Responsive image Audio

Cyrus ONE linear und Cyrus ONE Integrated Stereo Amplifier im Test - Wie für einander geschaffen…

Foto © Cyrus Audio Ltd.

Kompakt und dennoch ein überaus feines Lautsprecher-System, problemlos in jeden Wohnraum integrierbar, so sollen sich die neuen Cyrus ONE linear präsentieren, die die englische HiFi-Schmiede Cyrus Audio Ltd. in erster Linie als optimalen Spielpartner für die Verstärker Cyrus ONE empfiehlt. Daher bietet man auch ein entsprechendes Bundle an, das wir zum Test gebeten haben.

Kurz gesagt...

Britisch lineare Abstimmung, so charakterisiert Cyrus Audio Ltd. die Cyrus ONE linear, ein kompaktes, überaus feines Zweiwege-Lautsprecher-System, das als idealer Spielpartner für den Cyrus ONE angepriesen und somit mit diesem auch als Bundle angeboten wird.

Wir meinen...

Natürlich stellt der Cyrus ONE Stereo Vollverstärker schon für sich allein genommen eine überaus interessante Lösung dar, da er auf kleinstem Raum feinste HiFi bietet. Und auch mit den Cyrus ONE linear stehen überaus interessante kompakte Zweiweg-Systeme zur Verfügung, die vollends überzeugen können. Kombiniert man die Cyrus ONE linear und den Cyrus ONE, so rastet das Klangbild richtig ein, wie das letzte Puzzle-Steinchen, das das Gesamtbild komplettiert.
Hersteller:Cyrus Audio Ltd.
Vertrieb:Bellevue Audio GmbH
Preis:Cyrus ONE linear € 495,-
Cyrus ONE € 845,-
Cyrus ONE Bundle (Cyrus ONE plus Cyrus ONE linear) € 1.245,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.07.2018

Share this article


Wie lässt sich HiFi sich bestmöglich einer Generation vermitteln, zu deren täglichen Begleitern Smartphones und Tablets zählen, die somit „kleine Geräte“ gewöhnt sind? Kleine Geräte, die „alles“ können, die als „digitaler Lebensmittelpunkt“ Information liefern, als Kommunikationszentrale fungieren, sowie das Abspielen von multimedialen Inhalten bewerkstelligen, die aus jeder nur erdenklichen Quelle stammen können. Diesen Menschen ist es nur schwer bis gar nicht zu vermitteln, dass es für „HiFi“ unzähliger Geräte bedarf, die zudem ausladend, geradezu „klobig“ wirken. Diese Zielgruppe ist nicht zugänglich für das, was besonders ambitionierte HiFi-Enthusiasten unter einer „richtigen HiFi-Anlage“ verstehen.

Wofür diese Zielgruppe aber sehr wohl offen ist, ist Qualität, dies wird vielfach schlicht übersehen. Es spricht auch für diese Zielgruppe also nichts gegen ein feines Audio-System, das Musikwiedergabe tatsächlich zum Genuss macht. Allerdings verstehen diese Menschen „HiFi“ im Allgemeinen nicht als Hobby, sondern vielmehr als eine Lösung, die zu ihrem persönlichen Lifestyle passen muss, die sich, und dies ist besonders essentiell, harmonisch in ihr Wohnumfeld integrieren lässt.

Hier schlägt die Stunde jener etablierten HiFi-Schmieden, denen es gelingt, diesen Anspruch zu erfüllen, somit hochwertige Lösungen zu offerieren, die keinerlei Abstriche bei der Qualität bedingen, sich aber tunlichst dezent präsentieren, nicht in den Mittelpunkt eines Wohnambientes drängen, und nicht zuletzt durchaus als Lifestyle-Lösung wahrgenommen werden, die dem Lebensstil dieser eben skizzierten Zielgruppe gerecht werden.

Die englische HiFi-Schmiede Cyrus Audio Ltd. widmet sich bereits seit Jahr und Tag besonders kompakter Lösungen, die durchaus diesen Anforderungen entsprechen, ganz besonders aber sticht hierbei die Cyrus ONE Series hervor, die die Engländer erstmals im Rahmen der High End 2016 in Form des Cyrus ONE Integrated Stereo Amplifier präsentierten und in Folge mit einem laut Herstellerangaben optimal dafür ausgelegten Lautsprecher-System kombinierten, dem Cyrus ONE linear.

Genau dieses Gespann durfte sempre-audio.at einem ausführlichen Test unterziehen, das zudem vom Vertrieb als Cyrus ONE Bundle offeriert, sodass dem Kunden damit eine optimal aufeinander abgestimmte HiFi-Kette zur Verfügung steht, wenngleich ganz bewusst in sehr, sehr kompakter Form…

Beginnen wir unsere Betrachtung zunächst mit dem Stereo Vollverstärker der Engländer, dem…

Cyrus ONE Integrated Stereo Amplifier

Moment, hat nicht Cyrus Audio Ltd. eben erst auf der High End 2018 den Cyrus ONE HD vorgestellt? Ja, aber wer nun meint, dieser Cyrus ONE HD löse den Cyrus ONE ab, der irrt, vielmehr erweitert der neue Cyrus ONE HD das Angebot der Cyrus ONE Series um einen weiteren Verstärker, der Cyrus ONE ist also nach wie vor aktuell und daher einer genaueren Betrachtung wert.

Cyrus Audio Ltd. spricht beim Cyrus ONE von einem so genannten Multifaceted High performance Amplifier und weist damit schon ganz klar darauf hin, dass man hier zwar eine sehr kompakte, dennoch überaus vielseitige Lösung im Angebot haben will.

Und es ist ein Produkt, dass direkt an die lange Historie der Engländer anknüpft, so mag der Name Cyrus ONE wohl so manchem bekannt und vertraut vorkommen, denn die die Engländer knüpfen mit dem neuen Stereo Vollverstärker an frühere Lösungen an, statten diesen aber mit modernster Funktionalität und neuester Technologie aus, sodass er sich als überaus flexible zentrale Schnittstelle eines modernen HiFi-System bewähren kann.

Auffallend ist zunächst das überaus schicke Design des Cyrus ONE, der sehr, sehr kompakt ausgefallen ist. Nicht größer als 220 mm in der Breite, 390 mm in der Tiefe, und lediglich 85 mm in der Höhe, so präsentiert sich diese Lösung aus dem Hause Cyrus Audio Ltd., die damit nicht mehr als 5,6 kg auf die Waage bringt. Dennoch, es wäre nicht Cyrus Audio, würde man nicht auch den Cyrus ONE mit einem absolut soliden Gehäuse aus Metall ausstatten.

Mit dem Cyrus ONE führten die Engländer eine neue Design-Linie ein, die schlichter nicht sein könnte. Auf das absolut Wesentliche reduziert, dies trifft es wohl am ehesten, denn die Front des Cyrus ONE zieren allein zwei Drehgeber, die im Vergleich zu den Abmessungen des Geräts ingesamt, geradezu wuchtig und massiv erscheinen. Während der rechte Drehgeber der Kontrolle der Lautstärke dient, wird über den linken der aktive Kanal ausgewählt. Beide Drehgeber sind mit einem LED-Kranz versehen, der die aktuelle Stellung visualisiert. Links oben findet man noch das Logo des Herstellers, zentral an der Unterseite ist geradezu dezent der Name vermerkt, und rechts unten im Eck verbirgt sich ein Kopfhörer-Anschluss, mehr hat die Front des Stereo Vollverstärkers von Cyrus Audio Ltd. nicht aufzubieten, aber mehr braucht es ja auch nicht. Keep it plain simple, scheint hier der Vorsatz der Entwickler gewesen zu sein…

Ausreichend Performance…

Im Inneren des Stereo Vollverstärkers von Cyrus Audio Ltd. verbirgt sich modernste Technik, die Grundlage für tadellose Qualität, aber auch bemerkenswerte Funktionalität ist. So spricht der Hersteller selbst, wie bereits erwähnt, von einem Multifaceted High Performance Amplifier und führt an, hier die dritte Generation der von Cyrus Audio Ltd. entwickelten Class D Verstärker zum Einsatz zu bringen, die im konkreten Fall eine Leistung von immerhin zweimal 100 Watt entfalten können.

Der Cyrus ONE ist mit SID ausgestattet, dem so genannten Speaker Impedance Detection von Cyrus Audio Ltd., die eine automatische Anpassung der Verstärker-Ausgangsstufe an die jeweilige Impedanz der Lautsprecher-Systeme bietet. Damit will Cyrus Audio Ltd. dem Anspruch gerecht werden, wirklich nahezu jedes Lautsprecher-System optimal ansteuern zu können.

Zudem verspricht das englische Unternehmen, dass der Cyrus ONE mit einer überaus ansprechenden Klangqualität aufwarten könne, und führt eine hohe Dynamik sowie Klarheit als wesentliche Merkmale an.

Basis für dieses hohe Qualitätsniveau soll ein ausreichend großzügig dimensionierter Ringkern-Transformator sein, sowie ein Linear Power Supply. Zudem sind im kleinen Cyrus ONE nicht weniger als elf separate Spannungsversorgungen für die verschiedensten Schaltkreise verbaut, um auch hier eine stets optimale Trennung und somit letztlich eine tadellose Signalverarbeitung zu garantieren.

Bemerkenswert ist, dass Cyrus Audio Ltd. selbst beim Cyrus ONE auf die Möglichkeit des Bi-wiring nicht verzichtet, die Lautsprecher-Anschlüsse also entsprechend auslegte.

Überhaupt darf man sich durch die kompakten Abmessungen des Cyrus ONE nicht in die Irre leiten lassen, wenn es um Flexibilität geht, spielt der „Kleine“ durchaus groß auf.

Vielfalt bei den Anschlüssen bis hin zu einer Phono-Vorstufe



An Eingängen bietet der Cyrus ONE zunächst vier analoge Cinchbuchsen-Pärchen, eines davon ausgeführt als so genannter AV Bypass. Dieser bietet somit die Möglichkeit, den Cyrus ONE im Verbund mit einem AV-Receiver einzusetzen. Dazu steht auch ein Pre Out zur Verfügung. Zudem verfügt der Cyrus ONE über eine integrierte Phono-Vorstufe, selbst wenn diese allein für MM Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist, eine überaus sinnvolle Ausstattung, speziell für die von Cyrus Audio Ltd. mit dem Cyrus ONE anvisierte Zielgruppe.

Bluetooth inklusive aptX



Interessant ist, dass der Cyrus ONE über ein integriertes Bluetooth Modul verfügt, sodass allen voran mobile Devices wie Smartphones und Tablets, aber auch entsprechend ausgestattete portable Audio-Player, und nicht zuletzt auch etwa Notebooks „drahtlos“ als Quelle genutzt werden können. Damit steht mit einem Schlag auch die komplette Bandbreite an verschiedensten Online-Inhalten zur Verfügung, etwa Dienste wie Spotify, Dezzer, Qobuz und viele, viele andere. Erfreulicherweise setzten die Entwickler hier auf ein Modul, das auch den Codec aptX unterstützt, sodass eine verlustfreie Signalübertragung in „CD-Qualität“ erzielt wird, natürlich nur, sofern auch das Quellgerät über eine derartige Ausstattung verfügt.

Somit ist Streaming beim Cyrus ONE scheinbar allein auf Bluetooth begrenzt, die Integration ins Netzwerk ist nicht vorgesehen.

Aber halt, da ist doch noch etwas in der Packung…

Der deutsche Vertrieb Bellevue Audio GmbH liefert den Cyrus ONE mit einem Google Chromecast Audio aus, greift also auf eine etablierte und immer populärere Lösung eines Drittanbieters zurück, um auch rund um den Cyrus ONE Streaming auf besonders flexible Art und Weise zu ermöglichen.

Über Google Chromecast stehen alle nur erdenklichen Inhalte zur Verfügung, und zwar in erstaunlich guter Qualität. Man mag es dem kleinen „Kunststoff-Puck“ nicht ansehen, aber im Vergleich zu so manch anderer „IT-Lösung“ weist dieser durchaus hochwertige Wandler auf und ist gar für Hi-res Audio gerüstet.

Kopfhörer sehr willkommen…

Ein weiteres sehr interessantes Ausstattungsmerkmal des Cyrus ONE ist dessen integrierter Kopfhörer-Verstärker, der diskret in Class AB aufgebaut ist und mit einer besonders hohen Qualität überzeugen soll. Der Hersteller versteht diesen somit keineswegs als ein weiteres Feature, das sich gut im Datenblatt macht, sondern durchaus als ernstzunehmende Option für all jene, die hochwertige Kopfhörer einsetzen um Musik ganz für sich allein zu genießen.

Und nun betrachten wir die Lautsprecher-Systeme, die nach Ansicht von Cyrus Audio Ltd. optimal als Spielpartner für den Cyrus ONE geeignet sind, aber, dies können wir bereits vorweg nehmen, wohl auch für so manch andere Elektronik einen krönenden Abschluss der Kette darstellen.

Cyrus ONE linear

Wie könnte es anders, natürlich handelt es sich auch beim neuen Cyrus ONE linear um ein tunlichst kompaktes Lautsprecher-System, das man somit als typisches Regal-Lautsprecher-System bezeichnen kann. Ein Blick ins Datenblatt verrät, dass man es hier mit einer Lösung zu tun hat, die in der Höhe 305 mm, in der Breite 200 mm, und in der Tiefe 295 mm aufweist. Dass beim neuen Cyrus ONE linear aber durchaus hoher Aufwand getrieben wird, dafür ist das Gewicht von nicht weniger als 7 kg pro Stück ein erstes Indiz.

Ein wenig IT kann helfen…

So wurde etwa das Gehäuse der neuen Cyrus ONE linear mittels Computer-Analyse entwickelt, wobei der Hersteller von einer „Delayed Cumulative Spectal Analysis“ spricht, und die dafür Sorte tragen soll, dass Gehäuseschwingungen deutlich zu reduzieren, und zwar auf mehr als 35 dB unter den Treiberpegeln.

Ausgelegt ist die neue Cyrus ONE linear als Zweiwege-Bassreflex-System. Für den Tief/ Mittenton-Treiber vertraut man hier auf ein 5 Zoll Chassis mit Kevlar-verstärkter Membrane, die bei sehr geringem Gewicht eine hohe Steifigkeit und damit eine präzise, Impulstreue Wiedergabe sicherstellt. Auch ein aufwendig konzipierter Antrieb basierend auf einer doppelt gewickelten, kupferbeschichteten Schwingspule aus Aluminium soll zur akkuraten Darbietung maßgeblich beitragen. Laut Herstellerangaben soll die neue Cyrus ONE linear damit einen fundierten Bass liefern können, akkurat, und druckvoll, wobei dazu natürlich auch das nach hinten heraus geführte Bassreflex-System beiträgt. Beim Hochton-Treiber mit einem Durchmesser von 25 mm vertraut man auf eine klassische Gewebekalotte, wobei man für diese eine sehr detailreiche Abbildung verspricht, die aber stets ausgewogen und damit nie als aggressiv oder harsch empfunden werden soll.

Auch bei der Frequenzweiche der neuen Cyrus ONE linear vertraute man bei der Entwicklung auf die zuvor bereits beschriebene Computer-unterstützte Analyse und setzt auf eine Lösung, die durch hochwertige Elektrolyt-Kondensatoren höchste Signaltreue und einen gleichmässigen Phasenverlauf im Übergang zwischen Hochton- und Tiefton-Bereich garantieren soll. Diese greift bei der neuen Cyrus ONE linear bei 2,1 kHz ins Geschehen ein.

In erster Linie für den Cyrus ONE, aber eben nicht nur…

Die neue Cyrus ONE linear weist eine Impedanz von 8 Ohm und eine Empfindlichkeit von 86 dB auf. Ausgelegt ist sie, wie beschrieben, in erster Linie als Erweiterung für den Cyrus ONE Integrated Amplifer, kann aber darüber hinaus mit einer Vielzahl anderer Lösungen eingesetzt werden, und zwar mit einer Leistung zwischen 20 und 120 Watt. Der Frequenzgang wird vom Hersteller mit 50 Hz bis 24 kHz angegeben.

Wie wir bereits anführten, ist die neue Cyrus ONE linear im Prinzip als so genannter Regal-Lautsprecher konzipiert, benötigt also kaum Platz, sollte aber doch ein wenig „Spielraum“ erhalten. Der Hersteller empfiehlt etwa einen Abstand zur Rückwand von zehn bis 30 cm, da dies die Basswiedergabe unterstütze und eine optimale Durchzeichnung im Mittenton-Breich liefere. Prinzipiell aber habe man die neue Cyrus ONE linear so ausgelegt, dass sie mit einer, wie es der Hersteller selbst ausdrückt, typisch „britisch linearen Abstimmung“ aufwarte, diese also mit dem Ziel entwickelt wurde, eine tunlichst neutrale Wiedergabe zu garantieren. Diese Intension hat man hier gar im Namen festgehalten.

Angeboten wird die Cyrus ONE linear wahlweise in Weiss und Schwarz, und zwar High Gloss Black sowie High Gloss White, wobei in beiden Ausführungen der frontseitige Lautsprecher-Grill stets in Schwarz gehalten ist.

Aus der Praxis

Eins sei gleich zu Beginn festgehalten, schon allein optisch bilden die beiden Lösungen Cyrus ONE und Cyrus ONE linear ein wirklich sehr feines, perfekt aufeinander abgestimmtes Gespann. Dabei dürfte es gleichgültig sein, ob man sich nun für die weisse oder schwarze Ausführung der Cyrus ONE linear entscheidet, beide Varianten fügen sich wohl perfekt in jedes moderne Wohnumfeld ein, der elegante kompakte Verstärker Cyrus ONE in edlem Schwarz ebenso.

Und Platz benötigt dieses Gespann auch kaum, allein bei den Lautsprecher-Systemen sollte man sich natürlich entsprechend ein paar Gedanken über die optimale Aufstellung machen. Allerdings können wir diesbezüglich festhalten, dass sich die Cyrus ONE linear sehr „gutmütig“ und unkritisch erweist, wenn es um die korrekte Aufstellung für bestmögliche Ergebnisse geht. Wir würden aber dennoch empfehlen, sich im Zweifelsfall für entsprechende Lautsprecher-Ständer und eine zumindest einigermaßen „luftige“ Platzierung im Raum zu entscheiden. Aber, auch auf einem soliden Sideboard oder Lowboard mit entsprechendem Abstand zur Wand spielen diese kompakten Lautsprecher-Systeme famos auf, dies nur als ersten Hinweis um nicht allzu sehr dem Fazit vorzugreifen.

Beginnen wir auch hier beim Verstärker, wobei wir diesbezüglich insbesondere die Vielfalt hervorheben wollen, die der Cyrus ONE bietet. Durch die vier analogen Eingänge, die integrierte Phono-Vorstufe und das Bluetooth Modul kann so ziemlich jede Quelle angeschlossen werden, und da man im Lieferumfang das kleine Teil von Google vorfindet, ist auch Streaming aus dem Netzwerk ab Werk vorhanden, gar inklusive der Möglichkeit, dies im Multiroom-Verbund einzusetzen. Einzig vielleicht ein D/A-Wandler mit zumindest einem optischen Eingang für TV-Geräte wäre hier noch fein. Dieses Manko lässt sich aber problemlos mit einem externen Wandler beheben.

Dafür können Vinyl-Liebhaber selbst hochwertige Laufwerke hier bedenkenlos anschließen, ohne sich Gedanken über eine zusätzliche Phono-Vorstufe machen zu müssen. Zumindest, wenn man einen Schallplatten-Spieler mit MM Cartridge sein Eigen nennt, bietet der Cyrus ONE alles, was man benötigt in tadelloser Qualität.

Die Bedienung ist vorbildlich gelöst, und da sprechen wir gar nicht allein von dem direkt am Gerät vorhandenen Bedienelementen, und auch nicht von der im Lieferumfang enthaltenen Infrarot-Fernbedienung. Zusätzlich nutzten die Entwickler nämlich das integrierte Bluetooth Modul des Verstärkers dazu, um diesen auch mittels App und damit Smartphones zu steuern. So steht die Cyrus ONE Remote sowohl für Apple iOS als auch Google Android zur Verfügung, und diese bietet Zugriff auf alle Funktionen des Cyrus ONE. Somit werden hier alle Möglichkeiten zur Verfügung gestellt, um eine intuitive Bedienung zu garantieren.

Das hervorragende Design haben wir ja bereits gelobt, ein ebensolches Lob muss man für die tadellose Verarbeitung aussprechen, beim Verstärker, und natürlich auch den Speakern.

Damit wären wir also bei den Cyrus ONE linear angelangt, die uns vor allem durch ihre Souveränität beeindruckten. Selbst in unserem etwas größerem Testraum mit immerhin rund 50 m2 Fläche zeigten die Cyrus ONE linear am Cyrus ONE keinerlei Schwächen, stellten vielmehr einmal mehr den Beweis an, dass es eben nicht wahre HiFi-Boliden sein müssen und das „weniger oft mehr“ ist.

Den Klang betreffend waren wir zunächst offen gesagt etwas skeptisch, denn die englische HiFi-Schmiede Cyrus Audio Ltd. betont schon recht eindringlich, dass man hier auf eine „lineare“ Abstimmung vertraute, schon allein dadurch, dass man den Speakern diesen Beinamen gab. Und „linear“ mag zwar prinzipiell erstrebenswert erscheinen, es beinhaltet aber auch die Gefahr, in eine zu nüchterne Charakteristik abzugleiten.

Doch diese Befürchtungen kann man mit einem Wort entkräften, denn wörtlich spricht das Unternehmen von „britisch linear“, und dies sagt verdammt viel aus…

Es hat durchaus Gründe, warum man von einer so genannten englischen Schule bei HiFi spricht, und genau dieser fühlt sich Cyrus Audio Ltd. verpflichtet.

Das Gespann aus Cyrus ONE und Cyrus ONE linear liefert eine sehr beeindruckende Darbietung, das Klangbild ist offen, überaus detailreich und sehr ausgewogen, kann durchaus kraftvolle Akzente im Bass ebenso akkurat auf den Punkt darbieten, wie feinste Nuancen in mittleren und oberen Lagen. Die Musik wird mit einem harmonischen Fluss dargeboten, sodass man den klaren Eindruck gewinnt, dass der Verstärker Cyrus ONE und die Speaker Cyrus ONE linear tatsächlich für einander geschaffen sind.

Selbstverständlich mussten sich die beiden Testkandidaten auch getrennt voneinander beweisen, der Verstärker also mit verschiedensten Lautsprecher-Systemen antreten, wie etwa einer KEF LS50, einer Chario Aviator Ghibli und gar Piega Coax 30, und immer lieferte er überzeugende Ergebnisse ab, keine Frage, dies als Beweis dafür, dass die Entwickler hier ganze Arbeit geleistet haben. Gleiches gilt für die Cyrus ONE linear, die im Verbund mit ganz unterschiedlichster Verstärker-Elektronik getestet wurde und ebenfalls tadellos bestehen konnte.

Kombiniert man allerdings die Cyrus ONE linear und den Cyrus ONE, so rastet das Klangbild richtig ein, wie das letzte Puzzle-Steinchen, das das Gesamtbild komplettiert.

Auf den Punkt gebracht

Schon für sich allein genommen überzeugen sowohl der Stereo Vollverstärker Cyrus ONE als auch die kompakten Zweiwege-Lautsprecher-Systeme Cyrus ONE linear. Der Cyrus ONE ist ein überaus flexibler Verstärker in kompakter Form, der alle HiFi-Tugenden in sich vereint, die man von Cyrus Audio Ltd. erwarten darf. HiFi-Tugenden erster Güte verkörpern auch die Lautsprecher-Systeme Cyrus ONE linear, daran lassen sie zu keiner Zeit auch nur einen Zweifel aufkommen. Gemeinsam aber stellen sie ein bemerkenswert feinsinnig aufspielendes System dar, das tatsächlich füreinander geschaffen ist. Hier fügt sich wie ein Puzzle alles zu einem feinen Gesamtbild zusammen!

7,0 (Sehr gut)

The Good

  • Elegantes Design
  • sehr kompakt
  • Speaker und Verstärker perfekt aufeinander abgestimmt
  • sehr ansprechender Klang
  • kann durchaus auch in größeren Räumen eingesetzt werden
  • hervorragende Phono-Vorstufe integriert
  • wird mit Google Chromecast ausgeliefert

The Bad

  • Kein integrierter D/A-Wandler
7 Klang
7 Bedienung
7 Design
7 Preis/Leistung

Share this article

Wertung

sempre-audio.at Empfehlung der Redaktion

Cyrus Audio ONE

sempre-audio.at Empfehlung der Redaktion

Cyrus Audio ONE linear

Testumfeld

KEF LS50
Chario Aviator Ghibli
Piega Coax 30
Musical Fidelity M6si
Pro-Ject Maia DS
Google Chromecast

Photo highlights

Angespielt

„Leonard
Leonard Cohen - Live in London

„Leonard
Leonard Cohen - Old ideas

„Roger
Roger Waters - Is this the life we really want?

„David
David Gilmour - Rattle that lock

„John
John Hiatt - The open road

„Hans
Hans Theessink - Bridges



„Eric
Eric Clapton - Unplugged

„Van
Van Morrisson - Versatile

„David
David Gilmour - Live at Pompeii



Jeff Lynne's ELO -Wembley or bust
Jeff Lynne's ELO -Wembley or bust

Neil Young - The Visitor
Neil Young - The Visitor

Robert Plant - Carry Fire
Robert Plant - Carry Fire

a-ha - MTC Unplugged Summer Solstice
a-ha - MTC Unplugged Summer Solstic