David Bowie „Where are we now“ Single

Immerhin zehn Jahre lies sich David Bowie nunmehr Zeit, neue Songs zu präsentieren. Und er tut dies exakt an seinem 66. Geburtstag, dem 8. Januar 2013. Dabei ist die nunmehr präsentiere Single „Where are we now“ nicht mehr als ein Vorbote auf das Album „The next day“, das im März erwartet wird.

Von Michael Holzinger (mh)
08.01.2013

Share this article


Es gibt seit Jahr und Tag Fixsterne im endlosen Universum des Pop, und ein nach wie vor sehr hell erstrahlender davon ist der britische Künstler David Bowie. Immerhin zehn Jahre ist es nun bereits her, dass der im Londoner Stadtteil Brixton geborene Künstler frisches Material veröffentlichte. Um beim zuvor skizzierten Bild zu bleiben, es ist seinem bisherigen Schaffen zu verdanken, dass er dennoch nach wie vor als feste Größe gilt, denn er erschuf, beginnend mit seiner allerersten Single-Veröffentlichung im Jahre 1964, seine eigene Galaxie, in deren Mittelpunkt zeitlose Meisterwerke wie das 1969 veröffentliche Album „Space Oddity“, „The rise and fall of Ziggy Stardust and the spiders from Mars“ aus dem Jahr 1972, oder "Heroes" von 1977 stehen.

David Bowie gilt nach eine zentrale Figur in der Geschichte der Popmusik insgesamt, denn nicht allein seine Musik, sondern seine Selbstinszenierung, die von ihm geschaffene Welt, setzte völlig neue Maßstäbe und beeinflusste ganze Generationen an Musikern, wohl bis heute. Und zwar nicht nur durch die intensive Zusammenarbeit, die Bowie im Laufe seiner Kariere mit zahllosen Größen aus allen Genres pflegte.

Sein letztes Album "Reality" erschien immerhin bereits vor zehn Jahren, also 2003, und nun, exakt zu seinem 66 Geburtstag, kündigt der Künstler ein neues Album für März 2013 an, das wohl den Namen „The next day“ tragen wird.

Als Vorbote ist bereits die erste Single-Auskopplung "Where are we now?" bei Apple iTunes verfügbar, die einen Vorgeschmack auf das anstehende Album geben soll. Und es ist kein leichtgängiger Song, der rein gar nichts mehr von den leichtfüssigen, ganz klar auf Massenkompatibilität ausgelegten Werken der 80ger Jahre hat. Selbst an seine letzten beiden Alben mag dieser Song wohl nicht anschließen, denn hier präsentiert sich ein Mann, der über sein eigenes Leben, besser gesagt über so manch Frage der menschlichen Existenz insgesamt reflektiert. Und zwar ohne eine plakative Kunstfigur vorzuschieben, sondern direkt und unmittelbar.

Untermalt wird das ganze von leider nur wenig kreativem Synth-Pop-Klängen, die daraus einen doch recht beliebigen Song werden lassen. Dennoch, es wird wohl für Bowie-Fans kein Weg an diesem Titel vorbei führen, und im Vergleich zu so manch anderer aktuellen Veröffentlichung ist hier ein Künstler am Werk, der auch im 66. Lebensjahr etwas neues zu sagen hat, wie die eindringlichen Lyrics beweisen.

Es ist also kein schlechter Vorbote für das anstehende Album, dessen bereits bekannte Songtitel zeigen, dass es zumindest inhaltlich ähnlich gelagert ist, wie diese erste Auskopplung. Das Album wird übrigens in der Standard-Version 14, und in der Deluxe-Version drei zusätzliche Bonus-Tracks umfassen. Diese kann etwa bereits bei Apple iTunes vorbestellt werden, wobei Apple angibt, dass "The next day (Deluxe-Edition)" Mastered für iTunes sei.

Share this article

Keywords: Musik-Tipp, David Bowie, Pop