unternehmens aus der Nähe von Chicago trägt die Bezeichnung CEntrance BlueDAC und kann geradezu als Paradebeispiel für die einleitend erwähnte Ausrichtung des Unternehmens gelten. So handelt es sich beim neuen CEntrance BlueDAC im Prinzip um eine durch und durch portable Lösung, die aber gleichermaßen als Desktop Audio-System gute Dienste leisten kann, kombiniert sie doch einen USB DAC mit einem Kopfhörer-Verstärker, und ist zudem gar mit einem Bluetooth Modul ausgestattet. Während der Fokus bei der Verbindung mit PCs oder Macs bzw. Smartphones und Tablets über USB bei der Signalverarbeitung von Hi-res Audio liegt, steht über Bluetooth natürlich in erster Linie Komfort und Flexibilität im Mittelpunkt.

Die von Michael Goodman gegründete CEntrance Inc. verstand sich von Anbeginn an als Technologie-getriebenes Unternehmen, beschäftigte sich also nicht allein mit der Entwicklung eigener Produkte, sondern ebenso als Technologie-Lieferant für verschiedenste namhafte Hersteller wie etwa McIntosh, Playback Designs, Bel Canto, Benchmark, PS Audio oder Lavry. Die hierbei gewonnenen Erfahrungen fließen natürlich allesamt in eigene Produkte ein, die man als Systeme auf hohem professionellem und audiophilem Niveau versteht.

Diesen Anspruch verfolgt man auch beim neuen CEntrance BlueDAC, wobei es sich natürlich um eine besonders kompakte Lösung handelt, die sich mit sehr solide ausgeführtem Gehäuse aus Kunststoff und mit besonders kratzfester Oberflächen-Beschichtung präsentiert.

Als primäre Quelle steht ein USB-Interface zur Verfügung, das die Verbindung zu PCs und Macs sicherstellt, aber auch für eine Vielzahl an Smartphones und Tablets genutzt werden kann, im Zweifelsfall mit entsprechenden Adapter-Kabeln, wie etwa im Fall der aktuellen Produktreihe aus dem Hause Apple.

Darüber hinaus bietet der neue CEntrance BlueDAC aber auch Bluetooth, sodass man entsprechende Quellgeräte auch ohne Kabel einbinden kann, selbst wenn hierbei dann natürlich keine Rede von Hi-res Audio ist, dafür der Komfort und die Flexibilität geboten wird, die sich allen voran unterwegs durch „kabelfreie“ Signalübertragungen ergeben.

Herzstück der Signalverarbeitung ist ein AKM AK4490 DAC, der sich in vielen Lösungen des Premium Segments findet, und der im neuen CEntrance BlueDAC dazu genutzt wird, Audio-Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, aber auch DSD zu verarbeiten. Der Hersteller bezeichnet diesen hier als so genannten VelvetSound Series D/A-Converter und verspricht, dass dieser jedwedes Detail zur Geltung bringen könne.

Kombiniert wird dieser beim neuen CEntrance BlueDAC mit einem so genannten CEntrance AmpExtreme Verstärker-Modul in Class A, wobei die Lautstärke-Kontrolle als Volume Control with digital tracking ausgewiesen wird, um eine perfekte Balance zwischen den beiden Kanälen zu garantieren.

Für Kopfhörer steht nicht nur eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse und damit ein unsymmetrischer Anschluss zur Verfügung, der neue CEntrance BlueDAC bietet auch eine symmetrische 2,5 mm Klinkenbuchse.

Die Kontrolle der Lautstärke erfolgt beim CEntrance BlueDAC über ein an der Stirnseite angebrachtes Drehrad, neben dem zudem ein Wahlschalter zu finden ist, der die Verstärkung zwischen Low und High einstellen lässt, um eine optimale Anpassung an unterschiedliche Kopfhörer-Modelle zu erlauben.

Eins sei natürlich abschließend nicht vergessen, nämlich jenes Ausstattungsmerkmal, das den CEntrance BlueDAC nicht nur als Desktop-, sondern ebenso zur portablen Lösung macht, und zwar der integrierte Lithium-Polymer-Akku, der nach Angaben des Herstellers eine Spieldauer von bis zu 20 Stunden bieten soll.

Share this article