Dali Speaker A/S

Dali ZENSOR 1 AX im Test - Nur ja nicht unterschätzen…

Wer die Dali ZENSOR 1 AX als besonders kleinen Aktiv-Lautsprecher bezeichnet, liegt goldrichtig. Wer diesen aber auf Grund seiner kompakten Abmessungen unterschätzt, begeht einen schwerwiegenden Fehler. Mit der Dali ZENSOR 1 AX steht ein überaus spielfreudiger, flexibler und eben aktiver Zweiweg-Lautsprecher zur Verfügung, der wirklich groß aufspielt.

Kurz gesagt...

Kompakte Abmessungen, dennoch eine souveräne, musikalische Spielweise, gleichzeitig überaus flexibel in der Ausstattung, so präsentiert sich die Dali ZENSOR 1 AX, der „kleine“ Aktiv-Lautsprecher aus Dänemark.

Wir meinen...

Die Dali ZENSOR 1 AX kann ein feines Desktop Audio-System sein, sie kann eine sehr ansprechende Lösung für ein besonders kompaktes Zweit-HiFi-System sein, sie hat aber auch der kleinste Aktiv-Speaker aus dem Hause Dali Speaker A/S hat aber auch die "Größe", ein auf das Wesentliche reduzierte HiFi-System fürs Wohnzimmer zu sein, etwa als besonders hochwertige Alternative zu Soundbars rund ums TV-Gerät.
Hersteller:Dali Speaker A/S
Vertrieb:Audiophil GbR
Deutschand:Dali GmbH Deutschland
Preis:€ 599,-

Von Michael Holzinger (mh)
26.01.2016

Share this article


Darf es ein wenig kleiner sein? Diese Frage erscheint gerade bei Lautsprecher-Systemen eine überaus heikle zu sein, zumindest wenn man versucht, diese Frage im Zusammenhang mit den Wünschen und Vorstellungen so mancher ambitionierter HiFi-Liebhaber zu stellen. Meistens fällt nämlich die Antwort auf diese Frage eher negativ aus, und zwar nicht immer aus wirklich objektiv, aber zumindest emotional durchaus nachvollziehbaren Gründen. Wenn man sich etwas neues leistet, gerade bei Lautsprecher-Systemen, dann soll es doch bitte schon etwas mächtigeres sein, ein wenig „protzen“ ist da die nicht schlecht, um es ganz offen ausgesprochen auf den Punkt zu bringen.

Interessant ist, dass dieser natürlich nachvollziehbare Wunsch dann doch vielfach im Gegensatz zu den tatsächlichen Gegebenheiten steht, nüchtern betrachtet ein vergleichsweise kleines, aber dennoch stets souverän aufspielendes kompaktes Lautsprecher-System eigentlich die bessere Wahl wäre. Vor allem, wenn man sich für ein Modell wie die Dali ZENSOR 1 AX entscheidet.

Das dänische Unternehmen Dali Speaker A/S hat sich seit Jahr und Tag der Entwicklung von Lautsprecher-Systemen verschrieben, die neben all ihren tadellosen Eigenschaften aus rein technischer Sicht und somit einer überaus überzeugenden Klangcharakteristik, vor allem eins zumeist mit Bravour erfüllen: sie sind so konzipiert, dass sie sich stets nahezu perfekt in den Wohnraum integrieren lassen.

Selbstverständlich hat Dali Speaker A/S auch wirklich mächtige, beeindruckende Lautsprecher-Systeme im Produktsortiment, ein Großteil des Angebots, selbst in der Referenz-Klasse, konzentriert sich aber ganz klar auf Lösungen, die tatsächlich für den Wohnraum konzipiert sind, und nicht für den sterilen „Hörraum“, der frei von Alltagsgegenständen viel Platz allein für das HiFi-System bietet.

Es erstaunt also keineswegs, dass die Dänen als allererstes Aktiv-System ausgerechnet eins der kleinsten Lautsprecher-Systeme in ihrem Angebot als Grundlage wählten, noch dazu eines aus der Einsteiger-Linie, der Dali ZENSOR Serie, und hier allen voran die Dali ZENSOR 1.

Mit dieser Entscheidung wählte man nicht nur eine vielfach preisgekrönte und überaus erfolgreiche Produkt-Serie als Grundlage für die ersten Aktiv-Speaker aus dem Hause Dali Speaker A/S, man konnte dadurch auch ein preislich sehr attraktives Produkt realisieren, das tunlichst viele Kunden anspricht. Dies gilt einerseits für unser aktuelles Testgerät, die Dali ZENSOR 1 AX, aber ebenso für ihre Schwester, die Dali ZENSOR 5 AX, der wir einen separaten Test widmen.

Interessant ist, dass die Entwickler ausdrücklich betonen, dass ihr Ziel bei der Entwicklung der Dali ZENSOR 1 AX allen voran darin bestand, die Klangcharakteristik besagter Dali ZENSOR 1 tunlichst eins zu eins zu übernehmen. Daher entschloss man sich dazu, tatsächlich sowohl die Baugröße als auch die Bestückung der Chassis unverändert zu übernehmen, und die neu hinzugekommene Elektronik optimal anzupassen.

So präsentiert sich die Dali ZENSOR 1 AX in bewährter Art und Weise mit besonders kompakten Abmessungen. Sie misst nicht mehr als 274 mm in der Höhe, weist eine Tiefe von 240 mm, und eine Breite von 162 mm auf. Damit wird sie der zuvor bereits erwähnten Vorgabe, tunlichst in jedes Wohnumfeld bestmöglich integrierbar zu sein, vollends gerecht. Dieses sehr kompakte Regal-Lautsprecher-System findet überall seinen Platz. Und dies gilt insbesondere für das nunmehr aktive System. Schließlich muss man sich hier nahezu keine Gedanken darüber machen, wie man die zusätzliche Elektronik unterbringt, einer der großen Vorteile derartiger aktiver Lautsprecher-Systeme.

Allein, auf Grund der nunmehr integrierten Verstärker bringt es die Dali ZENSOR 1 AX nunmehr auf 4,6 kg, aber selbst dies sollte - wiederum ganz praktisch gesehen - keinerlei Möbel, sei es nun ein Lowboard, Sideboard, Regal, oder aber Tisch, auch nur annähernd „belasten“.

Bei der Dali ZENSOR 1 AX geht die Flexibilität in der Aufstellung sogar soweit, dass man diese Speaker gar an der Wand montieren kann, die entsprechende Verankerung ist bereits an der Rückseite der Speaker integriert. Zudem findet man im Lieferumfang nicht nur Gummi-Füsse für die solide Aufstellung auf einem Möbel, sondern zudem Gummi-Dämpfer für die optimale Wandmontage.

Durch diese Gummi-Dämpfer ist auch ein definierter Abstand gewährleistet, sodass das rückwärts herausgeführte Bassreflex-System der Dali ZENSOR 1 AX nach wie vor optimal wirken kann.

In diesem Zusammenhang kann man zudem festhalten, dass die Dali ZENSOR 1 AX ganz bewusst für die Wand-nahe Platzierung konzipiert wurde, dem Begriff „Regal-Lautsprecher“ also durchaus gerecht wird. Der Hersteller empfiehlt für die optimale Platzierung lediglich eine Aufstellung ohne dem vielfach angewandten Einwinkeln, da die Dali ZENSOR 1 AX ohnedies eine bewusst sehr breite Abstrahlung aufweist.

Die Dali ZENSOR 1 AX ist als Zweiwege-Bassreflex-System ausgelegt, verfügt somit über einen Hochtöner, der als Gewebekalotte mit einem Durchmesser von 25 mm ausgeführt ist. Dieser setzt auf eine besonders geringe Masse um eine exakte, detailreiche Abbildung zu garantieren und ist tadellos mit einer Aluminium-Umrandung in die Schallwand eingelassen, und leicht nach hinten versetzt. Dadurch soll eine optimale Laufzeit-Korrektur mit dem Tiefton-Chassis und somit ein perfektes Timing erzielt werden. Eine ausgeklügelte Konstruktion im Inneren, wie etwa eine belüftete Schwingspule und eine spezielle Dämpfung unter der Kalottenmembran zur Minimierung störender Reflexionen vom Polstück zeichnen ebenfalls den hier eingesetzten Hochtöner aus, der somit viele Merkmale aufweist, die direkt aus der Entwicklung der High-end Serien des dänischen Unternehmens stammen.

Das Tiefton-Chassis präsentiert sich gleich auf den ersten Blick in der für Dali Speaker A/S typischen Ausführung mit Holzfaser-verstärkten Membran, die sich in bewährter Art und Weise in einem warmen rötlich Braunton präsentiert, und einen Durchmesser von 130 mm aufweist. Was der Anwender nicht zu sehen bekommt, ist die vierlagige Schwingspule, die im Zusammenspiel mit dem akribisch eingepassten Konus für einen optimalen Antrieb mit stets kontrolliertem Ein- und Ausschwingverhalten der Membran sorgt, ebensowenig den besonders steifen Metallkorb, der für eine Konstruktion mit minimalsten Verlusten maßgeblich verantwortlich ist. Die Dali ZENSOR 1 AX deckt mit dieser Ausstattung einen Frequenzbereich zwischen 53 Hz und 26.500 Hz ab. Wer mehr an Bass-Leistung wünscht, der kann über einen entsprechenden Anschluss an der Rückseite noch einen aktiven Subwoofer ins Spiel bringen…

Das Gehäuse der Dali ZENSOR 1 AX setzt in bewährter Art und Weise auf eine besonders stabile Konstruktion aus MDF, wobei insbesondere die frontseitige Schallwand von einer hochpräzisen Fertigung mittels CNC-Maschinen profitiert. Wie bereits erwähnt, hier sitzt jedes Chassis absolut perfekt. Die Entwickler setzten hier auf eine zusätzliche akustische Dämpfung, zumindest bei den seitlichen, oberen und unteren Innenwänden, um ein optimales Ansprechverhalten des Tiefton-Chassis zu gewährleisten. Die Rückwand hingegen kommt ohne dieses akustische Dämpfungsmaterial aus, denn hier soll ein direkter Luftaustausch zwischen dem Tieftöner und dem hier herausgeführten Reflexrohr garantier sein. Ein besonders präziser, klar akzentuierter Bass sowie ein dynamisch abgebildeter Mittenton-Bereich soll dadurch ermöglicht werden.

Interessant ist, dass Hochglanz-Finish wohl nicht mehr im Trend liegt, dies zeigt auch die Dali ZENSOR 1 AX. Ja, die Schallwand weist noch eine schicke Hochglanz-Lackierung auf, und zwar je nach Ausführung in Weiss oder Schwarz. Das Gehäuse selbst ist jedoch Matt ausgeführt, und zwar wahlweise in Esche Schwarz, Wallnuss Hell, oder Weiss.

Natürlich ist im Lieferumfang ein Lautsprecher-Grill enthalten, der im Bedarfsfall die empfindlichen Membranen schützt. Dieser wird leider nicht allein mittels Magneten gehalten, sodass die entsprechenden Bohrungen an der Front stets sichtbar sind.

Soweit die Beschreibung der Dali ZENSOR 1 AX, die eigentlich auch für das passive Modell gelten könnte, der wesentliche Unterschied besteht aber natürlich darin, dass hier integrierte Verstärker zum Einsatz kommen, die in Class D ausgeführt sind, und immerhin zweimal 50 Watt entfalten können. Die komplette Elektronik ist übrigens allein im linken Speaker untergebracht, man muss also allein diesen ans Stromnetz anschließen, was wiederum für ausreichend Flexibilität bei der Aufstellung sorgt. Die Verbindung zum rechten Lautsprecher wird über ein herkömmliches Lautsprecher-Kabel hergestellt, die entsprechenden Schraub-Klemmen, solide ausgeführt, finden sich also an beiden Speakern.

Darüber hinaus findet man auf der Rückseite des linken Speakers der Dali ZENSOR 1 AX zunächst einen analogen Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse. Für digitale Quellen steht eine optische S/PDIF-Schnittstelle, also ein so genannter TOS-Link zur Verfügung, wobei hier Signale mit bis zu 24 Bit und 176,4 kHz unterstützt werden. Darüber hinaus verfügt die Dali ZENSOR 1 AX über ein integriertes Bluetooth Modul, sodass portable Devices wie etwa Smartphones und Tablets direkt als Quelle genutzt werden können, und zwar ohne Kabel. Hierbei wird auch der Codec apt-X unterstützt, sodass eine Signalübertragung in „CD-Qualität“ garantiert ist, sofern auch die mobilen Geräte dies unterstützen.

Eine Integration ins Netzwerk ist hier nicht vorgesehen, die Dali ZENSOR 1 AX verfügt somit weder über einen Netzwerk-Anschluss noch über ein integriertes WiFi Modul. Letztlich eine Entscheidung der Entwickler, die für den Anwender keinen wirklichen Nachteil darstellt, schließlich kann ja etwa ein Streaming-Client problemlos an besagter digitalen Schnittstelle angeschlossen werden, und zwar jedes Modell, gleichgültig, von welchem Hersteller dieser stammt, und auf welchen „Standard“ dieser setzt.

Digitale Signale können, wie bereits erwähnt, eine Auflösung von bis zu 24 Bit und 176,4 kHz aufweisen, die Signalverarbeitung analoger Signale erfolgt bei der Dali ZENSOR 1 AX mit einem A/D-Wandler der 24 Bit und 96 kHz liefert. Die Signalverarbeitung erfolgt DSP-basier, wobei der Hersteller ausdrücklich darauf verweist, dass dessen einzige Aufgabe darin besteht, Audio-Daten verzerrungsfrei als PWM-Signal mit immerhin 384 kHz Sampling-Frequenz an den Verstärker weiterzuleiten. Eine weitergehende „Signal-Optimierung“ anhand irgendwelcher Algorithmen, wie man sie vielfach insbesondere bei aktiven Kompakt-Lautsprecher-Systemen findet, wird hier ausdrücklich nicht vorgenommen. Ziel sei eine bestmögliche, tunlichst naturgetreue Wiedergabe ohne „künstliches Aufblasen“…

Die Bedienung des Lautsprecher-System kann im einfachsten Fall direkt am „aktiven“ Speaker des Systems erfolgen. Dazu findet man an der Rückseite einerseits einen Taster zur Eingangswahl sowie zwei Tasten zur Lautstärke-Regelung. Diese beiden Tasten dienen auch dazu, Bluetooth Geräte mit dem Dali ZENSOR 1 AX zu koppeln.

Komfortabler gestaltet sich die Bedienung über die im Lieferumfang enthaltene Infrarot-Fernbedienung, wobei eine Status LED an der Front Auskunft über den Betriebszustand gibt. Diese erstrahlt in unterschiedlichen Farben, zeigt somit den Standby-Modus, aber eben auch die jeweils aktiven Eingang, simpel, aber klar ersichtlich an.

Ganz offen gesagt erstaunt es uns jedesmal aufs Neue, dass es den Entwicklern von Dali Speaker A/S derart famos gelingt, selbst preislich überaus attraktive Lautsprecher zu realisieren, die mit einer sehr natürlichen, detailreichen Wiedergabe auftrumpfen können, kurzum, mit einer musikalischen Spielweise überzeugen. Und zwar nahezu unabhängig davon, welchen Musik-Stil man persönlich bevorzugt. Dass dies bei vergleichsweise „mächtigen“ Speakern gelingt, ist nun nicht die große Überraschung, sehr wohl aber, dass es auch bei derart kompakten Systemen wie eben der Dali ZENSOR 1 AX klappt. Man merkt sofort, dass hier Entwickler am Werke sind, die sich dem Spass an der Musik verpflichtet fühlen, und dies mit jedem ihrer Produkte ermöglichen wollen, auch wenn es sich um preislich besonders attraktive Lösungen handelt.

Und genau davon muss man im Zusammenhang mit der Dali ZENSOR 1 AX sprechen. Bedenkt man, dass man hier nicht nur ein Paar Lautsprecher erwirbt, sondern letztlich als Aktiv-Lautsprecher-Systeme nahezu die komplette „HiFi-Kette“, so erscheint der Preis, den die Dänen für die Dali ZENSOR 1 AX aufrufen, geradezu als Schnäppchen. Zumal die Qualität wirklich beeindruckt.

Die Dali ZENSOR 1 AX würde nicht zuletzt auf Grund ihrer kompakten Abmessungen wohl hinlänglich als so genanntes Desktop Audio-System bezeichnet werden, und das kann es auch sein. Eben auf Grund der geringen Abmessungen könnten wir uns sehr gut vorstellen, dass das Dali ZENSOR 1 AX eine perfekte Lösung für unseren Arbeitsplatz ist.

Aber die Dali ZENSOR 1 AX ist eben dann doch weit mehr, sie hat das Zeug als tadelloses kompaktes HiFi-System zu dienen, reduziert auf das absolut wesentliche. Gerade weil aktuelle Smart TV-Lösungen ohne zusätzliches Audio-System eine Qual für die Ohren sind, stellen Produkte wie die Dali ZENSOR 1 AX eine überaus attraktive Alternative etwa zu Soundbar-Systemen dar.

Mit der Dali ZENSOR 1 AX erwirbt man ein „HiFi-System“, das diesem Namen vollends gerecht werden kann, eine optimale Aufstellung als „Stereo-System“ erlaubt, und für wohl viele Kunden ausreichend Anschluss-Möglichkeiten bietet. Was braucht´s denn zumeist wirklich mehr, als einen digitalen Eingang für den Fernseher bzw. SAT-Receiver oder die Settop-Box eines Kabel TV-Anbieters, eine Integrationsmöglichkeit für mobile Devices wie Smartphones und Tablets über Bluetooth, und eventuell noch einen analogen Eingang für eine weitere Quelle, eventuell gar eine Phono-Vorstufe eines Schallplatten-Spielers.

Und wirklich viel Platz benötigt das System nicht, ganz im Gegenteil. Vielfach wird man die Dali ZENSOR 1 AX problemloser und wohl auch eleganter rund ums TV-Gerät platzieren können, als etwa eine Soundbar oder auch ein so genanntes Sounddesk. Links und rechts vom Fernseher platziert, vielleicht gar direkt an der Wand montiert, kaum Kabel, und schon hat man ein feines HiFi-System, das richtig Spass macht, und zwar nicht nur beim Fernsehen, sondern auch beim Musik hören.

Um die einleitend gestellte, durchaus provokative Frage nochmals zu stellen: Darf es ein wenig kleiner sein? Ja, denn die Dali ZENSOR 1 AX ist ein weiterer Beleg dafür, dass die reinen Abmessungen nichts über die tatsächliche Größe aussagen. Vielmehr ist entscheidend, das richtige Produkt für die jeweiligen Anforderungen zu wählen, und diese „Kleinen“ können für sehr viele Aufgaben genau das richtige sein…

Auf den Punkt gebracht

Es führt kein Weg daran vorbei, der Dali ZENSOR 1 AX eine klare Empfehlung auszusprechen. Sie überzeugt mit den typischen Tugenden von Dali Speaker A/S, also einer sehr ansprechenden, musikalischen Spielweise, einer Souveränität im Pegel, die problemlos für den Betrieb im typischen Wohnzimmer ausreicht, und einer praxisgerechten Ausstattung um als besonders „schlankes“, auf das Wesentliche konzentrierte HiFi-System zu fungieren. Und dies alles erhält man zu einem überaus attraktiven Preis.

7,0 (Sehr gut)

The Good

  • Sehr kompakte Abmessungen
  • flexible Aufstellung
  • Wandmontage
  • einfachste Bedienung
  • flexible Ausstattung
  • elegantes Design
  • musikalische Klangcharakteristik
  • ausreichend Leistung fürs typische Wohnzimmer
  • Preis/ Leistung

The Bad

  • Lautsprecher-Grill weist leider keine Magnetische Halterung auf
7 Klang
7 Bedienung
7 Design
8 Preis/Leistung

Share this article

Related posts