Responsive image Audio

Denon AVR-X3400H - 7.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver mit HEOS Multiroom Streaming Technologie

Foto © Denon

Ein AV-Receiver, der mit allen modernen Möglichkeiten fürs Home Cinema lockt, zudem Teil eines Multiroom Audio Streaming-Systems sein kann, so soll sich der neue Denon AVR-X3400H präsentieren und damit insbesondere anspruchsvolle Heimkino-Enthusiasten ansprechen. Für diese dürfte auch interessant sein, dass der Hersteller hiermit ein besonders leistungsstarkes Modell verspricht, das somit für 7.2-Kanal Home Cinema bestens gerüstet sei.

Kurz gesagt...

Allen voran anspruchsvolle Heimkino-Enthusiasten hat Denon mit dem neuen 7.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver Denon AVR-X3400H im Visier, der mit zahlreichen modernen Ausstattungsmerkmalen auftrumpfen kann.

Wir meinen...

Als besonders leistungsstarken 7.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver bezeichnet Denon den neuen Denon AVR-X3400H, der zudem mit einer Vielzahl an Möglichkeiten aufwartet, die ihn für einen Einsatz als Schaltzentrale eines vielseitigen Entertainment-Centers prädestinieren, und damit weit über seine Kernaufgabe als Schnittstelle fürs Heimkino hinaus gehen. Wenn es um Filme geht, ist er mit allen neuesten Standards gerüstet, ebenso aber ist er ein flexibler Streaming-Client, gar Teil des HEOS by Denon Multiroom-Systems und kann selbst mobile Devices wie Smartphones als Quelle einbinden, aber diese auch als flexible, intuitive Steuerung nutzen.
Hersteller:Denon
Vertrieb:Denon Deutschland Division of D&M Germany
Preis:€ 999,-

Von Michael Holzinger (mh)
17.07.2017

Share this article


Allen voran das Marktsegment der AV-Receiver ist ein Bereich der Unterhaltungselektronik, der seit Jahr und Tag von einer wahren Flut an Features getrieben wird. Immer neue Technologien halten hier Einzug, immer neue Standards gilt es zu erfüllen, sodass Jahr und Jahr neue Modellgeneration anstehen. So auch bei der Marke Denon, die nunmehr mit dem neuen Denon AVR-X3400H ein weiteres Modell ihrer aktuellen „Kollektion“ präsentiert.

Erfreulich dabei ist, dass sich Denon wieder auf wahre Werte fokussiert und so in der Präsentation des neuen Netzwerk AV-Receivers zunächst dessen hohe Qualität rühmt. Das neue Modell der Denon X-Serie soll sich, davon ist der Hersteller überzeugt, insbesondere durch die Unterstützung modernster Klang- und Bildformate auf hohem Qualitätsniveau für anspruchsvolle Heimkino-Enthusiasten eignen. So stellt das Unternehmen die Schlagworte „mehr Leistung, mehr Eigenschaften, mehr Unterhaltung“ in den Mittelpunkt der entsprechenden Aussendung.

Beim neuen Denon AVR-X3400H handelt es sich um einen 7.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver, der auf eine komplett diskrete Verstärker-Technologie vertraut und mit immerhin 180 Watt pro Kanal selbst größere Lautsprecher-Systeme in mittleren und gar großen Räumen betreiben könne. Es versteht sich in dieser Klasse ja längst als Selbstverständlichkeit, dass dabei alle relevanten Surround-Formate bis hin zu Dolby Atmos und DTS:X unterstützt werden, um damit ein besonders realistisches 3D Sounderlebnis mit so genannten Überkopf-Effekten zu garantieren. Konkret bedeutet dies beim Denon AVR-X3400H eine Dolby Atmos bzw. DTS:X Konfiguration von 5.1.2-Kanal.

Ganz wesentlich für bestmögliche Ergebnisse ist natürlich die individuelle Anpassung der Signalverarbeitung an den Raum sowie die Art als auch die Position der eingesetzten Lautsprecher-Systeme. Dafür ist der neue Denon AVR-X3400H Netzwerk AV-Receiver in bewährter Art und Weise mit Algorithmen aus dem Hause Audyssey ausgestattet. So sorgt Audyssey MultiEQ XT32 für die individuelle und perfekte Raumakustik-Korrektur, wobei man optional auf die Audyssey MultiEQ Editor App zugreifen kann, die für € 20,- im Google PLAY Store bzw. Apple iTunes App Store angeboten wird, um noch tiefergehend in die Raumanpassung eingreifen zu können. Der neue Denon AVR-X3400H bietet aber auch Dynamic Volume und Dynamic EQ, ist mit Audyssey LFC und SubEQ HT ausgestattet, wobei ersteres auch nachts kraftvollen aber unaufdringlichen Bass im Raum erlaubt, SubEQ HT eine perfekte Abstimmung von zwei Subwoofern sicherstellen soll.

Immerhin acht HDMI-Eingänge stehen beim neuen Denon AVR-X3400H zur Verfügung, die allesamt den neuesten Standards entsprechen und damit für jedwede Quelle, einschließlich 4K Ultra HD inklusive HDCP 2.2 geeignet sind. Demgegenüber stehen drei HDMI-Ausgänge, sodass nicht nur eine parallele Nutzung von Fernseher und Beamer im Hauptraum, sondern zudem ein weiterer HDMI für eine zweite Zone geboten wird.

Ganz besonders interessant ist, dass der neue Denon AVR-X3400H erstmals mit dem neuen eARC, dem so genannten enhanced Audio Return Channel aufwarten kann, über den selbst objektbasiertes Audio wie eben Dolby Atmos und DTS:X über eine einzige HDMI-Verbindung zum Fernseher übertragen wird. Allerdings steht dieser eARC noch nicht ab Werk zur Verfügung, diese Funktion wird Denon über ein entsprechendes Firmware-Update nachreichen.

Selbstverständlich ist der neue Denon AVR-X3400H in der Lage, Inhalte in 4K Ultra HD mit HDR (High Dynamic Range),, BT.2020, Wide Color Gamut und 4:4:4 Pure Color-Subsampling zu verarbeiten, unterstützt aber bereits auch Dolby Vision und HLG (Hybrid Log Gamma) Passthrough. Ein hochentwickelter Video-Prozessor kann zudem Inhalte niedriger Auflösung auf echtes 4K hochskalieren, und zwar inklusive analog/ HDMI-Umwandlung.

Doch auch über die eigentliche Aufgabe als zentrale Schnittstelle im Home Cinema hinaus soll sich der neue Denon AVR-X3400H auszeichnen, schließlich soll er auch seiner Bezeichnung als Netzwerk AV-Receiver alle Ehre machen. So lässt sich dieser ins Netzwerk einbinden, und zwar wahlweise über Kabel oder das integrierte WiFi Modul. Damit kann er zunächst als dlna-zertifizierter UPnP Streaming-Client fungieren, wobei dies aber nur die „Notlösung“, der kleinste gemeinsame Nenner mit weiteren Produkten im Netzwerk sein dürfte. Viel interessanter ist da schon, dass der direkte Zugriff auf Inhalte über die Dienste TIDAL, Napster, SoundCloud, Spotify inklusive Spotify Connect, Deezer und Internet Radio möglich ist. Auch Apple AirPlay wird unterstützt, dies soll natürlich nicht vergessen werden...

Das „H“ in der Produktbezeichnung ist bereits ein Hinweis darauf, natürlich kann der neue Denon AVR-X3400H auch Teil eines Multiroom Audio Streaming-Systems basierend auf HEOS by Denon. Damit kann er im Verbund mit weiteren Komponenten dieses Systems überaus komfortabel eingesetzt werden, denn die Steuerung übernimmt dabei die HEOS Controller App, die für Apple iOS als auch Google Android angeboten wird. Damit lässt sich ebenso auf verschiedenste Streaming-Angebote zugreifen, aber eben auch auf eigene Inhalte, bis hin zu Hi-Res Audio mit 24 Bit und 192 kHz im Linear PCM-Format, aber auch DSD mit DSD 5.6, und all dies natürlich gapless, also ohne Unterbrechung zwischen den Stücken etwa bei Live-Alben, Klassik- oder Konzept-Alben.

Neben zahlreichen analogen und digitalen Schnittstellen für weitere Quellen steht beim neuen auch USB zur Verfügung, um etwaige Speicher-Sticks direkt als Quelle nutzen zu können. Natürlich darf aber auch Bluetooth nicht fehlen, um mobile Devices wie Smartphones, Tablets oder portable Audio-Player drahtlos mit dem Denon AVR-X3400H zu verbinden. Freunde klassischen Radios kommen mit einem UKW/ MW-Tuner auf ihre Rechnung, DAB bzw. DAB+ hingegen wird nicht unterstützt.

Gleichgültig ob Home Cinema oder Musik-Streaming, beim neuen Denon AVR-X3400H sollen besonders hochwertige Wandler zum Einsatz kommen, und zwar AKM AK4458VN 32 Bit D/A-Wandler, die maßgeblich dazu beitragen, dass der neue Denon AVR-X3400H auf besonders hohem Klangniveau aufspielt.

Gerade in der Klasse, in der der neue Denon AVR-X3400H spielt, ist eine Integration in diverse Installationslösungen unerlässlich. So ist der neue Netzwerk AV-Receiver Denon AVR-X3400H nicht nur mit einer umfangreichen IP-Steuerung, sondern ebenso 12 V Trigger-Anschlüssen und einer RS232-Schnittstelle ausgestattet, und Creston Connected-Kompatibilität. Auch ein 7.2-Kanal Vorverstärker-Ausgang steht hier zur Verfügung.

Auch der neue Denon AVR-X3400H ist natürlich mit einem speziellen intelligenten Eco-Modus ausgestattet, den Denon bereits seit geraumer Zeit allen aktuellen AV-Receivern spendiert. Dieser soll mit drei Einstellungen (Ein, Aus und Automatik) dazu beitragen, dass der Anwender entscheidend Energie einspart, ohne dabei Abstriche bei der Leistung hinnehmen zu müssen.

Abschließend sei nochmals ausdrücklich auf die bereits erwähnten Apps für den neuen Denon AVR-X3400H verwiesen. Da wäre einerseits natürlich die spezifische App für den Denon AVR-X3400H, die alle Funktionen im direkten Zugriff bietet, aber ebenso die HEOS App, die Musik-Streaming im HEOS-Verbund erlaubt und etwa das Einrichten von Zonen bis hin zum kompletten Party-Soundsystem im gesamten Haus erlaubt.

Überhaupt habe man auch beim neuen Denon AVR-X3400H viel Wert auf einfachste Bedienung gelegt, beginnend beim Installations-Assistenten, bis hin zum alltäglichen Umfang mit dem Gerät und all seinen Möglichkeiten. Dazu gehören etwa auch beim neuen Denon AVR-X3400H vier Quick Select Tasten, die auf Knopfdruck vorkonfigurierte Setups abrufen.

Der neue Denon AVR-X3400H soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für diesen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 999,- an und bietet diesen in Schwarz an.

Share this article