Denon AVR-4520 - Der König der Denon AV Art-Serie...

Als HiFi-Juwel bezeichnet Denon den neuen Denon AVR-4520, obwohl es sich ja um einen AV-Receiver handelt. Als neues Flaggschiff und Krönung der so genannten Denon AV Art-Serie soll er aber auch aus rein audiophiler Sichtweise voll und ganz überzeugen und zudem mit einer üppigen Ausstattung und unzähligen Erweiterungsmöglichkeiten glänzen.

Von Michael Holzinger (mh)
11.09.2012

Share this article


Als König der Denon AV Art-Serie und gar als HiFi-Juwel bezeichnet der japanische Spezialist für HiFi- und AV-Lösungen Denon den neuen Denon AVR-4520. Mit Fug und Recht kann man diese Lösung als AV-Schwergewicht bezeichnen, wobei Denon diesen AV-Receiver sogar als neues Flaggschiff einstuft. Denon unterstreicht diese Behauptung mit einem AV-Receiver, der als 9.2 Mehrkanal-System ausgelegt ist, 190 Watt pro Kanal liefert, mit umfangreichen Netzwerk-Funktionen und zahllosen Anschlussmöglichkeiten, 4K Unterstützung und einem eleganten Design sowie erstklassiger Verarbeitung aufwarten können soll.

Es sei ein AV-Receiver, der nicht nur den Höhepunkt der 2012 AV Art-Serie bilde, sondern in dieser Form auch die langjährige Expertise von Denon bei der Entwicklung von Produkten zeige, die den Lifestyle als auch den Unterhaltungswert für die Kunden um ein Vielfaches bereichern würde, zeigt sich der japanische Unterhaltungslektronik-Konzern überzeugt.

Die Basis des AV-Receivers von Denon ist dessen bereits erwähnte Auslegung als 9.2 Mehrkanal-System, wobei nach Angaben des Herstellers eine Mono-Block-Konstruktion gewählt wurde. Die neun separaten Endstufen liefern eine Leistung von jeweils 190 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 6 Ohm. Die Signalverarbeitung erfolgt basierend auf der so genannten Denon D.D.S.C.-HD 32 Technologie, (Dynamic Discrete Surround Circuit), bei der laut Hersteller statt konventioneller Ein-Chip-Lösungen hochwertige diskrete Bauteile zum Einsatz kommen. Beim Denon AVR-4520 setzten die Entwickler auf ein Trio an hochwertigen 32 Bit DSPs sowie Denon AL32 Processing und 32 Bit 192 KHz DACs. Diese können insgesamt sogar 11.2 Kanäle verarbeiten, womit der AV-Receiver auch in der Lage ist, Audyssey DSX sowie dts Neo:X in der größten Ausbaustufe abzubilden. Über entsprechende Vorverstärker-Ausgänge können diese Szenarien realisiert werden. Somit ist klar, der Denon AVR-4520 kann alle aktuellen Surround-Formate verarbeiten und verfügt zudem, wie bereits ebenfalls angedeutet, über Algorithmen aus dem Hause Adyssey für eine optimale Anpassung der Wiedergabe an den Hörraum sowie eine Optimierung der Wiedergabe verschiedenster Inhalte. Neben Audyssey MultiEQ XT32 zur Einmessung der Lautsprecher im Raum, unabhängig von Größe, Form und Position steht somit unter anderem etwa auch Audyssey LFC Processing zur Verfügung, das nach Angaben des Herstellers durch modernste psychoakustische Algorithmen eine besonders kräftige Basswiedergabe erzielen soll, ohne dabei jedoch andere Familienmitglieder im Haushalt, oder gar Nachbarn zu stören.

Wenn es um Video-Daten geht, so versteht sich der Denon AVR-4520 nicht nur auf Signale in Full HD inklusive 3D, er ist bereits für 4K ausgelegt, wobei Video-Signale nicht nur „durchgereicht“, sondern sofern gewünscht auch auf die vierfache Full HD Auflösung hochskaliert werden können. Selbst das Grafische User-Interface, das so genannte GUI, ist bereits dafür ausgelegt.

Der Denon AVR-4520 verfügt über insgesamt sieben HDMI-Eingänge, wobei ein MHL-kompatibler HDMI-Eingang direkt an der Front zu finden ist. Der AV-Receiver von Denon bietet also reichlich Kapazität selbst für ein sehr umfangreiches AV-Setup. Zudem stehen hier gleich drei HDMI-Ausgänge zur Verfügung, die sich flexibel einsetzen lassen. So unterstützt der Denon AVR-4520 vier Zonen, sodass etwa der Hauptraum und drei Nebenräume mit unterschiedlichen Quellen bedient werden können. Über HDMI sind zwei Ausgänge für den Hauptraum reserviert, etwa Beamer und TV-Gerät, während der dritte Ausgang einen zweiten Raum versorgt. Die HDMI-Eingänge sind mit der so genannten InstaPrevue-Option ausgestattet, sodass man stets eine Übersicht aller anliegenden Signale erhält. Eine Besonderheit bei Denon stellt die Unterstützung der Denon Link HD-Technologie dar. Wer also einen entsprechend kompatiblen Blu-ray Player, wie etwa den Denon DBT-3313UD einsetzt, und diesen natürlich über HDMI mit dem AV-Receiver verbindet, der kommt in den Genuss einer überaus exakten Taktung durch eine Synchronisierung der zentralen Masterclock, sodass die Übertragung jitterfrei und ohne Qualitätseinbussen erfolgt.

Wenn‘s ums Thema Netzwerk geht, so gibt sich der neue Denon AVR-4520 ebenfalls keine Blöße. Vier Ethernet-Anschlüsse stehen hier zur Verfügung, sodass der AV-Receiver auch gleich als zentraler Netzwerk-Switch im AV-Rack fungieren kann. Er selbst ist natürlich ein UPnP und dlna 1.5 zertifzierter Streaming-Client und kann alle gängigen Datenformate bis hin zu hochauflösenden FLAC-Dateien mit 24 Bit und 192 kHz gapless, also unterbrechungsfrei wiedergeben. Auch ALAC-Dateien, also Apple Lossless stellen kein Problem für den Denon AVR-4520 dar. Zudem ist der AV-Receiver Apple AirPlay kompatibel und kann über vTuner auf Internet Radio-Stationen, sowie auf On-demand Musik-Dienste wie last.fm und nunmehr auf auf Spotify zugreifen, sofern man über ein entsprechendes Abo verfügt.

Natürlich können auch mobile Devices als Klangquelle dienen, entweder über USB, aber in erster Linie selbstverständlich über UPnP bzw. Apple AirPlay. Darüber hinaus fungieren sie als flexible, intuitive Fernbedienung, wobei Denon sowohl für Apple iOS als auch Google Android entsprechende Apps in Form der Denon Remote App für Smartphones anbietet.

Der Denon AVR-4520 präsentiert sich als Flaggschiff der so genannten Denon AV Art-Serie natürlich mit einem besonders elegantem Design, wobei die Front sehr aufgeräumt und schlicht wirkt. Zwei seitliche Drehgeber, ein zentrales Display, mehr sieht man zunächst nicht. Erst hinter einer Abdeckung stehen weitere Tasten sowie ein paar Schnittstellen zur Verfügung. Das Gehäuse ist natürlich besonders massiv und aus Metall gefertigt, wobei der Kunde die Wahl zwischen einer Ausführung in Schwarz sowie Premium-Silber hat. Ein neu gestaltetes Benutzer-Interface, eine neu konzipierte Infrarot-Fernbedienung und nicht zuletzt ein Installationsassistent sollen die Bedienung erleichtern und selbst Einsteiger vor keine unlösbaren Aufgaben stellen, selbst wenn es sich beim Denon AVR-4520 natürlich um ein immens vielseitiges Gerät mit zig Funktionen und Optionen handelt.

Nach Angaben von Denon soll der neue Denon AVR-4520 im Oktober 2012 im Fachhandel zu finden sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt das Unternehmen für den Denon AVR-4520 € 2.699,- an.

Share this article