Foto © D&M Germany GmbH

Denon AVR-X7200W - Das neue AV-Flaggschiff…

Alle Spielarten bei Audio und Video, natürlich inklusive 4K, Dolby Atmos und Auro-3D, volle Netzwerk-Funktionalität, acht HDMI Ein- und drei HDMI-Ausgänge, sowie neun diskret aufgebaute, leistungsstarke Endstufen sollen den neuen Denon AVR-X7200W zum würdigen Flaggschiff der X-Serie machen.

Kurz gesagt...

Das Datenblatt des neuen Denon AVR-X7200W liest sich wie eine Auflistung aller im AV-Bereich nur irgendwie relevanter Ausstattungsmerkmale und zeigt somit klar, dass man es hier wohl mit einem würdigen Flaggschiff der Denon X-Reihe zu tun hat.

Wir meinen...

Schon die AV-Receiver der Einstiegsklasse und im mittleren Preissegment bieten längst eine erstaunliche Ausstattung. Insofern ist es für Hersteller wie Denon gar nicht so einfach, den Spitzenmodellen das entscheidende Quäntchen mehr an Ausstattung zu verpassen, das sie dann doch von den unteren Klassen deutlich abhebt. Doch Denon gelingt dies beim neuen Denon AVR-X7200W durchaus, zudem soll natürlich allen voran die Qualität für das neue Flaggschiff der Denon X-Serie sprechen.
Hersteller:Denon
Vertrieb:D&M Holdings Inc.
Deutschand:D&M Holdings Inc.
Schweiz:DKB Household Switzerland AG
Preis:€ 2.799,-

Von Michael Holzinger (mh)
20.11.2014

Share this article


Der Markt der AV-Receiver erlebte in den letzten Jahren einen enormen Wandel. Musste man noch vor ein paar Jahren für Lösungen, die wirklich alle Stückl spielten, richtig tief in die Tasche greifen, so fand inzwischen ein teils durchaus massiver Preisverfall statt, der dazu führte, dass Kunden bereits sehr günstig Produkte renommierter Hersteller vorfinden, die eigentlich alles bieten, was das Herz ambitionierter Home Cinema-Enthusiasten wünscht. Für die Hersteller selbst ist es mitunter recht schwer geworden, auf gewisse Ausstattungsmerkmale zu verzichten, selbst im günstigen und mittleren Preisbereich, ohne gegenüber einem eventuell noch aggressiver agierenden Mitbewerber ins Hintertreffen zu geraten. Also wird selbst in der untersten, aber ganz sicher in der mittleren Preisklasse derzeit auf den ersten Blick alles aufgeboten, was irgendwie von Relevanz ist.

Dennoch, es gibt sie, die entscheidenden Unterschiede, die Lösungen aus der Einstiegsklasse dann doch deutlich von jenen der gehobenen Preis- und eben auch Leistungsklassen unterscheiden. Der neue Denon AVR-X7200W soll ein gutes Beispiel dafür sein, denn hier wird tatsächlich alles geboten, was nur irgendwie derzeit im AV-Segment von Bedeutung ist.

Allen voran ist dies natürlich die gebotene Qualität, denn beim neuen Denon AVR-X7200W sollen etwa neun hochwertige, diskret aufgebaute Hochleistungsverstärker mit jeweils 210 Watt Leistung für die entsprechende „Kino-Atmosphäre“ im Home Cinema sorgen. Diese setzen nach Angaben des Herstellers auf ein symmetrisches Mono-Block-Design mit spezielle Transistoren sowie eine solide konzipierte Stromversorgung für ausreichend Dynamik-Reserven. Die Signalverarbeitung erfolgt auf Basis des bewährten Denon D.D.S.C.HD32-Schaltkreis mit AL32 Processing Multi Channel und hochwertigen Wandlerbausteinen.

Natürlich kann der Denon AVR-X7200W alle relevanten Surround-Formate verarbeiten, wobei er durch insgesamt vier DSP-Prozessoren ausreichend Performance für Signale kodiert mit Dolby Atmos vorweisen kann und zudem über ein optionales Upgrade auch Auro-3D unterstützt. Bei Dolby Atmos erlaubt der AV-Receiver als 9.2-Kanal Lösung Konfiguration wie 5.1.2, 5.1.4, 7.1.2 sowie 7.1.4 und gar 9.1.2, die beiden letzteren im Zusammenspiel mit einem zusätzlichen Stereo-Verstärker, der über den 11.2- und 13.2-Kanal Vorverstärker eingebunden werden kann. Für Auro-3D stehen, sofern besagtes Upgrade vorgenommen wird, 9.1- sowie 10.1-Kanal mit VOG-Konfiguration zur Verfügung (Voice of God), auch hier bedarf es für die zweite Konfiguration eines zusätzlichen Stereo Verstärkers.

Desweiteren sind DSP-Algorithmen aus dem Hause Audyssey mit an Bord, allen voran für eine 11.1-Kanal-Verarbeitung mit Audyssey DSX (auch dts Neo:X wird unterstützt), und etwa Audyssey MultiEQ XT32 inklusive Audyssey Sub EQ HT, LFC, wobei das System auf die Pro-Version aufgerüstet werden kann, sowie Auddysey Dynamic Volume und Audyssey Dynamic EQ.

Die Signalverarbeitung im Video-Bereich steht der Audio-Signalverarbeitung natürlich in nichts nach, wobei der Denon AVR-X7200W Inhalte in 4K Ultra HD TV 50/ 60 Hz und 4:4:4-Farbtiefe nicht nur über Passthrough unterstützt, sondern ebenso auf 1.080p und gar auf 4K Ultra HD 50/ 60 Hz hochskalieren kann.

Es stehen insgesamt acht HDMI-Eingänge zur Verfügung, einer davon direkt an der Front, sowie drei HDMI-Ausgänge. Diese drei Ausgänge verteilen sich auf zwei Hauptzonen sowie eine weitere Zone, und über ein Hardware-Upgrade, das voraussichtlich im Frühjahr 2015 verfügbar sein wird, lassen sich die HDMI-Schnittstellen auf HDCP 2.2 aufrüsten.

Der Denon AVR-X7200W kann vom Fachmann einer ISF-Kalibrierung unterzogen werden, um eine bestmögliche Bildqualität zu erzielen. Über eine RS232-Schnittstelle kann er in Steuerungslösungen eingebunden werden, und wie bereits erwähnt, lassen sich bis zu drei Quellen auf drei Zonen verteilen, sodass allein mit diesem AV-Receiver eine umfangreiche Multiroom-Funktionalität geboten wird.

Natürlich stehen ausreichend digitale als auch analoge Audio-Schnittstellen zur Verfügung, unter anderem gar ein Phono-Eingang, ausgelegt für MM Tonabnehmer-Systeme.

Zudem stehen natürlich zahllose Funktionen im Netzwerk-Umfeld zur Verfügung, schließlich bezeichnet der Hersteller den Denon AVR-X7200W als 9.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver. So kann er nicht nur mittels Kabel, sondern auch über WiFi ins Netzwerk eingebunden werden, und fungiert hier als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client. Der Zugriff auf Internet Radio-Stationen ist somit ebenso möglich, wie auf verschiedene On-demand Streaming-Dienste wie etwa Spotify inklusive Spotify Connect, und natürlich Daten, abgelegt auf einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung, einer so genannten NAS. Hierbei unterstützt der Denon AVR-X7200W alle relevanten Datenformate, inklusive High-res Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, und selbst DSD-Dateien stellen kein Problem dar. Zudem ziert den AV-Receiver ein Logo von Apple, denn selbstverständlich kann er Audio-Daten auch über Apple AirPlay wiedergeben.

Über eine USB-Schnittstelle können mobile Devices direkt mit dem AV-Receiver verbunden werden, und somit ebenso als Quelle dienen, wie entsprechende Speichermedien.

Die Steuerung erfolgt im einfachsten Fall mit Hilfe der entsprechenden App für Apple iOS sowie Google Android und Amazon Kindle Fire, der Denon Remote App. Aber natürlich liegt dem AV-Receiver auch eine passende Infrarot-Fernbedienung bei.

Viel Wert legte der Hersteller auf eine möglichst einfache Installation, für die ein Setup-Assistent zur Verfügung steht, der den Anwender Schritt für Schritt durch alle nötigen Prozeduren geleitet und auch wesentliche Ausstattungsmerkmale erläutert. Für Komfort beim alltäglichen Betrieb soll ein grafisches Benutzer-Interface sorgen.

Der neue Denon AVR-X7200W soll ab Januar 2015 im Fachhandel zu finden sein. Das System steht dann in den Ausführungen Schwarz sowie Premium-Silber zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis für den Denon AVR-X7200W wird vom Hersteller mit € 2.799,- angegeben. Das bereits mehrfach angeführte Upgrade für Auro-3D wird sogar bereits ab Dezember 2014 zur Verfügung stehen, da es ja ebenso für bereits verfügbare Modelle angeboten wird. Somit ist sichergestellt, dass man dieses auch gleich zu Beginn für den Denon AVR-X7200W erwerben kann, und zwar in Form eines einfachen Online-Upgrades, wobei der Preis dafür vom Hersteller mit € 149,- angegeben wird. Keinerlei Preisinformationen liegen hingegen für das ebenfalls erwähnte Upgrade der HDMI-Schnittstellen für HDCP 2.2 vor.

Share this article

Related posts