Foto © Cambridge Audio

Cambridge Audio präsentiert Cambridge CXN Network Music Player

#CES2015: Die englische HiFi-Schmiede Cambridge Audio konnte über Jahre hinweg mit dem Cambridge Audio Stream Magic 6, und in Folge dem Cambridge Audio Stream Magic 6 V2 einen überaus vielseitigen, tadellosen Streaming-Client offerieren. Mit der Vorstellung der neuen Cambridge CX-Serie folgt nun die neueste Generation, der Cambridge CXN Network Music Player.

Kurz gesagt...

Als wesentliche Komponente der neuen Cambridge CX-Serie präsentiert sich die neueste Generation des Streaming-Clients der Engländer, der Cambridge CXN Network Music Player.

Wir meinen...

Einmal mehr bringt Cambridge Audio den essentiellen Streaming-Client auf den neuesten Stand der Dinge, diesmal aber im Rahmen der nagelneuen Cambridge CX-Serie. So präsentiert sich der Cambridge CXN Network Music Player nicht nur als tadellos ausgestatteter, flexibler Streaming-Client, er weist nun auch ein zeitgemässes Bedienkonzept und ein überaus schickes neues Design auf.

Von Michael Holzinger (mh)
05.01.2015

Share this article


Die englische HiFi-Schmiede Cambridge Audio nutzt in den letzten Jahren immer wieder die Consumer Electronics Show in Las Vegas dazu, neue Produkte erstmals zu präsentieren, selbst wenn diese nicht unmittelbar auf den Markt kommen, sondern vielmehr rund um die High End in München dann tatsächlich spruchreif sind.

So auch in diesem Jahr, wobei man allen voran mit der neuen Cambridge CX-Serie eine sehr breit gestreute neue Produktlinie erstmals in Las Vegas präsentiert - wir berichteten.

Diese ist vor allem aus dreierlei Gründen besonders interessant: erstens führt Cambridge Audio damit einen neuen Namen ein, bezeichnet diese Lösungen also nicht mehr wie bislang üblich als Cambridge Audio, sondern schlicht Cambridge, viel wichtiger aber, alle sechs Modelle, die derzeit Teil dieser Cambridge CX-Serie sind, präsentieren sich mit tadelloser, zeitgemäßer Ausstattung. Zudem verpassten die Entwickler den Produkten ein völlig neues Design, das sich viel moderner, noch eleganter, und teils durchaus futuristisch präsentiert.

Besonders markant tritt dies beim neuen Streaming-Client zu Tage, dem Cambridge CXN, der in bewährter Art und Weise als Network Music Player bezeichnet wird. Selbstverständlich orientierte man sich hierbei am überaus erfolgreichen Cambridge Audio Stream Magic 6 sowie dessen zweiter Generation, dem Cambridge Audio Stream Magic 6 V2, verpasst dem neuesten Spross aber nun etwa ein hochauflösendes, grafikfähiges Farbdisplay an der Front, das nun endlich zu weit mehr in der Lage ist, als das bisherige rein textbasierte Display. So wird nunmehr natürlich auch Cover-Artwork fein säuberlich dargestellt, und das Display wird, ebenfalls in bewährter Art und Weise, von zahlreichen Funktionstasten flankiert, die einen schnellen und direkten Zugriff auf alle wesentlichen Funktionen des Geräts, und somit eine einfache, komfortable Bedienung direkt am Gerät erlauben. Überhaupt dürfte es sich um ein Touchscreen-Display handeln, glaubt man den Meldungen, die als erste Reaktion im Web kursieren. Einziges weiteres Bedienelement an der Front ist beim neuen Cambridge CXN Network Music Player ein Drehgeber auf der rechten Seite der Front, und natürlich darf ein USB-Port für Speicher-Sticks sowie mobile Devices, ebenfalls direkt an der Front, allerdings auf der rechten Seite unterhalb des Standby-Tasters, nicht fehlen.

Die Rückseite zieren zahlreiche Schnittstellen, allen voran natürlich digitale Ein- als auch Ausgänge, denn auch der neue Cambridge CXN Network Music Player dient nicht nur als Streaming-Client, sondern ebenso wie seine Vorgänger als überaus flexible digitale Vorstufe, wobei neben digitalen Ausgängen auch symmetrische und auch unsymmetrische analoge Ausgänge an der Rückseite zur Verfügung stehen. Damit kann der Cambridge CXN Network Music Player bereits als wesentlicher Bestandteil einer modernen HiFi-Kette dienen. Im einfachsten Fall sind hier also lediglich hochwertige Aktiv-Lautsprecher-Systeme erforderlich, oder aber eine passende Endstufe. Aber auch einer der beiden neuen Stereo Vollverstärker, der Cambridge CXA60 oder Cambridge CXA80 sind natürlich perfekte Spielpartner für den neuen Streaming-Client der Spezialisten aus England.

Über einen USB-Port kann das System direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden, um als externes Audio-Interface zu fungieren. Selbstverständlich setzt man hier auf eine asynchrone Datenübertragung, sodass allein der Cambridge CXN Network Music Player den Takt für den Datentransfer vorgibt, und nicht der „Rechenknecht“, um eine tadellose Signalübertragung zu gewährleisten. Ein weiterer USB-Port steht auch an der Rückseite für Speichermedien zur Verfügung, und die Integration ins Netzwerk kann mittels Kabel als auch WiFi erfolgen.

Im Netzwerk fungiert der Cambridge CNX Network Music Player zunächst als klassischer UPnP-Streaming-Client, wobei natürlich auch auf Online-Dienste, inklusive Internet Radio-Stationen zugegriffen werden kann. Apple-Anwender werden sich über die direkte Unterstützung von Apple AirPlay freuen. Wer mobile Devices hersteller- und plattformunabhängig einbinden will, und zwar ohne Netzwerk-Infrastruktur, der kann dies mit Hilfe des nach wie vor erhältlichen optionalen Bluetooth Dongle Cambridge Audio BT100 Bluetooth Audio Receiver tun, der selbstverständlich den Codec apt-X unterstützt, um eine verlustfreie Signalübertragung mit „CD-Qualität“ sicherzustellen.

In bewährter Art und Weise kann auch der neue Cambridge CXN Network Music Player alle relevanten Datenformate verarbeiten, beginnen bei verlustbehafteten Daten im MP3- oder AAC-Format, über Apple Lossless (ALAC), AIFF, WAV bis hin zu FLAC mit bis zu 24 Bit und 192 kHz.

Alle Daten werden mittels Upsampling mit 24 Bit und 384 kHz verarbeitet, wobei als zentraler Baustein hierfür ein leistungsfähiger DSP sowie ein Wolfson WM8740 DAC zur Verfügung steht. Ein „alter Bekannter“ also, auf den die Entwickler von Cambridge Audio schon bislang gerne setzten, und der für eine tadellose Signalgüte sorgt, allen voran mit der feinst aufgebauten Ausgangsstufe des Cambridge CXN Network Music Player.

Analoge Signale verlassen den Cambridge CXN Network Music Player entweder über symmetrische XLR-Buchsen, oder ein Cinchbuchsen-Pärchen. Mittels Trigger-Anschlüssen und Control Bus-Anschlüssen lässt sich der Cambridge CXN Network Music Player mit anderen Komponenten der CX-Serie, oder auch anderen Geräten aus dem Hause Cambridge Audio verbinden, um eine zentrale Steuerung wesentlicher Funktionen sicherzustellen.

Im Lieferumfang enthalten ist einmal mehr eine klassische Infrarot-Fernbedienung, allerdings sollte zur Markteinführung des Cambridge CXN Network Music Player auch eine aktualisierte App für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen, und zwar sowohl für Apple iOS als auch Google Android. Damit soll eine noch komfortablere Steuerung und intuitive Nutzung digitaler Inhalte erzielt werden, verspricht die englische HiFi-Schmiede, die erste Modelle des neuen Cambridge CXN Network Music Player voraussichtlich noch im ersten Quartal 2015 an den Fachhandel ausliefern wird. Dennoch, die "offizielle" Europa-Premiere wird wohl auch in diesem Jahr im Rahmen der High End 2015 in München Anfang Mai stattfinden...

Share this article

Related posts