Foto © Cambridge Audio

Cambridge Audio DACMagic XS im Test - In neuer Farbenpracht

Als perfektes Upgrade für Klangqualität am PC oder Mac versteht Cambridge Audio den Cambridge Audio DACMagic XS, einen geradezu winzigen Kopfhörer-Verstärker mit USB-DAC, der nunmehr in fünf Farbversionen angeboten wird.

Kurz gesagt...

Cambridge Audio treibt es bunt, zumindest beim kleinen Kopfhörer-Verstärker mit integriertem USB-DAC Cambridge Audio DACMagic XS, der nunmehr in fünf Farbversionen erhältlich ist.

Wir meinen...

Der überaus kompakte, dennoch sehr, sehr hochwertige USB-DAC mit integriertem Kopfhörer-Verstärker Cambridge Audio DACMagic XS ist nun in insgesamt fünf Farbvarianten erhältlich. Der Cambridge Audio DACMagic XS überzeugt mit einfachster Handhabung, natürlich besonders geringen Abmessungen und Gewicht, aber vor allem durch eine hohe Qualität bei der Musik-Wiedergabe bis hin zu Daten mit 24 Bit und 192 kHz.

Von Michael Holzinger (mh)
08.11.2015

Share this article


Bereits vor geraumer Zeit präsentierte die englische HiFi-Schmiede Cambridge Audio mit dem Cambridge Audio DACMagic XS einen wirklich winzigen portablen Kopfhörer-Verstärker mit integriertem USB-DAC, sodass dieser einfach jederzeit und überall für besten Klang bei einem PC oder Mac sorgen kann, insbesondere natürlich bei Notebooks.

Nun präsentieren die Engländer ein dezentes Upgrade des Cambridge Audio DACMagic XS, wenngleich nicht auf technischer Seite, sondern das Design betreffend. So ist der Cambridge Audio DACMagic XS nunmehr in insgesamt für Farbvarianten erhältlich, eine gute Gelegenheit also, sich dieses besonders spannende Device etwas genauer anzusehen und einem, offen gesagt längst überfälligem Test zu unterziehen.

Die englische HiFi-Schmiede Cambridge Audio entwickelte den Cambridge Audio DACMagic XS als Lösung für die bestmögliche Musik-Wiedergabe direkt vom Notebook. Dazu ist es natürlich notwendig, eine Alternative zu der integrierten Audio-Hardware zu schaffen, die bekanntlich keineswegs dieser Aufgabe gerecht werden kann, und zwar gleichgültig, um welchen Hersteller es sich hierbei handelt. Die Engländer haben sich besonders hohe Ziele gesetzt, und bezeichnen den Cambridge Audio DACMagic XS als besten portablen D/A-Wandler, den sie je entwickelten. Er soll sich einerseits durch besonders kompakte Abmessungen, eine sehr einfache Handhabung, und natürlich erstklassige Ergebnisse auszeichnen, und dies alles zu einem durchaus sehr attraktiven Preis.

Der Cambridge Audio DACMagic XS ist tatsächlich sehr, sehr kompakt ausgefallen, lediglich 53,5 mm in der Länge, 30 mm in der Breite, und nur 10 mm in der Höhe misst dieses Device, das somit der perfekte mobile Begleiter ist. Damit kann man ihn ständig mit dabei haben, zumal er nicht mehr wiegt, als 100 g.

Das Gehäuse des Winzlings ist überaus solide aus Aluminium gefertigt, ein Werkstoff, der die neue Farbenpracht erst ermöglicht. So kann man die Oberfläche des Geräts in verschiedenen Farbversionen eloxieren, erhält also eine weit edlere Oberfläche, als etwa durch Lackieren. Der Kunde hat die Wahl zwischen den Ausführungen Titanium, Red, Gold, Blue und Black, wobei letztgenannte Version ebenfalls eher einem sehr dunklen Silberton gleicht. Gleichgültig, für welche Ausführung man sich entscheidet, alle sehen sehr edel und schick aus, sodass zumindest uns die Auswahl wirklich schwer fallen würde…

Trotz seiner kompakten Abmessungen ist der Cambridge Audio DACMagic XS in der Lage, alle relevanten Datenformate wiederzugeben. So unterstützt er Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz im Linear PCM-Format. Mit DSD-Daten hingegen weiß diese Lösung nichts anzufangen. Wer also entsprechende Daten wiedergeben will, muss sich dafür einer entsprechenden Software bedienen, die diese Lücke schließt (DSD über PCM). Und da gibt es ja längst genug Optionen…

Angeschlossen wird der Cambridge Audio DACMagic XS über ein kurzes USB-Kabel, das im Lieferumfang enthalten ist. Dies bietet durchaus Vorteile gegenüber einer Lösung, die direkt an einen PC oder Mac gestöpselt wird, da der Stick am USB-Port so nicht derart exponiert angebracht werden muss und das zusätzliche Kabel, überspitzt formuliert, für etwas „Entspannung“ sorgt.

Am Cambridge Audio DACMagic XS selbst steht ein Micro USB-Port zur Verfügung, auf der anderen Seite des Device findet man eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse als analogen Ausgang für den Anschluss von Kopfhörern, aber auch Aktiv-Lautsprecher-Systemen oder gar einem HiFi-System. Denn der Cambridge Audio DACMagic XS kann nicht nur als portabler USB-DAC mit integriertem Kopfhörer-Verstärker, sondern ebenso als reiner D/A-Wandler eingesetzt werden, um als Quelle an einem HiFi-System zu dienen.

Die Signalverarbeitung erfolgt beim Cambridge Audio DACMagic XS mit Hilfe eines sehr hochwertigen D/A-Wandlers, nämlich einem ESS9023 24 Bit DAC. Selbstverständlich erfolgt die Signalverarbeitung über eine asynchrone Datenübertragung, wobei für Apple OS X keine separaten Treiber erforderlich sind, und für Microsoft Windows entsprechende Treiber für USB Class 2 Mode angeboten werden. Dadurch wird der komplette Signalweg für Audio-Daten des Betriebssystem „umgangen“, es findet also keinerlei Signalverarbeitung, Konvertierung, kein Re-Sampling und ähnliches statt, das letztlich die Qualität mitunter entscheidend verschlechtern würde. Ohne diesen Treiber für Microsoft Windows arbeitet der Cambridge Audio DACMagic XS im USB 1.0 Mode, kann Daten somit nur mit bis zu 24 Bit und 96 kHz verarbeiten.

Über die Ausgangsstufe gibt Cambridge Audio nicht allzu viele Details preis, verspricht jedoch, dass diese eine maximale Ausgangsleistung von 150 mW aufweist, und nahezu jedweden Kopfhörer betreiben kann.

Die Lautstärke-Kontrolle kann direkt über zwei Taster an der Oberseite des Cambridge Audio DACMagic XS vorgenommen werden, die 53 Schritte bietet. Eine LED zeigt den Betriebszustand sowie die anliegende Sample-Frequenz an.

Im Test erwies sich der Cambridge Audio DACMagic XS tatsächlich als sehr feine Lösung, die stets zur Hand ist, einfach eingesteckt, und schon einsatzbereit ist, und sehr gute Ergebnisse liefert. Insbesondere dann, wenn man herkömmliche, aber durchaus sehr hochwertige Kopfhörer einsetzt, dabei aber ein wenig auf deren Impedanz achtet. Kopfhörer mit sehr hoher Impedanz, also so in Richtung 600 Ohm, die fordern den Cambridge Audio DACMagic XS dann doch zu sehr, und der erzielbare Pegel mag so manchem eher zu gering sein.

Setzt man aber hingegen auf Kopfhörer, die eher für mobile Devices wie Smartphones und Tablets ausgelegt sind, und davon gibt es am Markt ja längst ein geradezu unüberschaubares Angebot verschiedenster renommierter Hersteller, so überzeugt der Cambridge Audio DACMagic XS durchwegs mit sattem, druckvollem, und vor allem sehr detailreichem Klang frei von störenden Einflüssen der „IT“.

Auf den Punkt gebracht

Letztlich kann man also festhalten, dass die englische HiFi-Schmiede Cambridge Audio mit dem Cambridge Audio DACMagic XS einen sehr feinen, sehr attraktiven portablen D/A-Wandler für den USB-Port eines Macs oder PCs liefert, der in erster Linie hochwertigen Kopfhörern die optimale Basis für die volle Entfaltung ihres Potentials zur Verfügung stellt, gleichzeitig aber auch als D/A-Wandler dient, wenn man ein Notebook als weitere Quelle an einem Aktiv-Lautsprecher-System, einer Soundbar, oder gar HiFi-System einsetzt.

Mit der nunmehr verfügbaren Farbenvielfalt erhält man zudem ein dezentes, aber durchaus schickes „Accessoire“, dass unterwegs oder zuhause die Musik-Wiedergabe direkt vom Notebook wirklich massiv aufwertet.

7,0 (Sehr gut)

The Good

  • Geradezu klein
  • sehr geringes Gewicht
  • schick
  • einfach zu handhaben
  • sehr guter Klang
  • detaillierte Abbildung

The Bad

  • Kopfhörer mit hoher Impedanz zeigen die Grenzen auf
7 Klang
8 Bedienung
8 Design
7 Preis/Leistung

Share this article