High End 2011: Wenn Technik Kunst wird, entsteht ein außergewöhnliches Produkt, zeigt sich der dänische Lautsprecher-Produzent Dali überzeugt und meint damit die neue Fazon F5." /> Sempre Audio

Dali präsentiert neue Fazon F5

High End 2011: Die dänische Lautsprecher-Manufaktur Dali präsentierte vor geraumer Zeit mit der Fazon-Serie überaus elegante und besonders kompakte Lautsprecher-Systeme mit einem Gehäuse aus Aluminium. Diese Baureihe wird nunmehr um das Modell Dali Fazon F5 erweitert, die das Unternehmen als Meilenstein im breitbandigen Produkt-Sortiment ansieht.

Von Michael Holzinger (mh)
10.05.2011

Share this article


Der dänische Lautsprecher-Hersteller Dali A/S hat sich der Entwicklung herausragender Systeme verschrieben, die erstklassige Klangeigenschaften zu attraktiven Preisen erlauben sollen. Damit ist man natürlich nicht allein, dieses Ziel verfolgen etliche Unternehmen. Während so mancher aber auf ein vergleichsweise nüchternes, geradezu zweckmässiges Auftreten setzt, spielt Design bei Dali eine ebenso wesentliche Rolle. Dies zeigt sich besonders eindrucksvoll bei den Lautsprecher-Systemen der so genannten Dali Fazon Baureihe, welche besonders elegante Systeme bereit hält, die aber auch auf Grund ihrer klanglichen Tugenden überzeugen.

Während die bisherigen Modelle der Fazon Baureihe nicht zuletzt durch besonders kleinen Abmessungen auftrumpften und somit für all jene Anwender konzipiert waren, die besonders dezente, elegante Lautsprecher-Systeme suchten, ist die neue Dali Fazon F5 doch deutlich größer geraten. Mit Abmessungen von 17,5 cm in der Breite, 91 cm in der Höhe und 25 cm Tiefe ist die Fazon F5 von Dali aber immer noch ein sehr kompaktes Lautsprecher-System. Zumal, den Designern gelang es auch bei diesem System, die elegante Grundform der kleinen Fazon-Systeme beizubehalten und somit ein sehr stylishes System zu kreieren, das einmal mehr dem sprichwörtlichen guten Ruf skandinavischen Designs gerecht wird.

Völlig zu Recht spricht Dali von einem Lautsprecher-System, das mit seiner schlanken Bauform und geschwungenen Linien einer Skulptur gleicht, die auf einem ebenfalls überaus eleganten Sockel ruht. So ein System stellt man sich gerne ins Wohnzimmer...

Aber nicht nur das Auge soll mit der neuen Dali Fazon F5 erfreut werden, natürlich steht in erster Linie eine tadellose Musikreproduktion im Mittelpunkt des Interesses. So gibt Dali an, dass erst durch den Einsatz ausgefeilter Technik die spezielle Bauform der neuen Fazon F5 möglich wurde, und dennoch - so Dali - ein musikalischer Spielpartner zur Seite steht.

In bewährter Weise setzt die dänische Lautsprecher-Manufaktur auf ein Gehäuse aus Aluminium, das durch zahlreiche Optimierungen die beste Basis dafür bilden soll, dass die gesamte Energie der Schallwandler in den Hörraum übertragen werden und nicht in ungewünschten Resonanzen im Gehäuse verpuffen. So soll ein kräftiges, sehr präzises und sehr detailreiches Klangbild mit hoher Dynamik erzielt werden.

Die Entwickler von Dali wählten bei diesem Lautsprecher-System auf einen Kalotten-Hochtöner mit einem Durchmesser von 28 mm. Nach der Einschätzung des dänischen Unternehmens setzt man damit auf einen um drei oder gar vier Millimeter größeren Hochtöner als andere Hersteller und will dadurch eine höhere Dauer- und Impulsbelastbarkeit erzielen. Zudem soll sich dadurch die Kalotte besser an den Tiefmitteltöner anpassen lassen, der in diesem Fall aus zwei Treibern mit jeweils 13 cm Durchmesser besteht. Diese Treiber weisen die, für Dali inzwischen bereits typische rotbraune Farbgebung auf und sind aus einem nach Unternehmensangaben besonders leichten und dennoch sehr steifen Holzfaser-Gemisch gefertigt, das nach Ansicht von Dali die beste Voraussetzung für eine präzise schwingende Membran mit minimalsten Torsionsschwingungen sein soll. Ein nach hinten abstrahlendes Bass-Reflex-System unterstützt die Wiedergabe im unteren Frequenzbereich.

Auch bei der Frequenz-Weiche sollen nach Angaben von Dali lediglich feinste Bauteile zum Einsatz kommen, wobei man sich nicht allein auf nüchterne technische Daten, sondern vor allem auf die klangtechnischen Eigenschaften verlassen habe.

Eine Besonderheit stellt das optional verdeckt untergebrachte Anschluss-Terminal dar, das es erlauben soll, die Kabel nahezu komplett „verschwinden“ zu lassen. Dazu wird das Anschluss-Terminal einfach herausgenommen, gedreht, und schon sind die offensichtlich sehr soliden Anschlüsse nicht mehr zu sehen. Allerdings kann man so nicht mehr auf Bananas setzen, sondern muss sich mit blanken Kabelenden begnügen.

Auf die nackten Zahlen herunter gebrochen präsentiert sich die Dali Fazon F5 mit einem Frequenzgang von 43 bis 25.000 Hz, wobei die Übernahme-Frequenz der Weiche bei 3 kHz liegt. Das neue Lautsprecher-System weist eine Impedanz von 6 Ohm auf und soll nach Herstellerangaben einen Wirkungsgrad von 88 dB bieten. Damit ist es für eine empfohlene Verstärkerleistung zwischen 40 und 180 Watt ausgelegt. Wie bereits einleitend erwähnt präsentiert sich das System mit Abmessungen von 17,5 x 91 x 25 cm als überaus kompakte Lösung, die durch das massive Gehäuse aber dennoch 14 kg auf die Waage bringt.

Dali wird die neue Dali Fazon F5 in den Farbvarianten Hochglanz Schwarz und Weiss anbieten. Der Standfuss ist in jedem Fall in Silber ausgeführt und ein schwarzer Lautsprecher-Grill schützt bei Bedarf die empfindlichen Lautsprecher. Einer breiten Öffentlichkeit wird das neue Lautsprecher-System auf der High End 2011 in München präsentiert werden. Dann sollte die neue Dali Fazon F5 wohl auch im Fachhandel erhältlich sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt der dänische Hersteller € 1.499,- pro Stück an.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts