Responsive image Audio

Cocktail Audio HA500H - DAC, Kopfhörer-Verstärker und Vorverstärker…

Foto © Cocktail Audio

Ein besonders leistungsstarker Hybrid-Kopfhörer-Verstärker mit integriertem D/A-Wandler, der zudem als Vorstufe genutzt werden kann, soll mit dem neuen Cocktail Audio HA500H zur Verfügung stehen. Eine Lösung, für die der Hersteller nicht weniger als audiophile Tugenden verspricht.

Kurz gesagt...

Eigentlich ist es ja schon eine geradezu klassische Kombination, die mit dem neuen Cocktail Audio HA500H zur Verfügung steht, nämlich ein Hi-res DAC, Kopfhörer-Verstärker und Vorverstärker.

Wir meinen...

Auf den ersten Blick gleicht der neue Cocktail Audio HA500H vielen anderen Lösungen am Markt, zumindest, wenn man die drei Funktionsgruppen hernimmt, die hier in einem überaus schicken, hochwertigen Gehäuse vereint werden, nämlich ein Kopfhörer-Verstärker, ein DAC und eine Vorstufe. Allerdings handelt es sich hierbei um eine so genannte Hybrid-Lösung, die also Transistor-Technologie mit Röhren kombiniert. Dadurch soll der neue Cocktail Audio HA500H in der obersten Liga seiner Klasse spielen und somit selbst audiophilen Ansprüchen vollends genügen können.
Hersteller:Cocktail Audio
Vertrieb:Novel-Tech GmbH
Preis:€ 2.199,-

Von Michael Holzinger (mh)
13.05.2019

Share this article


Cocktail Audio, diese Marke steht bislang allen voran für überaus flexible Musik-Server und Streaming-Lösungen, nun aber schickt man sich an, in neue Produktbereiche vorzudringen. Für diese Aufgabe hat man sich gleich eine ganz besondere Lösung auserkoren, selbst wenn es sich dabei um eine eigentlich längst klassische Kombination handelt, und zwar die Kombination aus Hi-res DAC, Kopfhörer-Verstärker und Vorstufe. Bei Cocktail Audio geht man dieses Thema aber ein wenig anders an als so manch Hersteller dies bislang getan hat und präsentiert mit dem neuen Cocktail Audio HA500H einen leistungsstarken Hybrid-Kopfhörer-Verstärker mit D/A-Wandler und Vorverstärker.

Gleich auf den ersten Blick fällt auf, dass es sich um eine Lösung handelt, die wirklich hohen Ansprüchen gerecht werden will, und zwar in jeder Beziehung. Das beginnt mit einem überaus hochwertig konzipierten Gehäuse, das mit Abmessungen von 270 x 333 x 90 mm aufwartet, und aus Aluminium gefertigt wurde. Die Oberfläche wurde Glassand gestrahlt und weist daher ein seidenmattes Finish auf. Wahlweise kann man sich für eine Ausführung in Schwarz oder Silber entscheiden.

Die Front des Geräts nimmt zu einem Großteil ein Display ein, das mit 5 Zoll äußerst großzügig bemessen ist und als TFT LCD mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel aufwartet. Es stellt die zentrale Schnittstelle für die Bedienung dar und kann zudem mit einigen optischen Goodies aufwarten, doch dazu später mehr. Für die Bedienung direkt am Gerät stehen zudem zwei Drehgeber und einige Taster zur Verfügung. Darüber hinaus ist im Lieferumfang aber auch eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten.

Direkt an der Front stehen zwei Anschluss-Möglichkeiten für Kopfhörer bereit, und zwar einmal in Form einer 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse für unsymmetrische, zudem eine 4-polige XLR-Buchse für symmetrische Verbindungen. Da sich die Impedanz zwischen High und Low auswählen lässt, ist eine optimale Anpassung an unterschiedlichste Kopfhörer gewährleistet. Dass ausreichend Leistung für jedweden Kopfhörer zur Verfügung steht, versteht sich in dieser Klasse als Selbstverständlichkeit.

Wirklich umfangreich ist die Rückseite des neuen Cocktail Audio HA500H bestückt. Hier findet man zunächst analoge Eingänge, ausgelegt als unsymmetrische Cinchbuchsen, zudem symmetrische XLR-Buchsen, und ebenso konzipierte analoge Ausgänge, sprich, einmal Cinch, einmal XLR.

Für digitale Quellen findet man beim neuen Cocktail Audio HA500H eine optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle, zudem auch eine AES/EBU. Eine Besonderheit stellt zudem eine HDMI-Schnittstelle dar, die als I2S ausgelegt ist. Um die direkte Verbindung mit einem PC oder Mac herzustellen, verfügt der Cocktail Audio HA500H über einen USB-Port, wobei hier natürlich auf eine asynchrone Datenübertragung basierend auf einem eigenen Mehrkern-Microcontroller gesetzt wird.

Über die die S/PDIF-Schnittstellen des Cocktail Audio HA500H lassen sich ebenso wie über AES/ EBU Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten, deutlich leistungsfähiger ist da schon der I2S, denn damit sind Daten in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz sowie DSD mit bis zu DSD256 nativ, zudem auch DoP, also DSD over PCM mit DSD128, und auch MQA möglich. Dies gilt auch für den USB-Port.

Für mobile Devices wie Smartphones und Tablets stellt der neue Cocktail Audio HA500H Bluetooth zur Verfügung, wobei hier Bluetooth 4.2 mit Unterstützung von SBC, AAC und aptX zum Einsatz kommt.

Über Trigger-Anschlüsse kann eine zentrale Steuerung realisiert werden. Nutzt man den neuen Cocktail Audio HA500H etwa als Vorstufe, so schaltet dieser den Leistungsverstärker ein. Ebenso können Quellgeräte aber auch den Cocktail Audio HA500H einschalten.

Die Signalverarbeitung erfolgt mittels ESS Sabre32 ES9018K2M Dual DAC, sprich, es kommt pro Kanal ein separater DAC zum Einsatz. Dadurch soll ein besonders hoher Dynamik-Umfang erzielt werden, wobei eine präzise Masterclock den Takt vorgibt.

Auch die Schaltung für die analoge Signalverarbeitung ist beim neuen Cocktail Audio HA500H komplett symmetrisch aufgebaut, sodass nach Angaben des Herstellers beste Audioeigenschaften garantiert sind.

Da es sich beim neuen Cocktail Audio HA500H ja um einen so genannten Hybrid-Kopfhörer-Verstärker handelt, ist klar, dass hier Transistor-Technologie mit Röhren kombiniert wird. Konkret kommt hier ein Paar ECC82-Vakuumröhren in der Vorstufe zum Einsatz, sodass ein besonders weicher, fesselnder Klang erzielt werde. Auf Wunsch kann man aber auch allein auf eine Transistor-Vorstufe setzen, sodass man je nach Art der Musik oder persönlicher Vorliebe zwischen Röhre und OP-Verstärker wählen kann.

Überhaupt habe man höchste Sorgfalt beim Aufbau des Cocktail Audio HA500H walten lassen, bis hin zur Stromversorgung, die isoliert für die digitalen und analogen Bereich angelegt wurde. Herzstück der Stromversorgung ist somit nicht nur ein Schaltnetzteil, sondern zudem ein hochwertiger Ringkern-Transformator, der laut Herstellerangaben eine unübertroffene Energieeffizienz biete und äußere Magnetfelder minimiere.

Abschließend wollen wir noch auf das großzügige Display eingehen, das die Front des neuen Cocktail Audio HA500H zu einem Gutteil einnimmt, denn wie bereits beschrieben, hält dies einige besondere Ausstattungsmerkmale bereit.

So sind hier nicht nur alle relevanten Parameter klar ablesbar zu finden, das Display bietet auch feinste Goodies, wie etwa eine 1:1 umgesetzte Abbildung des Anschluss-Panels für die Eingangswahl, oder aber verschieden gestaltete VU-Meter, sodass man etwa zwischen technisch-nüchtern und klassisch „analog“ wählen kann.

Der neue Cocktail Audio HA500H wird wohl voraussichtlich bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller bietet diesen, wie bereits beschrieben, wahlweise in Schwarz oder Silber an. Der empfohlene Verkaufspreis für diese Lösung wird mit € 2.199,- angegeben.

Share this article