Responsive image Audio

Cabasse Baltic 4 - Koaxiale Dreiwege-Kugel in neuer Generation

Foto © Cabasse

Mit der Cabasse Baltic 4 will die französische Lautsprecher-Schmiede Cabasse in eine neue Klangdimension vordringen. Grundlage dafür soll unter anderem die bereits vierte Generation des Cabasse Tri Coaxial-Chassis sein, das nach Ansicht des Herstellers eine besonders homogene Klangwiedergabe erlaubt.

Kurz gesagt...

Eine perfekte und homogene Klangwiedergabe verspricht Cabasse für die neueste Generation der Cabasse Baltic 4, die zudem einmal mehr mit einem besonders exquisitem Design aufwartet.

Wir meinen...

Auch als Cabasse Baltic 4, und somit der vierten Generation soll dieser Satelliten-Lautsprecher der renommierten französischen HiFi-Schmiede vollends überzeugen können. Grundlage ist nunmehr der neue Cabasse TCA, das Cabasse Tri Coaxial-Chassis, das gepaart mit der Kugelform des Lautsprecher-Systems laut Herstellerangaben eine besonders harmonische, akkurate Wiedergabe erzielt.
Hersteller:Cabasse
Vertrieb:C.AT.e.p.K.G./Kassler
Deutschand:ATR - Audio Trade HiFI Vertriebs GmbH
Schweiz:Multimedia AG
Preis:Cabasse Baltic 4 mit kleinem Standfuss und Wandmontage € 4.000,-
Cabasse Baltic 4 mit Standfuss € 5.000,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.05.2016

Share this article


Die französische HiFi-Schmiede Cabasse sieht sich selbst als einen der führenden Hersteller im High-end Segment und nimmt für sich in Anspruch, besonders edle, Design-orientierte Lösungen zu realisieren, die dennoch ganz und gar der Kategorie High-end zuzuordnen sind. Man hat es sich also allen voran zum Ziel gesetzt, modernste HiFi-Lösungen anzubieten, die sich nicht so einfach in die üblichen Schemata der Branche einordnen lassen, sondern vielmehr schon allein durch außergewöhnliche Konzepte aus dem großen Angebot am Markt hervorstechen.

Dazu gehört mit Sicherheit die neue Cabasse Baltic 4, ein Lautsprecher-System, das nach Angaben des Herstellers neue Klangdimensionen eröffnen soll und dafür als Basis die vierte Generation des Cabasse Tri Coaxial Chassis einsetzt, dem letztlich das neue Lautsprecher-System seinen aktuellen Namen verdankt.

Immerhin, drei Jahre der Forschung und Entwicklung haben die Franzosen in diese neue, vierte Generation investiert, um den koaxialen Dreiwege-Treiber, den so genannten TCA zu realisieren. Als wichtigste Neuerung soll dieser eine neue, laut Herstellerangaben ultraleichte Aramide-Membran aufweisen, die eine einzigartige Wabenstruktur nutzt. Diese wird im Cabasse Acoustic Center in Plouzané hergestellt und wurde exklusiv für Cabasse entwickelt. Es ist vor allem diese neue Membran, die die neue Generation des Cabasse Baltic 4 von den bisherigen Modellen unterscheiden soll, denn damit sei eine nochmals verbesserte Richtwirkung und ein Frequenzgang erreichbar, der den Vorgängern weit überlegen sei, so das französische Unternehmen.

Eine durchaus bemerkenswerte Aussage, schließlich wurde die Cabasse Baltic erstmals bereits im Jahre 1993 präsentiert. Es war der erste Lautsprecher, der mit dem so genannten Cabasse TC21 ausgestattet wurde, einem koaxialen Dreiwege-Chassis, und dies in einer Kugelform, um eine perfekte und homogene Klangverteilung zu erzielen. Über die Jahre hinweg wurde die Cabasse Baltic immer weiter verfeinert und verbessert, von Generation zu Generation.

So wurde etwa im Jahr 2000 erstmals der neue Treiber Cabasse TC22 eingesetzt, für den der Hersteller einen Frequenzgang von 80 Hz bis 22 kHz versprach. Sechs Jahre später folgte die Ablöse durch den Cabasse TC23, der die Bandbreite auf 25 kHz ausweitete, und nunmehr ist man beim bereits beschriebenen Cabasse TCA angelangt.

Der Tri Coaxial Aramide sei der bisher anspruchsvollste Treiber der Marke Cabasse, und damit die neue Cabasse Baltic 4 ein herausragendes Lautsprecher-System, das sich natürlich auch in dieser neuen Generation in Form eines so genannten Satelliten-Speakers präsentiert, somit kaum Platz für sich in Anspruch nimmt und daher besonders flexibel eingesetzt werden kann. Allen voran natürlich auf dem dafür konzipierten Standfuss, der ihr eine besonders elegante Anmutung verleiht, ebenso wird es in bewährter Art und Weise eine passende Base geben und auch eine Wandmontage-Möglichkeit wird selbstverständlich zur Verfügung stehen. Genau diese Flexibilität gepaart mit einer besonders überzeugenden Klangqualität waren ja schon bislang wesentliche Faktoren für den Erfolg der Cabasse Baltic.

Aus Sicht des französischen Herstellers sei die neue Cabasse Baltic 4 ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass sich die Gruppe AwoX/Cabasse ständig und unermüdlich im Bereich der High-endd Lautsprecher-Systeme weiterentwickle, allen voran im Segment so genannter Spatially Coherent Systeme, vom Hersteller kurz als SCS bezeichnet.

Die neue Cabasse Baltic 4 soll bereits ab Juni 2016 verfügbar sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 5.500,- angegeben, und zwar inklusive dem bereits erwähnten Standfuss. Die Ausführung mit kleinem Standfuss und Wandsockel wird nach Herstellerangaben mit € 4.000,- zu Buche schlagen.

Ausdrücklich betont der Hersteller, dass die neue Cabasse Baltic 4 ebenso wie die neue Cabasse La Sphère vollständig in Plouzané hergestellt wird. Ermöglicht wird dies durch eine neue Produktionsinfrastruktur, die das Unternehmen aufbaute um auch weiterhin nicht nur eines der führenden Unternehmen in Frankreich zu sein, sondern allen voran eine lokale Wertschöpfung zu forcieren.

Share this article

Related posts