Dali FAZON SUB 1 im Test - Der Kleine mit dem großen Rums...

Klein, ja geradezu sehr klein trifft es wohl am besten, wenn man den neuesten Subwoofer des dänischen Lautsprecherherstellers Dali beschreiben will. Der FAZON SUB 1 ist somit der kleinste Subwoofer, den Dali bislang entwickelte. Dennoch soll er mit einem wohldefinierten Bass aufwarten und somit in erster Linie den nicht minder kompakten Speakern der FAZON-Serie zur Seite stehen.

Von Michael Holzinger (mh)
26.07.2010

Share this article


sempre-audio.at Empfehlung der Redaktion Dali S/A preist den neuen Subwoofer FAZON SUB 1 natürlich auf Grund seiner überaus kompakten Abmessungen in erster Linie als ideale Erweiterung der FAZON SAT Speaker an. Im Verbund mit den schicken Speakern ergibt sich so ein besonders kompaktes, gleichzeitig überaus ansprechend klingendes 2.1 Lautsprecher-System für die Musikwiedergabe oder gar ein, trotz geringster Abmessungen, sehr leistungsfähiges 5.1 Mehrkanal-System, soviel können wir bereits vorwegnehmen. Schließlich haben wir Ihnen die Dali FAZON SAT bereits im Rahmen eines ausführlichen Tests vorgestellt. Im Folgenden wollen wir Ihnen nun alles Wissenswertes zum Dali FAZON SUB 1 nachliefern sowie unsere Erfahrungen aus umfangreichen Hörsessions mit dem kleinen Subwoofer schildern.

Klein wäre noch übertrieben...

Die Besonderheit des FAZON SUB 1 stellen ganz klar seine überaus kompakten Abmessungen dar. Mit einer Breite von 255 mm, einer Höhe von lediglich 230 mm und einer Tiefe von ebenfalls 255 mm sollte man selbst im kleinsten Kämmerlein kein Problem haben, einen Platz für diesen Subwoofer zu finden. Und verstecken muss man den Dali FAZON SUB 1 natürlich auch nicht, denn ein derart kleiner Zeitgenosse fällt nirgends wirklich störend auf. Auch wenn wir in diesem Fall die Begeisterung der Marketing-Abteilung von Dali das Design des Subwoofers betreffend nicht ganz nachvollziehen können. Wir würden es als zweckmässig schlicht bezeichnen, und das ist durchaus in Ordnung so.

Der Subwoofer wird vom Hersteller in den Varianten Schwarz sowie Weiss angeboten, wobei sich der FAZON SUB 1 in beide Farbvarianten mit einer auf Hochglanz polierten Oberfläche präsentiert. Und ob man das Logo des Herstellers auf der Front wirklich als besonders erwähnenswertes Design-Element ansehen sollte...

Viel interessanter ist da schon, dass der Subwoofer des dänischen Herstellers ein besonders massives Gehäuse aufweist und zusätzlich über weiche, absorbierende und rutschfeste Gummifüsse verfügt, die laut Hersteller mögliche Rest-Resonanzen auf die Standfläche wirkungsvoll absorbieren.

Der FAZON SUB 1 wurde übrigens ganz gezielt für die Wandnahe Aufstellung oder gar die Platzierung in einer Raumecke konzipiert. Damit will Dali der typischen Situation in Wohnräumen gerecht werden.

Alles da, was man braucht...

Werfen wir nun einen Blick auf die Rückseite des FAZON SUB 1. Hier bietet der Subwoofer von Dali einen Stereo-Line In bzw. einen Mono-Line In, wenn er allein für den LFE-Kanal in einem Mehrkanal-Surround-Setup für Home Cinema-Lösungen eingesetzt wird. Über einen Wahltaster lässt sich bestimmen, in welcher der beiden Betriebsarten der Subwoofer arbeiten soll - Stereo-Setup bzw. LFE. Zudem kann man hier den Auto Power Off-Modus aktiveren, also festlegen, dass der Subwoofer nach einiger Zeit ohne Eingangssignal automatisch in den Standby-Modus wechselt. Die Leistungsaufnahme des FAZON SUB 1 soll laut Hersteller im so genannte idle mode unter 1 Watt liegen und somit natürlich den aktuellen Richtlinien entsprechen.

Ein weiterer Wahlschalter dient zur Einstellung der Phase und über zwei Potis kann neben der oberen Frequenzbeschränkung natürlich auch die Lautstärke eingestellt werden. Mit diesen Reglern sowie dem Wahlschalter für die korrekte Phase sollte man sich ein wenig genauer befassen, kurzum, sich ausreichend Zeit für die möglichst perfekte Justierung des Subwoofers nehmen. Es zahlt sich aus!

Mächtig viel Dampf...

Der kleine Subwoofer aus NÝrager wird sich mit wirklich überzeugenden Ergebnissen revanchieren, wenn man sich die Mühe macht, ihn durch eine möglichst perfekte Justierung ins Gesamtsystem zu integrieren.

Dann nämlich kann er das volle Potential ausschöpfen, dass in dem als geschlossenes System konzipierten kleinen Gehäuse steckt. Ein Verstärker mit einer Dauer-Ausgangsleistung von 90 Watt bzw. einer maximalen Ausgangsleistung von 150 Watt treibt hier einen nach unten abstrahlenden 6,5 Zoll Langhub-Treiber an und hat ihn, dies zeigte sich in unserem Test, stets perfekt unter Kontrolle. So entwickelt der Kleine einen Schalldruck von immerhin 103 dB, was durchaus für kleine und mittlere Räume in jeder Situation reichen sollte.

Besonders beeindruckt hat uns im Test, dass der kleine Subwoofer von Dali so gänzlich anders auftritt, wie so viele seiner „Kollegen“ in der Kompakt-Klasse. Der Klang war niemals „schwammig“ oder „verwaschen“, sondern stets auf den Punkt, prägnant und, ja, nennen wir es knackig, kernig.

Kleine Groove-Box, keine wummernde Kiste

Im Test haben uns zwei Dinge erstaunt, die wir so von einem derartigen Winzling nicht erwartet hatten: Da wäre zunächst die wirkliche Power, die in dem kleinen Subwoofer von Dali schlummert, wenn er in einem AV-System als Effekt-Kanal für den unteren Frequenzbereich genutzt wird. Kommt er in einem typischen Wohnzimmer zum Einsatz, so reicht seine „Energie“ problemlos aus, um es kräftig krachen zu lassen, wenn im neuesten Hollywood Blockbuster irgendwas auf Regieanweisung in die Luft gejagt wird.

Gleichzeitig kann er diese Leistung aber durchaus sehr gezielt entfalten, wenn es um die akkurate Wiedergabe von Musik geht. Hier überzeugt er mit einem exakten Timing und somit wirklich musikalischen Wiedergabe der Basslinien.

Auch wenn Dali den FAZON SUB 1 natürlich in erster Linie als perfekte Erweiterung für die FAZON SAT oder MOTIF LCR erachtet, dieser kompakte Subwoofer dürfte unserer Ansicht nach auch Lautsprechern anderer Hersteller in der Kompakt-Klasse zu einem soliden Bass-Fundament verhelfen. Auf Grund seiner überaus kompakten Abmessungen, der unproblematischen Aufstellung selbst direkt an der Wand oder auch in einer Ecke sowie einem vergleichsweise günstigen Preis von lediglich € 349,- wäre es zudem durchaus „leistbar“, nicht nur einen, sondern einen zweiten Dali FAZON SUB 1 für noch bessere Resultate einzusetzen.

In jedem Fall hat sich der Dali FAZON SUB 1, der bereits im Fachhandel erhältlich ist, ganz klar eine Empfehlung der Redaktion verdient. Dies gilt natürlich allen voran als solide Basis für ein AV-System mit 5.1 Mehrkanal-Konfiguration, aber ebenso für 2.1 Systeme wenn es ausschließlich um eine nach unten hin perfekt abgerundete Musikwiedergabe geht.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Sehr kompakter, geradezu winziger Subwoofer, der nicht nur an Speakern aus der Dali FAZON-Serie eine gute Grundlage für feinsten Kino-Sound, sondern auch für die ausgewogene Musikwiedergabe darstellt.

7,0 (sehr gut)

The Good

  • Sehr kompakt
  • flexibel aufstellbar
  • leistungsfähig
  • sauberes und exaktes Timing

The Bad

  • Kein Nachteil ersichtlich

Share this article

Related posts