Responsive image Audio

Dali PHANTOM S-280 - Das neue Flaggschiff der Dali PHANTOM Serie

Foto © Dali Speaker A/S

Mit simplen Einbau-Lautsprechern vergangener Zeiten haben neueste In-wall oder In-ceiling Speaker rein gar nichts mehr gemeinsam. Sie sind vielfach längst feinste HiFi-Lösung, die für ganz spezielle Aufgaben optimiert wurden und ihren traditionellen „Kollegen“ im HiFi und Home Cinema-Segment in nichts nachstehen. So wie etwa die Dali PHANTOM Serie, und hier allen voran ihr neues Flaggschiff, die Dali PHANTOM S-280.

Kurz gesagt...

Mit enormer Membran-Fläche und Eigenschaften, die direkt von den HiFi-Lösungen der Dänen stammen, soll die neue Dali PHANTOM S-280 für sauberen, koherenten, detailreichen, kraftvollen und raumfüllenden Klang sorgen.

Wir meinen...

Schon bislang konnte Dali Speaker A/S im Rahmen der Einbaulautsprecher-Serie Dali PHANTOM überaus feine Lösungen vorweisen, die einen Vergleich mit herkömmlichen, traditionellen Lautsprecher-Systemen nicht scheuen mussten. Mit der neuen Dali PHANTOM S-280 treibt man dies auf die Spitze und liefert eine Lösung, deren Abmessungen einem mächtigen Standlautsprecher-System ebenbürtig sind - zumindest, wenn man allein die reichlich mit feinsten Treibern bestückte Schallwand betrachtet. Die Einbautiefe hingegen beträgt nicht mehr als rund 11 cm.

Von Michael Holzinger (mh)
18.06.2017

Share this article


Es ist durchaus sehr spannend, von Zeit zu Zeit ein wenig über den Tellerrand zu blicken und sich etwa die Entwicklung auf anderen Märkten anzusehen. So kann man etwa allen voran in den USA seit Jahr und Tag feststellen, dass der Bereich Custom Installation-Lösungen eine immense Bedeutung gewonnen hat. Allen voran hier setzen Kunden sehr stark auf Lösungen, die einerseits eine komplette Beschallung des gesamten Wohnraums mit nahezu nicht sichtbaren Systemen ermöglichen, konkret so genannten Einbau-Lautsprecher-Systemen. Dies geht sogar soweit, dass man selbst im „Hauptraum“, also etwa im Wohnzimmer, keinerlei herkömmliche Lautsprecher-Systeme zu Gesicht bekommt.

Bei uns hingegen fristete dieses Segment über Jahre hinweg ein Schattendasein, wurde etwa vom Fachhandel, abgesehen von ausgewiesenen Spezialisten, teils halbherzig, teils gar nicht bedient. Zudem konzentrierte man sich hierbei vielfach auf rein im kommerziellen Umfeld angesiedelte Installationen, also etwa in der Gastronomie, der Beschallung von Geschäftsräumen und der Hotellerie. Dass dabei die Ansprüche an die Klangqualität nicht ganz so hoch sind, ist nachvollziehbar, sodass mehr oder weniger recht simple, tunlichst günstige Lösungen zum Einsatz kommen, die wohl auch ein wenig dazu beitrugen, dass Einbau-Lautsprechern nach wie vor ein eher schlechtes Image anhaftet.

Dabei steht auch hierzulande längst ein beachtliches Angebot an Lösungen parat, die einen Vergleich mit herkömmlichen Lautsprecher-Systemen nicht scheuen müssen. Vielmehr handelt es sich dabei um Lösungen, die haargenau auf die gleichen Technologien setzen, wie ihre klassischen „Geschwister“, und damit ebenso hohe Anforderungen an die Qualität erfüllen können.

Dies zeigt etwa das Produktangebot des renommierten dänischen Lautsprecher-Spezialisten Dali Speaker A/S, der zwar ein vergleichsweise überschaubares Produktsegment im Bereich Custom Installation-Lösungen aufbietet, hier aber einen nahtlosen Übergang zum übrigen Produktangebot bietet, und zwar mit der so genannten Dali PHANTOM Serie.

So beschreibt Dali Speaker A/S die Lösungen der Dali PHANTOM Serie als Einbau-Lautsprecher-Systeme, die sich als platzsparende, dennoch klangvolle Alternative zu traditionellen Lautsprecher-Boxen im HiFi-Segment und Heimkinos empfehlen, und damit für den Einsatz im privaten Umfeld konzipiert wurden, aber ebenso im kommerziellen Bereich eingesetzt werden können, wenn entsprechend hohe Anforderungen an die Qualität gestellt werden.

Das Angebot von Dali Speaker A/S im Rahmen der Dali PHANTOM Serie beginnt mit vergleichsweise schlichten Lösungen, etwa den runden Einbau-Lautsprecher-Systemen Dali PHANTOM E-50, Dali PHANTOM E-60 und Dali PHANTOM E-80, die aber bereits ebenfalls allesamt den hohen Anforderungen, die die Dänen mit dieser Produktreihe erfüllen wollen, entsprechen. Allerdings kommt hier ganz bewusst eine Polypropylen-Membran zum Einsatz, und nicht die bei Dali Speaker A/S schon traditionelle Membran mit speziellem Holzfaser-Gemisch. Der Grund ist recht simpel, schließlich sind allen voran derart kompakte Einbau-Lautsprecher-Systeme für Wand und Decken-Montage etwa für Feuchträume geeignet, sei es nun das Bad im privaten, der Wellness-Bereich im kommerziellen Umfeld. Dennoch, sieht man sich die technischen Eckdaten an, so sollen auch diese bereits mit einer stets überzeugenden Darbietung aufwarten können.

Gleiches gilt für die rechteckigen „Kollegen“, die Lautsprecher-Systeme Dali PHANTOM H-50, Dali PHANTOM H-60, Dali PHANTOM H-80 und Dali PHANTOM H-120, wobei hier dann bereits die besagte Dali-typische rotbraun-schimmernde Holzfasermembran zum Einsatz kommt.

Ab der Dali PHANTOM IKON, und damit den Modellen Dali PHANTOM S-80 sowie Dali PHANTOM S-180 lässt Dali Speaker A/S überhaupt keinen Zweifel mehr daran aufkommen, dass es sich nicht um mit traditionellen Lautsprecher-Systemen ebenbürtigen Lösungen handeln könnte. Hier kommt nicht nur besagte Holzfaser-Membran zum Einsatz, sondern ebenso der hervorragende Hybrid-Hochton-Treiber der Dänen. Dieser kombiniert eine Gewebekalotte mit einem Bändchen-Treiber, sodass die Vorteile beider Lösungen vereint und eine besonders detailreiche und sehr räumliche Abbildung erzielt wird. Ebenso wie die braunrot-schimmernden Woofer gehört damit auch dieses Hybrid-Hochtonmodul bereits zu den cahrakteristischen Ausstattungsmerkmalen der besonders anspruchsvollen Lösungen aus dem Hause Dali Speaker A/S.

Auch wenn Dali Speaker A/S natürlich bei allen Einbaulautsprecher-Systemen auf einen möglichst simplen Einbau bedacht ist, und dementsprechend je nach Modell auch verschiedenste Rahmen-Systeme anbietet, vor allem letztgenannte Modelle entsprechen wohl nicht mehr ganz dem, was man sich hinlänglich unter Einbaulautsprecher-Systemen für die Decken- und Wandmontage vorstellt. Vielmehr sind es durchaus recht mächtige Lautsprecher-Systeme, die zwar nur eine geringe Einbautiefe in Anspruch nehmen, flächenmässig und damit bezogen auf die Schallwand aber mit ihren traditionellen Kollegen durchaus mithalten können.

Dies gilt allen voran für das neueste Modelle der Dali PHANTOM Serie, die Dali PHANTOM S-280, die das Produktsortiment klarerweise nach oben hin erweitert.

Hier ist das Unternehmen gar nicht bemüht den Eindruck zu erwecken, es handle sich um ein bewusst dezentes Modell, vielmehr spielt man geradezu damit, dass es wohl durchaus sein könnte, dass es sich bei der neuen Dali PHANTOM S-280 um den größten Einbaulautsprecher der Welt handeln könnte. 1,53 x 0,53 m, soviel misst die Schallwand der neuen Dali PHANTOM S-280, wobei das ja fast zu harmlos klingt. Aber stellt man sich diese Abmessungen umgelegt auf ein herkömmliches Lautsprecher-System vor, so hätte man es mit einem wirklich mächtigen Stand-Lautsprecher-System zu tun. Ein Problem hätte man aber mit der Statik, denn mit einer Bautiefe von nicht mehr als 10 cm wäre diese Lösung freistehend eine eher wackelige Angelegenheit…

Trotz ihre bemerkenswerten Schallwand soll die neue Dali PHANTOM S-280 also mit besagter Einbautiefe von nicht mehr als 10 cm nahtlos in der Wand verschwinden, wobei sie mittels passendem Lautsprecher-Grill geradezu verschwindet.

Wobei es ja fast schade ist, wenn man die hier eingesetzten Treiber nicht sieht, denn schließlich fahren die Entwickler hier alles auf, was Dali Speaker A/S an Technologien im Köcher hat. Die neue Dali PHANTOM S-280 ist somit natürlich mit dem bereits erwähnten Dali Hybrid-Hochtöner ausgestattet, der eine 29 mm Seidenkalotte mit einem 17 x 45 mm Bändchentreiber vereint und damit sicherstellt, dass die Dali PHANTOM S-280 eine Abbildung bis hin zu 25 kHz erreicht. Zwei Tief/ Mittelton-Treiber mit 200 mm Holzfasermembran werden hier mit zwei passiven Treibern mit 250 mm Durchmesser kombiniert, sodass eine stets souveräne Abbildung im mittleren als auch untersten Frequenzbereich bis hin zu 48 Hz garantiert ist. Vor allem der untere Mittenton- sowie der Bassbereich ist natürlich gerade bei Einbaulautsprecher-Systemen mit derart geringer Einbautiefe eine große Herausforderung für die Entwickler. Wie bereits anhand der angeführten Eckdaten zu vermuten ist, begegnet man dieser Herausforderung bei der neuen Dali PHANTOM S-280 mit möglichst großer Membran-Fläche. So gibt etwa Dali Speaker A/S zu Protokoll, dass die hier eingesetzten 200 mm Chassis um vergleich zu den traditionellen 165 mm Chassis eine um 70 Prozent größere Membranfläche aufweisen und damit deutlich mehr Luft in Bewegung versetzen können, um selbst tiefe Frequenzen druckvoll abbilden zu können. Dies sollen die erwähnten Passiv-Radiatoren unterstützen, wobei man hierbei auf die Erfahrungen aus dem High-end Subwoofer Dali SUB P-10 DSS aufbauen konnte. Natürlich weisen die Chassis allesamt die von Dali Speaker A/S bekannten Merkmale auf, wie etwa einen soliden Aluminium-Korb, besonders weiche Sicken sowie einen auf SMC-Technologie basierenden hoch-effektiven Antrieb.

Ganz besonders betont der Hersteller, dass mit der neuen Dali PHANTOM S-280 nicht nur eine souveräne Abbildung über den gesamten Frequenzbereich hinweg gewährleistet sein soll, sondern ebenso eine besonders breite Abstrahlung, sodass ein raumfüllender Klang erzielt werden kann.

Dass man es beim neuen Dali PHANTOM S-280 mit einem in jeder Beziehung hervorragendem HiFi-Lautsprecher-System zu tun hat, zeigt ein Blick ins Datenblatt. Wie bereits erwähnt, wird der Frequenzgang mit 48 Hz bis 25 kHz angegeben, wobei die Frequenzweiche bei 3 kHz sowie 15 kHz ins Geschehen eingreift. Mit einer Impedanz von 8 Ohm sowie einer Empfindlichkeit von 89 dB ist die neue Dali PHANTOM S-280 für Verstärker mit einer Leistung zwischen 40 und 400 Watt ausgelegt und kann einen maximalen Schalldruckpegel von 112 dB erzielen.

Das Gehäuse der Dali PHANTOM S-280 ist in bewährter Art und Weise aus MDF, wobei allerdings hier ein zusätzlicher solider Aluminium-Rahmen zum Einsatz kommt. Damit lässt sich, so der Hersteller, das Lautsprecher-System sehr einfach und simpel nahezu bündig in die Wand montieren. An der Rückseite der Dali PHANTOM S-280 findet sich ein übliches Lautsprecher-Terminal, das natürlich versenkt angebracht ist, und damit die Einbautiefe nicht unnötig vergrößert.

Die Frontseitige Abdeckung wird allein mittels Magneten in Position gehalten.

Das Lautsprecher-System selbst misst 1.527 x 527 x 110 mm und bringt es damit auf beachtliche 35 kg. Dies sollte man bei der Montage natürlich entsprechend berücksichtigen und diese im Zweifelsfall allein Profils überlassen. Als Einbaumaß gibt der Hersteller für die neue Dali PHANTOM S-280 1.495 x 495 x 103 an.

Share this article