Responsive image Audio

ChordOhmic Transmission Fluid - Kontaktpflege…

Foto © The Cord Company Ltd.

Für optimale Verbindungen soll die neue Kontakt-Flüssigkeit ChordOhmic Transmission Fluid sorgen, die der englische Kabel-Spezialist The Chord Company nunmehr vorstellt. Man setze hier auf eine Lösung aus zwei Komponenten, die einerseits bestehende Verschmutzungen beseitigt, und danach langfristig einen optimalen Signalfluss garantiert.

Kurz gesagt...

Eine neue Kontakt-Flüssigkeit auf Polymerbasis stellt der englische Spezialist The Chord Company mit ChordOhmic Transmission Fluid vor.

Wir meinen...

Der englische Kabel-Spezialist The Chord Company investierte eigenen Angaben zufolge nicht weniger als vier Jahre in die Entwicklung und Erprobung seiner neuesten Lösung im Bereich Vermeidung von Korrosion und damit einem optimalen Signalfluss, wobei das Ergebnis dieser Anstrengungen nunmehr in Form der neuen ChordOhmic Transmission Fluid vorliegt.
Hersteller:The Chord Company
Vertrieb:Drei H Vertriebs GmbH
Preis:€ 249,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.03.2020

Share this article


Kabel sind selbst in Zeiten von „wireless“ Lösungen nach wie vor in vielen Bereichen unerlässlich, an ihnen kommt man letztlich nicht ganz vorbei. Kabel sind aber in einem gewissen Bereich auch eine Art „Verschleissteil“, schließlich werden sie mitunter recht intensiv beansprucht, wenn man sie an- und absteckt, zudem unterliegen sie natürlich auch widrigen Einflüssen wie etwa Korrosion. Dies gilt auch für hochwertige Lösungen, wenngleich nicht ganz so schlimm, wie etwa bei günstigeren Produkten.

Dass sich also ein ausgewiesener Kabelspezialist auch mit der Thematik der optimalen Verbindung mit Hinblick auf Korrosionsvermeidung beschäftigt, liegt auf der Hand, schließlich ist es in seinem ureigensten Interesse, stets eine optimale Verbindung herzustellen.

Der englische Kabel-Spezialist The Chord Company Ltd. investierte eigenen Angaben zufolge nicht weniger als vier Jahre in die Entwicklung und Erprobung seiner neuesten Lösung im Bereich Vermeidung von Korrosion und damit einem optimalen Signalfluss, wobei das Ergebnis dieser Anstrengungen nunmehr in Form der neuen ChordOhmic Transmission Fluid vorliegt.

Diese Lösung sei aus der Bemühung entstanden, die Qualität der Kabel stets weiter zu verbessern, gibt man zu Protokoll, und dabei lasse man keinen Aspekt außer Acht. Die Schnittstelle zwischen Stecker und Buchse sei dabei von entscheidender Qualität, denn diese bestimme letztlich die Güte der Signalübertragung ebenso, wie der Aufbau und die Auslegung des Kabels selbst.

Bei der neuen ChordOhmic Transmission Fluid setzt man auf eine allumfassende Lösung, sprich, man kümmert sich zunächst um die Beseitigung etwaiger Verschmutzungen, um danach einen optimalen langfristigen Schutz einsetzen zu können. Diese Kontaktbehandlung wurde ursprünglich von einem Industriechemiker und Andante Largo in Japan entwickelt und besteht aus einer Politur bzw. Reinigung und einem Polymer. Die ChordOhmic Transmission Fluid besteht daher ebenfalls aus zwei Komponenten, und zwar dem ChordOhmic Transmission Fluid Polish, sowie dem ChordOhmic Transmission Fluid Polymer. Ersteres wird zunächst dazu genutzt, um die Kontaktfläche optimal vorzubereiten, also etwaige Korrosion, aber auch Fingerfett und ähnliches zu beseitigen. Erst dann wird der eigentliche Schutzfilm aufgetragen, der, wie es schon angedeutet wurde, auf Polymer-Basis setzt und damit eine besonders lange Wirkung bieten soll.

Und dies sei einer der großen Vorteile der neuen ChordOhmic Transmission Fluid gegenüber ähnlichen Lösungen, so der Hersteller, nämlich die lange Wirkzeit sowie die erhöhte Kontaktfläche, die sich durch das Polymer ergäbe. Natürlich ist diese Lösung nach Angaben des Herstellers ungiftig, allerdings ist natürlich entsprechende Sorgfalt bei der Handhabung dennoch von Vorteil.

Die neue ChordOhmic Transmission Fluid soll ab sofort im Fachhandel zur Verfügung stehen. Der Hersteller gibt für diese Lösung einen empfohlenen Verkaufspreis von € 249,- an.

Share this article