Foto © Dali Speaker A/S

Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket im Test - Vielfach alles was man braucht…

Wie realisiert man ein Surround-System, wenn man nicht über einen separaten Raum für ein Heimkino verfügt, sondern dies im Wohnzimmer umsetzen möchte? Nun, man sollte sich dafür etwa das Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket etwas genauer ansehen, denn es könnte sein, dass man mit viermal Dali ZENSOR PICO, einmal Dali ZENSOR PICO VOKAL, sowie dem Subwoofer Dali SUB E-9F bereits nahezu alles hat, was man dafür benötigt.

Kurz gesagt...

Ein Surround-System auf kleinem Raum aber dennoch mit sehr feinen Ergebnissen, dies ist die Aufgabe des Dali ZENSOR PICO 5.1-Pakets.

Wir meinen...

Heimkino im Wohnzimmer? Nun, wenn man nicht im Überschwang „zu viel“ will, sprich, zu große Lautsprecher-Systeme für einen vielfach dafür schlicht zu kleinen Raum, sondern ein Surround-Lautsprecher-System auswählt, dass dem zur Verfügung stehenden Platz angemessen ist, dann ist dies durchaus recht elegant und einfach zu realisieren. Etwa mit dem Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket, das sich an besonders preisbewusste Surround-Freunde richtet, und diese mit stets überzeugender Qualität verwöhnt, und zwar bei Film als auch Musik…
Hersteller:Dali Speaker A/S
Vertrieb:Audiophil GbR
Deutschand:Dali GmbH Deutschland
Preis:€ 999,-

Von Michael Holzinger (mh)
15.02.2016

Share this article


Zugegeben, Heimkino, das ist eine Angelegenheit, die zumeist in einem separaten Raum stattfindet. Hier steht der entsprechende Platz zur Verfügung, um diese Leidenschaft vollends ausleben zu können. Mächtige Lautsprecher-Systeme, potente Subwoofer, die entsprechenden Verstärker dazu, all dies benötigt entsprechend Raum, abgesehen davon, dass natürlich eine möglichst großflächige Leinwand samt passendem Projektor ebenfalls fester Bestandteil einer derartigen Installation sein sollten.

Allerdings ist nicht jeder in der glücklichen Lage, diesen zusätzlichen Raum zur Verfügung zu haben, vielfach steht allein das Wohnzimmer für derartige Spielchen zur Verfügung, was allerdings ein teils durchaus radikales Umdenken und ein Konzept mit zumindest etwas dezenteren Dimensionen erfordert. Schließlich können wohl nur die wenigsten auf grenzenloses Verständnis ihrer Mitbewohner für ihre Home Cinema-Leidenschaft rechnen.

Eins ist aber klar, selbst wenn tatsächlich nur das Wohnzimmer fürs Heimkino zur Verfügung steht, und die Akzeptanz gegenüber mächtigen Gerätschaften für besonders wirkungsvollen Surround-Sound eher überschaubar ist, so muss man dennoch nicht auf eine ansprechende Mehrkanal-Lösung verzichten, die zusammen mit einem schicken und flexiblen AV-Receiver sowie einem Fernseher mit großzügiger Bilddiagonale auch im Wohnzimmer für Kino-Feeling sorgen kann.

Längst haben viele, viele Lautsprecher-Produzenten erkannt, dass es hier eine durchaus interessante Zielgruppe gibt, die zwar auf gute Qualität setzt würde, dafür aber nur wenig Platz aufbringen kann, kurz gesagt, dass es auch „kleiner“ gehen muss. So bietet der Markt eine durchaus reiche Auswahl an sehr kompakten Lautsprecher-Systemen, die nicht nur für klassische HiFi im Stereo-Bereich, sondern ebenso für Surround-Sound konzipiert sind.

Ein sehr gutes Beispiel dafür ist etwa die Dali ZENSOR-Serie. Das renommierte dänische Unternehmen widmet sich bereits seit Jahr und Tag Lösungen, die möglichst einfach und flexibel in den Wohnraum integriert werden können. Die Dali ZENSOR-Reihe ist da nur eine von vielen Serien, gilt aber als eine der günstigsten Produktserien der Dänen, und präsentiert sich im klassischen Look. Natürlich umfasst die Dali ZENSOR-Reihe neben einem sehr schlank konzipierten Stand-Lautsprecher-System, dem Dali ZENSOR 5 auch zwei kompakte Regal-Lautsprecher-Systeme, die Dali ZENSOR 3 sowie Dali ZENSOR 1, sowie einen Center-Speaker in Form des Dali ZENSOR VOKAL. Besonders spannend ist hier aber auch, dass die Dali ZENSOR-Serie den Dali ZENSOR PICO bereit hält, der seinem Namen vollends gerecht wird.

Dass ausgerechnet dieses geradezu winzige Lautsprecher-System besonders viel Potential im kompakten Home Cinema-Segment hat, erkannte man bei Dali Speaker A/S recht rasch, und stellte ihm mit dem Dali ZENSOR PICO VOKAL einen passenden Center-Speaker zur Seite. Mit dem Subwoofer Dali SUB E-9F schnürte man zudem ein besonders attraktives Surround-Paket für preisbewusste Surround-Liebhaber, wie es der Hersteller selbst ausdrückt, bestehend aus vier Regal-Lautsprecher-Systemen Dali ZENSOR PICO und besagtem Dali ZENSOR PICO VOKAL. Genau dieses System soll das Thema für diesen Test sein.

Der Kunde erhält hier kleine, sehr günstige, und, soviel können wir an dieser Stelle schon vorweg nehmen, wirklich sehr feine Lautsprecher-Systeme, die sich problemlos in wirklich jeden Wohnraum integrieren lassen.

Beginnen wir beim Dali ZENSOR PICO, dem so genannten Regal-Lautsprecher-System des Set-Angebots von Dali Speaker A/S.

Der Dali ZENSOR PICO wird vom Hersteller als ultra-kompakt beschrieben, und tatsächlich misst er nicht mehr als 230 mm in der Höhe, weist eine Breite von 144 mm, und eine Bautiefe von lediglich 196 mm auf. Damit bringt er 3,1 kg auf die Waage, kann also problemlos etwa bei den Surround-Speakern selbst auf einem Wandregal platziert werden. Auf einem Lowboard bzw. Sideboard findet der Speaker natürlich auch auf Grund der geringen Stellfläche neben dem TV-Gerät seinen Platz, selbst wenn es hier sehr „eng“ zugeht…

Ausgelegt ist die Dali ZENSOR PICO als Zweiwege-Bassreflex-System, wobei die Entwickler auf bestens bewährte Konzepte setzten.

Da wäre zunächst der 4,5 Zoll Tief/ Mittenton-Treiber, der über die typische Holzfaser-verstärkte Papiermembran verfügt. Diese präsentiert sich natürlich im schickem rotbraunen Farbton, längst das Markenzeichen schlechthin des dänischen Herstellers. Allerdings hat dieser Werkstoff natürlich aus akustischer Sicht immense Vorteile, denn er vereint eine hohe Steifigkeit mit geringer Masse. Eine vierlagig ausgelegte Voice Coil soll für optimale Kontrolle dieser Membran sorgen. Klangschädigende Einflüsse werden durch die so genannte Low-Loss-Construction rund um den Metall-Korb des Treibers unterbunden, sodass der Woofer seiner Aufgabe, klar konturierte Mitten und souveränen Bass zu liefern, jederzeit gerecht werden kann.

Der Hochton-Treiber der Dali ZENSOR PICO ist als 25 mm Gewebekalotte ausgeführt, wobei die Entwickler hier auf Erfahrungen aus den Serien höherer Klassen setzten und somit eine gerade für die sehr günstige Preisklasse erstaunlich komplexe Konstruktion wählten, um eine stets feine, detailreiche Abbildung frei von Kompressionseffekten und mit harmonischer Abstrahlung zu realisieren.

Selbst die Anordnung der Treiber in der Schallwand ist hier mit viel Bedacht konzipiert, um einen nahtlosen Übergang zwischen den Chassis und ein optimales Timing zu garantieren. Zudem sorgt der dadurch auch optisch erzielte, nahezu fließende Übergang zwischen Hochtöner und Woofer für einen reizvollen Akzent, zumal der Hochtöner mit einem soliden Ring aus Metall in die Schallwand eingelassen ist, in den der Woofer einen Hauch hineinragt.

Viel Aufmerksamkeit widmete man dem Gehäuse, denn gerade bei derart kompakten Lautsprecher-Systemen stellt es eine große Herausforderung dar, den Chassis eine optimale Grundlage zur Verfügung zu stellen. Wie „eng“ es hier zugeht, verdeutlicht schon ein Blick auf die Frontseite des Dali ZENSOR PICO, die nahezu zur Gänze von den Chassis eingenommen wird. Das mittels CNC-Maschinen präzise aus MDF gefertigte Gehäuse weist im Inneren eine spezielle Bedämpfung auf, und zwar an den beiden Seitenwänden, dem Boden und der Oberseite, nicht aber an der Schallwand, und nicht an der Rückseite. Der Verzicht auf Bedämpfung an der Schallwand und Rückseite soll eine direktere Ankopplung der Chassis und eine akkurate Wirkung des Bassreflex-Systems, somit letztlich einen präzisen Bass sicher stellen.

Alles, was wir bislang über den Dali ZENSOR PICO geschrieben haben, gilt eins zu eins auch für den Dali ZENSOR PICO VOKAL. Ganz bewusst entschieden sich die Entwickler von Dali Speaker A/S dazu, den Center-Speaker mit den gleichen Ausstattungsmerkmalen zu versehen, wie die soeben beschriebenen Regal-Lautsprecher-Systeme.

Mehr noch, letztlich ist der Dali ZENSOR PICO VOKAL nichts anderes, als ein um 90° gekippter Dali ZENSOR PICO, auch die Abmessungen sind somit absolut identisch, müssen in diesem Fall aber anders interpretiert werden. Somit weist der Dali ZENSOR PICO VOKAL eine Breite von 230 mm, eine Höhe von 144 mm, und eine Tiefe von 196 mm auf. Auch er bringt es somit auf 3,1 kg. Nur so kann letztlich eine homogene Klangwiedergabe mit identischer Klangcharakteristik erzielt werden.

Auch der Dali ZENSOR PICO VOKAL setzt somit auf ein Zweiwege-Bassreflex-System mit einem 115 mm Tief/ Mittenton-Treiber gepaart mit einer 25 mm Gewebe-Kalotte als Hochtöner.

Nicht einmal der Schriftzug auf dem Metall-Rahmen des Tweeters musste hier adaptiert werden…

Sowohl Dali ZENSOR PICO als auch Dali ZENSOR PICO VOKAL decken somit einen Frequenzbereich zwischen 62 Hz und 25 kHz ab, wobei die Frequenzweiche bei 2 kHz ins Geschehen eingreift. Die nominelle Impedanz wird mit 6 Ohm angegeben, der Wirkungsgrad mit 84 dB. Dies mag ein wenig gering erscheinen, ist aber in dieser „Gewichtsklasse“, und damit meinen wir in erster Linie die kompakten Abmessungen der Speaker, eine durchaus übliche Größe. Die empfohlene Verstärker-Leistung von 40 bis 125 Watt sollte also tatsächlich eher als Anhaltspunkt verstanden werden, und man sich bei der Auswahl des passenden AV-Receivers eher am oberen Ende orientieren.

Ein Surround-System setzt natürlich zwingend einen Subwoofer voraus. Auch in dieser Klasse, dies sei ausdrücklich erwähnt, dient der Subwoofer natürlich in erster Linie für den LFE-Kanal, der ja zwingend durch etwa in einer 5.1-Mehrkanal vorgesehen ist. Es schadet aber nicht, wenn man den Subwoofer auch ein wenig zur Unterstützung der Front-, Surround- und des Center-Speakers einsetzt, insbesondere dann, wenn man das System etwa für die Musik-Wiedergabe nutzt.

Zumal die Dänen dieses Set mit einem durchaus leistungsstarken Subwoofer ausstatteten, und zwar dem Dali SUB E-9F.

Beim Dali SUB E-9F handelt es sich um eines der kleineren Modelle im Angebot von Dali Speaker A/S, aber alles andere würde in diesem Zusammenhang ja auch keinen wirklichen Sinn ergeben. Kompakt lautet die Vorgabe, und diese erfüllt der Dali SUB E-9F mit Bravour.

So misst er nicht mehr als 370 mm in der Höhe, weist eine Breite von 288 mm, und eine Tiefe von 311 mm auf. Damit bringt er immerhin 11 kg auf die Waage.

Ausgelegt ist er als so genannter Front-fire Subwoofer, strahlt also direkt in den Raum ab, was in Verbindung mit dem Bassreflex-System zu einem deutlich akzentuierteren Klang führt. Immerhin, das 9 Zoll Langhub-Chassis mit Aluminium-Membran wird hier durch ein Verstärker-Modul mit 170 Watt befeuert, sodass der Dali SUB E-9F einen Schalldruck von bis zu 111 dB entfalten kann. Er deckt einen Frequenzbereich zwischen 37 und 200 Hz ab, wobei die Übernahme-Frequenz zwischen 40 und 120 Hz justiert werden kann. Ebenso lässt sich natürlich die Lautstärke justieren, und auch die Phase, sodass je nach Aufstellung eine optimale Integration in das Surround-Sound-System gewährleistet ist.

An Anschlüssen stehen hier ein Mono-Eingang (LFE) als auch ein Stereo-Eingang zur Verfügung.

Das schlichte Gehäuse mit auf Hochglanz polierter Schallwand ruht auf einer speziell bedämpften Aluminium-Base, die einerseits eine optimale Entkopplung garantiert, gleichzeitig aber zur eleganten Anmutung des Subwoofers beiträgt.

Der Dali SUB E-9F wird, wie die Speaker des Pakets, in den Ausführungen Black Ash-Vinyl, Light Walnut -Vinyl sowie White -Vinyl angeboten. Erwirbt man ein Surround-Sound-System, so rechnet man eigentlich unweigerlich mit vielen großen, sehr schweren Schachteln. Dies ist beim Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket ganz anders. Selten haben wir ein waschechtes 5.1-Kanal Surround-Lautsprecher-System derart flott und leichtfüssig im Hörraum aufgestellt. Selbst der Subwoofer lässt sich hier ohne auch nur im Ansatz das Risiko eines Bandscheibenvorfall an verschiedensten Positionen im Raum platzieren, um die letztlich optimale Aufstellung zu finden. Die Platzierung der Front- und Surround-Speaker sowie der Center-Speaker stellt selbst unter eigentlich beengten Bedingungen keine wirkliche Herausforderung dar, denn die sind - mit Verlaub - derart winzig, dass sie tatsächlich immer ihren Platz finden.

Fehlen also nur noch die Kabel, aber Dank solider Schraubklemmen an allen Speakern, die natürlich neben blanken Kabelenden auch mit Bananas konfektionierte Kabel aufnehmen, ist auch das schnell erledigt, und es kann ans Einmessen gehen.

Ist dies erledigt, und startet man den ersten Film, so wird rasch klar, dass man es beim Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket zwar mit einem sehr, sehr kompakten, aber wirklich feinem Lautsprecher-System für Surround-Sound zu tun hat.

Als Spielpartner diente uns für diesen Test ein Yamaha RX-S601, ein top-aktueller, bestens ausgestatteter Netzwerk AV-Receiver, der jedoch einerseits sehr günstig, andererseits sehr kompakt ausgelegt ist. Ein Vertreter seiner Zunft, die somit optimal zum Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket passt.

Wir testeten das Gespann in einem Wohnraum mit rund 15m2, also eigentlich einem typischen Wohnzimmer, das viele wohl für Home Cinema als zu klein erachten würden. Aber genau hier kann das Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket seine Vorzüge vollends ausspielen, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur, dass es selbst unter diesen „beengten“ Verhältnissen problemlos in den Wohnraum integriert werden kann, viel wichtiger, genau für diese Umgebung ist es letztlich auch „richtig dimensioniert“. Vielfach setzen besonders ambitionierte Kunden im Überschwang eigentlich auf zu große Lösungen, die ihr volles Potential in dem dann tatsächlich zur Verfügung stehenden Raum nicht wirklich ausspielen können.

Das Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket fühlte sich in unserem bescheidenen Hörraum offensichtlich richtig gut aufgehoben, und verwöhnte mit einer sehr ansprechenden und präzise abgebildeten Klangkulisse, und zwar sowohl beim Action-lastigen Blockbuster, als auch bei atmosphärisch dichten Szenen eher sanfter Natur. Dialoge werden klar zur Geltung gebracht, Umgebungsgeräusche raumfüllend dargeboten, Ereignisse lassen sich klar orten, und für den akkuraten Tiefgang sorgt der Subwoofer.

Selbst bei Musik-Videos und Live-Mitschnitten konnte das Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket jederzeit überzeugen, und einem Vergleich zu etwa so mancher Soundbar muss sich ein derartiges System natürlich auch bei der reinen Musik-Wiedergabe in Stereo scheuen, ganz im Gegenteil, mit dem Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket macht dies richtig Spass. Allein, gerade bei Musik in Surround mit einer Abmischung die stark auf den Center fokussiert ist, würde man sich für diesen einen zweiten Tief/ Mittenton-Treiber wünschen.

All das wäre ja nicht wirklich erstaunlich, schließlich erwartet man nichts anderes von einem feinen Surround-Sound-System, gerade von einem derart renommierten Hersteller wie Dali Speaker A/S. Im konkreten Fall ist es aber dann letztlich doch besonders beeindruckend, weil es den Entwickler von Dali Speaker A/S gelang, eine derart ansprechende Qualität mit derart kompakten Abmessungen zu realisieren, zudem zu einem überaus attraktiven Preis.

Als Fazit unseres ausführlichen Tests können wir somit festhalten…

Auf den Punkt gebracht

Wenn wir vor der Wahl stünden, für ein typisches Wohnzimmer in eine herkömmliche Soundbar als möglichst kompakte Audio-Lösung für bestmöglichen Klang beim Fernsehen zu investieren, oder aber ein letztlich fast geradezu winziges Surround-Sound-System bestehend aus einem günstigen, schlanken AV-Receiver und dem Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket, die Entscheidung würde ganz klar auf letzteres fallen.

Das System benötigt tatsächlich kaum Platz, zumal man ja auch bei einer Soundbar nicht auf einen zusätzlichen Subwoofer verzichten kann. Um die Qualität, die das Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket bietet, mit einer Soundbar zu erzielen, muss man schon recht tief in die Tasche greifen, allerdings erhält man mit einem System wie dem Dali ZENSOR PICO 5.1-Paket ein echtes Surround-System, man ist also deutlich näher an dem, was man hinlänglich unter Home Cinema-Feeling versteht, selbst wenn das Heimkino „nur“ im Wohnzimmer stattfindet.

7,0 (Sehr gut)

The Good

  • Sehr kompakt
  • klassisches zeitlos elegantes Design
  • flexibel in der Aufstellung
  • leistungstarker Subwoofer
  • perfekt bei der Klangcharakteristik in sich abgestimmtes Komplett-System für Surround
  • Preis/ Leistungsverhältnis

The Bad

  • Manchmal würde man sich für den Center Speaker einen zweiten Tief/ Mittenton-Treiber wünschen
7 Klang
7 Design
9 Preis/Leistung

Share this article