Responsive image Audio

Ceratec In-wall Speaker mit Cerasonar Lautsprecher-Technologie

Foto © Cerasonar Audio Design GmbH

Als komplett „unsichtbare“ Lautsprecher-Systeme sollen sich die Lösungen aus dem Hause Ceratec Audio Design GmbH empfehlen, die auf der so genannten Cerasonar Lautsprecher-Technologie basieren und in den Lösungen Ceratec retrofit, Ceratec concept und Ceratec reference zu finden sind. Hierbei handelt es sich um ein In-wall Lautsprecher-Systeme, die sich als DML-Soundpanels präsentieren.

Kurz gesagt...

Besonders unscheinbare Lautsprecher-Systeme, die teils gar für Feuchträume geeignet sind, stellt Ceratec Audio Design GmbH mit den Lösungen Ceratec retrofit, Ceratec concept und Ceratec reference zur Verfügung.

Wir meinen...

Ceratec Audio GmbH setzt auf so genannte DML-Panels, kurzum auf Biegewellen-Wandler, die einen besonders dezenten Einbau im Wohnumfeld erlauben sollen. Mit der Ceratec retrofit Serie sollen Lösungen zur Verfügung stehen, die sich für den nachträglichen Einbau eignen, wohingegen die Ceratec reference Serie mit besonders ansprechender Klangqualität aufwarten kann, da hier auf eine sehr hohe Pegelfestigkeit geachtet wurde, um auch höhere Abhörlautstärken zu erzielen und mit satten Bass dank Subwoofer aufwarten zu können. Die neueste Linie stellt Ceratec concept dar, die dadurch auffällt, dass diese Lösungen auch für Feuchträume geeignet sind.
Hersteller:Cerasonar Audio Design GmbH
Vertrieb:Cerasonar Audio Design GmbH
Preis:auf Anfrage

Von Michael Holzinger (mh)
17.04.2018

Share this article


Immer öfter ist der Fachhandel mit der Forderung konfrontiert, dass Kunden zwar durchaus eine hochwertige Musik-Wiedergabe wünschen, insbesondere im Zusammenspiel mit so genannten Multiroom Audio-Streaming-Systemen, allerdings nur unter der Vorgabe, dass man die hierfür natürlich unerlässlichen Lautsprecher-Systeme tunlichst kaum, im besten Fall sogar gar nicht sieht. Die Lautsprecher-Systeme sollen sich also völlig unscheinbar in den Wohnraum integrieren, und zwar in möglichst allen Räumen. Dementsprechend floriert derzeit das Segment so genannter Custom Installation-Lösungen rund um Decken- und Wandmontage-Lautsprecher-Systeme, die immer mehr Anbieter in verschiedensten Formen in ihrem Sortiment vorweisen können.

Während aber viele Hersteller auch hier auf klassische Konzepte vertrauen, stehen andererseits auch Spezialisten parat, die auf völlig unterschiedliche Lösungen vertrauen, wie etwa das Unternehmen Ceratec Audio Design GmbH.

Bereits seit dem Jahr 1973 beschäftigt sich das Unternehmen Ceratec Audio GmbH mit dem Thema „Lautsprecher-Systeme“ im Allgemeinen, wobei man sich seit der Gründung als auf neueste Technologien fokussierter Hersteller versteht und daher allen voran auf eigene Entwicklungen vertraut.

Seit langem stehen dabei so genannte DML-Soundpanels im Mittelpunkt des Interesses, also Distributed Mode Lautsprecher, vielfach auch als Linien- und Flächenstrahler bezeichnet, die auf dem Prinzip eines Biegewellenwandlers setzen.

Bei Ceratec Audio GmbH wird dieses Prinzip bei der so genannten Cerasonar Lautsprecher-Technologie eingesetzt, die wiederum Basis für die Entwicklung „unsichtbarer“ Lautsprecher-Systeme ist. Kernkomponente dieser Technologie ist der im Jahr 2007 erstmals präsentierte, aus eigener Entwicklung stammende Schallwandler, ein so genannter Exciter.

Ziel dieser Technologie ist es, hochwertige Lautsprecher-Systeme zu entwickeln, die sich nahtlos in möglichst jedes Wohnumfeld integrieren lassen, im besten Fall tatsächlich „unsichtbar“ sind, da sie etwa direkt in Wände integriert werden, oder als Wohnraum-Accessoire in Erscheinung treten, das ihre eigentliche Bestimmung zunächst gar nicht verrät.

Wie etwa in Form der Serien Ceratec retrofit, Ceratec concept und Ceratec reference. Hierbei handelt es sich um letztlich besonders flache In-wall Speaker, wobei diese sich nach Angaben des Herstellers durch eine besonders ansprechende Darbietung auszeichnen sollen und daher ideal für Multiroom Audio-Systeme im gesamten Haus geeignet sind.

Mit der Ceratec retrofit Serie sollen Lösungen zur Verfügung stehen, die sich für den nachträglichen Einbau eignen, wohingegen die Ceratec reference Serie mit besonders ansprechender Klangqualität aufwarten kann, da hier auf eine sehr hohe Pegelfestigkeit geachtet wurde, um auch höhere Abhörlautstärken zu erzielen und mit satten Bass dank Subwoofer aufwarten zu können.

Die neueste Linie stellt Ceratec concept dar, die dadurch auffällt, dass diese Lösungen auch für Feuchträume geeignet sind. So lassen sich absolut dezente Beschallungslösungen etwa im Bad, im WC oder im persönlichen Spa-Bereich, etwa einem Indoor-Pool oder einer Sauna realisieren. Auch ein Einsatz im kommerziellen Umfeld ist natürlich möglich, wobei auch hier allen voran die Besonderheit der Installation in Feuchträumen im Mittelpunkt steht.

Mit wenigen Handgriffen lassen sich diese Lösungen einbauen, so der Hersteller, und erzeugen ein natürliches und eindrucksvolles Klangerlebnis. Die Installation der verborgenen Flächenlautsprecher erfolgt während der Trockenbaumontage und wird an gewünschter Stelle einfach anstatt der Trockenbauplatte angebracht. Wie auch bei Cerasonar retrofit ist ein spezieller DSP-Verstärker dabei nicht nötig.

Die vier Modelle cerasonar 4050 concept, cerasonar 4062 concept, cerasonar 6062 concept und cerasonar 6062 concept sub lassen sich bis zu zwei Millimeter dick überspachteln und ermöglichen den Einsatz in ganz verschiedenen Einbausituationen. Durch ihr äußerst geringes Gewicht, ausgezeichnete Klangqualität, eine sehr stabile Membran und hohe Belastbarkeit seien die Panels prädestiniert für die unsichtbare Integration in Decken und Wänden. Die Varianten cerasonar 4062 concept und cerasonar 6062 concept unterstützen die sogenannte „Single-Stereo“-Konfiguration des Lautsprechers, der dazu gleichzeitig an den linken und rechten Verstärkerkanal angeschlossen wird – dies soll etwa bei langen Fluren oder aber kleinen Räumen wie Gäste-WCs besonders hilfreich sein, bei denen ohnehin keine Stereobasis hörbar ist. Der Lautsprecher nimmt in diesem Fall also beide Signale des Stereo-Verstärkers entgegen.

Der Subwoofer cerasonar 6062 concept sub eignet sich laut Herstellerangaben hervorragend als Bass-Ergänzung für alle cerasonar-Panels und soll mit einem geradezu opulenten Tiefgang von bis zu 35 Hz bei optimaler Einbausituation begeistert.

Natürlich richtet sich das Unternehmen Ceratec Audio Design GmbH mit diesen wie auch allen anderen Lösungen in erster Linie nicht direkt an Endkunden, vielmehr sind ausgewiesene Custom Installation-Experten und Architekten die primären Ansprechpartner. Weitere Informationen erhalten Sie somit im einschlägigen Fachhandel, der dann auch weitere Details zur Preisgestaltung auf Grund der individuellen Anforderungen durch bauliche Maßnahmen und entsprechend erforderlicher Installation bereit hält.

Share this article