#CES2014: Absolute High-end wird nunmehr auch „mobil“, etwa mit dem Calyx The M, einem portablen DXD/ DSD Player, der wohl im Rahmen der CES 2014 Premiere feiern wird." /> Sempre Audio

Calyx The M - Portabler Player für DXD sowie DSD-Dateien

#CES2014: Immer mehr rückt die Wiedergabe hochwertiger Audio-Daten auch unterwegs in den Fokus des Interesses. Einige mobile Player, deren Fähigkeiten weit über „CD-Qualität“ hinausreichen, gibt es ja bereits, und so mancher davon ist zudem in der Lage, gar DSD-Dateien abzuspielen. Zur CES 2014 präsentiert Calyx The M, einen portablen Player, der ganz auf die Wiedergabe von DSD- als auch DXD-Dateien ausgelegt ist.

Kurz gesagt...

Absolute High-end wird nunmehr auch „mobil“, etwa mit dem Calyx The M, einem portablen DXD/ DSD Player, der wohl im Rahmen der CES 2014 Premiere feiern wird.

Wir meinen...

High-res Musik-Dateien werden "mobil", und zwar nicht nur im FLAC-Format, sondern ebenso im DSD-Format. Mehr noch, er versteht sich auch auf die Wiedergabe von DXD, und zwar mit bis zu 24 Bit und 384 kHz. Der Calyx The M bietet dafür ab Werk 64 GByte, und kann mittels micro-SD Cards auf immerhin 192 GByte erweitert werden.
Hersteller:Calyx
Vertrieb:Higoto GmbH

Von Michael Holzinger (mh)
10.11.2013

Share this article


Hochauflösende Musik-Daten gehören vielfach schon zum fixen Bestandteil hochwertiger HiFi-Systeme. Streaming-Lösungen sind mitunter drauf und dran, sich als eine fixe Größe im Markt zu behaupten, und als weitere Quelle auf breiter Front zu etablieren. Teils wird diese Möglichkeit als weitere Quelle wahrgenommen, mitunter ersetzt diese Möglichkeit aber gar andere Quellen, allen voran natürlich die Musikwiedergabe von Audio CD.

Während die entsprechende Hardware aber schon seit Jahr und Tag zur Verfügung steht, sah es mit der entsprechenden Software bislang jedoch noch eher bescheiden aus, doch auch dies ändert sich zunehmend, geradezu rasant, denn allen voran die Pioniere in diesem Bereich, hierzulande etwa das deutsche Unternehmen HIGHRESAUDIO, können auf ein stetig wachsendes Angebot verweisen. Längst vorbei sind also die Zeiten, da sich der Katalog dieser Online-Anbieter vorwiegend an Klassik und Jazz-Freunde richtete, inzwischen stehen auch viele Katalog-Titel als auch aktuelle Aufnahmen aller wesentlichen Genres bis hin zu etwa Blues, Folk, ja gar Rock und Pop zur Verfügung, sodass für nahezu jeden Geschmack eine breite Auswahl zur Verfügung steht.

High-res Audio ist also derzeit drauf und dran, die bislang recht überschaubare Nische zu verlassen, und sich auf vergleichsweise breiter Front durchzusetzen. Mainstream wird es wohl nie werden, aber bei all jenen, die Wert auf Qualität setzten, ist High-res Audio längst ein spannendes Thema.

Und zwar keineswegs nur zuhause, also im Umfeld hochwertiger HiFi-Systeme, sondern ebenso unterwegs. Denn wer in derartige Downloads investiert, der will diese Qualität immer und überall genießen können, also auch unterwegs.

Längst gibt es also Hersteller, die sich dieser Thematik annehmen, und zwar durchwegs überaus erfolgreich. So sind es keinesfalls etwa nur ausgewiesene Spezialisten, sondern durchaus auch der ein oder andere Unterhaltungselektronik-Konzern, der ebenso im mobilen Sektor auf Lösungen für High-res Audio-Daten setzt.

So wird man etwa im Rahmen der in Bälde anstehenden Consumer Electronic Show 2014 in Las Vegas im Januar mit vielen derartigen Lösungen rechnen können, und eine dieser Produktneuheiten ist bereits jetzt bekannt. So wird das koreanische Unternehmen Calyx den so genannten Calyx The M präsentieren, der das Angebot im High-end Bereich erweitern wird. Dessen herausragendes Merkmal besteht nach derzeit vorliegenden Informationen darin, dass dieser unter anderem für die Wiedergabe von Daten im DSD als auch DXD-Format konzipiert wurde. Zugegeben, es gibt bereits Lösungen, die neben hochauflösenden FLAC-Dateien auch Daten im DSD-Format wiedergeben, der neue Calyx The M ist aber, wie bereits erwähnt, vor allem auf die Wiedergabe von Daten im DSD-Format spezialisiert ist, und zudem auch DXD unterstützt.

So können DSD-Dateien bis hin zu DSD128 abgespielt werden, und DXD wird mit bis zu 24 Bit 384 KHz unterstützt. Zudem ist der Speicher des Calyx The M ab Werk bereits mit 64 GByte ausgestattet, und kann mittels micro-SD Cards auf immerhin 192 GByte erweitert werden. Mehr als ausreichend Speicherkapazität also, um auch unterwegs eine umfangreiche Mediathek an hochauflösenden Audio-Daten nutzen zu können.

Der Calyx The M soll nicht größer sein, als 141,5 x 70,8 x 14 mm, wobei dessen Oberseite nahezu vollständig von einem immerhin 4,65 Zoll OLED-Display mit Touchscreen eingenommen wird, um einen höchstmöglichen Bedienkomfort zu garantieren.

Auch dieser Player bietet die Option, wie so manche bereits verfügbare Lösung in diesem Bereich, als USB-DAC eingesetzt zu werden, wobei die Datenübertragung natürlich im asynchronen Modus erfolgen soll. Somit können hochauflösende Daten, inklusive DSD und DXD, auch direkt vom PC bzw. Mac abgespielt, also der mobile Player auch im Umfeld eines HiFi-Systems genutzt werden.

Eine Besonderheit des Calyx The M soll zudem darin bestehen, dass er selbst höchsten Ansprüchen an die Klangqualität gerecht werden kann, so der Hersteller. So gilt das koreanische Unternehmen etwa als Spezialist für erstklassige D/A-Wandler, und genau diesen Ruf will man natürlich auch im mobilen Segment gerecht werden, zumal der Einsatz von High-res Audio-Daten ja nur unter diesem Vorsatz auch tatsächlich Sinn ergibt.

Wann der neue Calyx The M dann tatsächlich auch im Fachhandel zu finden sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Fix ist jedoch, dass es sich beim Calyx The M um ein durchaus auch preislich sehr attraktives Produkt handeln wird. So gibt der Vertrieb Higoto GmbH bereits jetzt an, dass der empfohlene Verkaufspreis für den Calyx The M wohl bei € 999,- liegen wird. Gemessen an den bereits bekannten Eigenschaften also ein durchaus angemessener Preis.

Share this article

Related posts