Responsive image Audio

Dali SUB C-8 D - Bass-Substanz für Film und Musik…

Foto © Dali Speaker A/S

Mit dem neuesten Spross der Dali Subwoofer Range, dem Dali SUB C-8 D, richten sich die Dänen gleichermaßen an Film-Liebhaber als auch Musik-Enthusiasten, dieser soll sich also ebenso für Home Cinema als auch klassisches HiFi eignen, wobei man auf ein Low-loss Sound Design vertraut.

Kurz gesagt...

Gleichermaßen für satten Filmton als auch Musik sei der neue Subwoofer aus dem Hause Dali Speaker A/S geeignet, der Dali SUB C-8 D.

Wir meinen...

Nicht nur Film-Liebhaber, die für ihr Surround-System einen passenden Subwoofer suchen, will Dali Speaker A/S mit dem neuen Subwoofer-Modell Dali SUB C-8 D ansprechen, sondern ebenso HiFi-Liebhaber, die etwa kompakten Regal-Lautsprecher-Systeme im untersten Frequenzbereich etwas Unterstützung angedeihen lassen wollen. Allen voran für die Lautsprecher-Modelle der Serien Dali ZENSOR sowie Dali SPEKTOR eigne sich nach Ansicht der Dänen der neue Dali SUB C-8 D als optimaler Spielpartner.
Hersteller:Dali Speaker A/S
Vertrieb:Audiophil GbR
Deutschand:Dali Deutschland GmbH
Preis:€ 399,-

Von Michael Holzinger (mh)
23.04.2018

Share this article


Das Unternehmen Dali Speaker A/S ist zumeist bestrebt, neue Lautsprecher-Systeme in Form einer kompletten Serie zu präsentieren. Ein, zwei Regal-Lautsprecher, ein oder zwei Stand-Lautsprecher-Systeme, so gelingt es, dem Kunden möglichst flexibel die für ihn stets optimale Konfiguration anbieten zu können, und zwar zumeist gleichermaßen für die reine Musik-Wiedergabe in Form eines klassischen HiFi-Systems, oder aber für Filmliebhaber für ein Mehrkanal-Surround-System.

Dass das renommierte dänische Unternehmen daher auch stets bemüht ist, bei Subwoofern möglichst viele Kunden anzusprechen, ist daher nur konsequent, zumal ja ein Subwoofer nicht allein AV-Lösungen vorbehalten bleiben soll, sondern ebenso gute Dienste leisten kann, wenn es um eine Souveräne Basswiedergabe einer HiFi-Kette geht. So soll auch das neueste Subwoofer-Modell von Dali Speaker A/S ein überaus vielseitiges sein, und zwar der neue Dali SUB C-8 D.

Es wäre angesichts der bisherigen Modelle aus dem Hause Dali Speaker A/S ohnedies nicht nötig, dennoch stellt das Unternehmen gleich vorweg fest, dass der neue Dali SUB C-8 D mit Sicherheit keine „Boombox“ ist, die einfach bei Film den Boden irgendwie erbeben lässt. Vielmehr sei es einmal mehr das erklärte Ziel der Entwickler gewesen, eine durchaus leistungsstarke, dennoch kompakte, aber in jedem Fall möglichst exakt arbeitende Lösung zu entwickeln.

Oberstes Gebot sei es gewesen, dass der neue Dali SUB C-8 D exakt das wiedergibt, was am Eingang anliegt, so das Versprechen des Herstellers, der hierfür auf das so genannte Low-Loss Sound Design setzt. Herzstück des neuen Dali SUB C-8 D ist somit ein 8 Zoll Woofer, dessen Papier-Membran Holzfasern verstärkt ist und damit bei geringster Masse höchstmögliche Stabilität aufweisen soll, um eine exakte Wiedergabe zu garantieren. Angetrieben wird diese Membran von einem bewusst überdimensionierten Ferrit-Magnet mit speziell entwickelter 26,5 mm Schwingspule, um eine exakte Führung selbst bei großer Membran-Bewegung zu garantieren.

Beim neuen Dali SUB C-8 D arbeitet besagter Woofer als Downfiring-Woofer, wobei die Standfüsse des Subwoofers damit einen klar definierten Abstand darstellen, um so eine gleichmässige Abstrahlung in den Raum zu garantieren. Ein Bassreflex-System sorgt für noch mehr Souveränität, das auf eine Frequenz von 49 Hz abgestimmt ist.

Angetrieben wird das Bass-Chassis durch einen Verstärker in Class D, wobei dieser eine Leistung von immerhin 170 Watt entfalten kann. Selbst Leistungsspitzen von 220 Watt soll dieser problemlos liefern können und damit ausreichend Kraft für die akkurate Abbildung in jeder Situation aufweisen. Da es sich um ein sehr effizientes Design handelt, kommen die Entwickler komplett ohne Kühlelemente aus. Über einen Limiter werden etwaige Spitzen sanft abgefedert.

Natürlich ist es beim neuen Dali SUB C-8 D möglich, die Wiedergabe optimal an die individuellen Verhältnisse im Raum, damit an die individuelle Platzierung des Subwoofers anzupassen, und letztlich eine harmonische „Verbindung“ mit den übrigen Lautsprecher-Systemen zu garantieren. Hierfür stehen Kontrollelemente für Gain, Cut-off Frequency und Phase zur Verfügung, wobei man den Dali SUB C-8 D sowohl über einen LFE als auch Line Inputs ansteuern kann.

Der neue Dali SUB C-8 D soll einen Frequenzbereich zwischen 40 und 120 Hz abbilden und einen maximalen Pegel von 109 dB entfalten können.

Selbstverständlich verfügt der neue Dali SUB C-8 D über eine Auto-Standby-Funktion, kann aber auch allein manuell an- und ausgeschalten werden.

Interessant ist, dass Dali Speaker A/S ganz klar eine Platzierung des neuen Dali SUB C-8 D in einer Raumecke oder zumindest direkt an einer Wand empfiehlt, um so eine optimale Darbietung im Bass-Fundament zu erzielen. Ganz bewusst habe man daher darauf geachtet, dass es sich bei dieser Lösung um eine vergleichsweise kompakte handelt, die problemlos tatsächlich an der „richtigen“ Stelle, und nicht irgendwo wo gerade noch Platz ist, aufgestellt werden kann.

Der Abstand zur Wand soll nach Angaben des Herstellers somit lediglich 10 bis 30 cm betragen.

Mit Abmessungen von 335 x 295 x 310 mm bringt der neue Dali SUB C-8 D 10,4 kg auf die Waage. Angeboten wird dieser neue Subwoofer aus dem Hause Dali Speaker A/S in den Varianten White und Black Ash. Er soll sich als optimale Erweiterung für die Lautsprecher-Serien Dali SPEKTOR oder Dali ZENSOR auszeichnen.

Der empfohlene Verkaufspreis für den neuen Dali SUB C-8 D wird mit € 399,- angegeben.

Share this article

Related posts