Cambridge Audio BT100 Wireless Audio Receiver

Bluetooth ist im HiFi-Segment eigentlich recht verpönt. Zurecht, denn im Vergleich zu Streaming-Systemen auf der Basis von WiFi kommt hier eine immense Datenreduktion zum Einsatz, die umso deutlicher wahrnehmbar ist, je hochwertiger die HiFi-Kette insgesamt ist. Verschiedene Anbieter wollen dies nun mit neuer Technologie umgehen, etwa Cambridge Audio mit dem Cambridge Audio BT100 Wireless Audio Receiver.

Von Michael Holzinger (mh)
20.02.2012

Share this article


Wir hatten es bereits bei unserer allerersten Ankündigung des Cambridge Audio DACMagic Plus anklingen lassen, dass die englische HiFi-Schmiede da ein kleines, aber offensichtlich sehr feines Gadget in Vorbereitung hat, das die Interaktion mit mobilen Devices und hochwertigen HiFi-Systemen erleichtern könnte. Und zwar einen Bluetooth-Dongle, der das direkte, einfache Streaming von Audio-Daten von jedem entsprechenden Mobiltelefon über den Cambridge Audio DACMagic Plus erlauben soll.

Nun stellt das Unternehmen diesen offiziell vor. Er trägt die Bezeichnung Cambridge Audio BT100 Wireless Audio Receiver und soll dafür sorgen, dass jedes Mobiltelefon, jedes Smartphone oder Tablet ein „fester“ Bestandteil eines HiFi-Systems wird und somit nahtlos als Quelle eingesetzt werden kann.

Bluetooth, ja, das ist jene Funkübertragung, die uns audiophil veranlagten Menschen zwar für Freisprech-Systeme durchaus genügt, im Zusammenhang mit HiFi aber normalerweise kalte Schauer über den Rücken laufen lässt. Und nun will uns Cambridge Audio soetwas als ideale und flexible Lösung verkaufen?

Ja, denn die Engländer setzen bei ihrem Cambridge Audio BT100 Wireless Audio Receiver auf neueste Technologie, um genau zu sein, auf die Unterstützung der so genannten aptX-Technologie, die nicht mit den ansonst bei Bluetooth üblichen Einschränkungen aufwartet.

Fakt ist, Bluetooth ist per se deutlich komfortabler als WiFi, dies muss klar gesagt werden. Denn hier ist keinerlei Infrastruktur wie eben ein Netzwerk erforderlich, da die drahtlose Datenverbindung direkt zwischen zwei Geräten hergestellt werden kann. Ein einfaches Koppeln der beiden Geräte, und schon steht dem Datenaustausch nichts mehr im Wege. Wenn‘s um Audio geht, so muss natürlich das Protokoll A2DP unterstützt werden, aber diese Voraussetzung bringen ohnedies nahezu alle Mobiltelefone, Tablets und mobile Media-Player mit. Die Unterstützung von aptX hingegen ist leider noch nicht oft anzutreffen. Leider ist eher das Gegenteil der Fall, wie die Recherche unseres hochgeschätzten Kollegen Helmut Hack, Betreiber der Plattform pocket.at zeigte. Es bleibt zu hoffen, dass es sich in Bälde auch bei Herstellern von Mobiltelefonen, Smartphones und Tablets herumspricht, welch immense Qualitätssteigerung hier möglich wäre, sodass man auf ein breites Angebot zurückgreifen kann, will man auch über Bluetooth Audio in guter Qualität übertragen. Derzeit ist man somit - will man aptX nutzen - auf PCs und Notebooks beschränkt.

Aber worin liegt nun der Unterschied zu herkömmlichen Bluetooth: Während herkömmliche Verbindungen über Bluetooth vor allem dadurch limitiert sind, dass hier bei der Übertragung von Audio-Daten eine variable Datenrate eingesetzt wird, setzt aptX auf eine konstant hohe Datenrate, sodass nahezu CD-Qualität mit deutlich klarer Feinzeichnung und höherer Dynamik erzielt werden kann. Kein Wunder, schlussendlich stammt diese Technologie aus dem professionellen Umfeld und wird nun immer öfter auch von renommierten Unternehmen der gehobenen Unterhaltungselektronik eingesetzt.

Im konkreten Fall handelt es sich beim Cambridge Audio BT100 Wireless Audio Receiver um nicht mehr als einen Bluetooth USB-Dongle, der im Zusammenspiel mit dem Cambridge Audio DACMagic Plus sowie dem eben erst angekündigten Cambridge Audio Stream Magic 6 eingesetzt werden kann.

Somit verwandeln sich Mobiltelefone, Smartphones und Tablets zu Quellgeräten, wobei die Qualität der Wiedergabe in diesem Fall natürlich durch die besonderen Eigenschaften der Komponenten aus dem Hause Cambridge Audio besonders ansprechend sein soll, zeigt sich der Hersteller überzeugt. Damit kann nun nicht nur Musik, die im Speicher der mobilen Devices schlummert, direkt über Funk wiedergegeben werden, man kann auf diesem Weg natürlich auch Online-Musikdienste wie Spotify, simfy, AUPEO! und viele mehr nutzen. Und natürlich kann auch ein Notebook oder Netbook somit als Quellgerät eingesetzt werden.

Der neue Cambridge Audio BT100 Wireless Audio Receiver wird dieser Tage im Fachhandel erhältlich sein. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH.

Share this article

Related posts