Foto © Denon

Denon CEOL Carino - Das Kleine für PC und Mac

Ein elegantes, besonders kompaktes so genanntes Desktop-Musik-System präsentiert Denon mit dem neuesten Familienmitglied der Denon CEOL-Serie, dem Denon CEOL Carino, das in erster Linie einen PC oder Mac als Quelle nutzt, darüber hinaus aber etwa auch mittels Bluetooth inklusive apt-X mit Quellgeräten Kontakt aufnehmen kann.

Kurz gesagt...

Als Desktop-Musik-System bezeichnet Denon den neuesten Spross der CEOL-Familie, das Denon CEOL Carino, das trotz kompakter Abmessungen klangstark und vielseitig sein soll.

Wir meinen...

Einmal mehr erweitert Denon die so genannte Denon CEOL-Serie, mit der man sich ganz und gar den Möglichkeiten einer vernetzten Unterhaltungselektronik verschrieben hat. Mit dem neuen Denon CEOL Carino steht aber nicht eine Integration ins Netzwerk im Mittelpunkt, diese Option ist gar nicht vorgesehen, vielmehr soll ein PC oder Mac selbst die primäre Quelle sein. Zudem können mobile Devices über Bluetooth inklusive apt-X eingebunden werden.
Hersteller:Denon
Vertrieb:D&M Germany GmbH
Schweiz:DKB Household Switzerland AG
Preis:€ 349,-

Von Michael Holzinger (mh)
02.06.2014

Share this article


Die so genannte Denon CEOL-Reihe ist bereits erstaunlich lange in der Produktpalette des japanischen Unterhaltungselektronik-Konzerns zu finden. Bereits im Jahr 2010 stellte man das erste derartige Produkt vor, und bewies damit durchaus ein gutes Gespür dafür, wohin sich der Markt entwickeln würde.

Ein möglichst kompaktes System sollte es sein, das zwar auch für herkömmliche Quellgeräte bestens gerüstet ist, aber allen voran im Umfeld einer vernetzten Unterhaltungselektronik bestehen kann, und somit gänzlich neue Möglichkeiten aufbietet.

An dieser Produktphilosophie hat sich in all den Jahren nichts geändert, auch nicht mit dem neuesten Spross, den die Japaner dieser Tage präsentieren, dem Denon CEOL Carino. Allerdings handelt es sich dabei um ein besonders kompaktes System, dessen Platz gar nicht so sehr im üblichen HiFi-Umfeld sei, sondern das als so genanntes Desktop-Musik-System beworben wird, und als primäre Quelle gar einen PC oder Mac nutzen soll.

Der Hersteller geht so weit, hier von einem Lifestyle-System zu sprechen, und bezieht sich damit allen voran auf ein besonders einfach gehaltenes Bedienkonzept. Dies spiegelt sich etwa in einem geradezu minimalistisch konzipierten Front-Panel wieder, das neben einigen wesentlichen Bedienelementen, ausgeführt als Sensor-Tasten, allen voran ein OLED-Display aufweist. Das Denon CEOL Carino misst nur wenige Zentimeter, und findet daher wohl tatsächlich überall seinen Platz. Zudem kann die Steuerungs- bzw. Verstärker-Einheit des Systems sowohl horizontal als auch senkrecht aufgestellt werden, wobei das bereits erwähnte Display an der Front natürlich automatisch angepasst wird.

In erster Linie soll ein PC oder Mac als Quelle für das neue Denon CEOL Carino dienen, dafür ist dieses mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet. Selbstverständlich setzt man hier auf eine asynchrone Datenübertragung, um eine bestmögliche Qualität zu erzielen. Der PC bzw. Mac nutzt das kompakte Audio-System damit als externes Audio-Interface und es ist völlig unerheblich, welche Software zum Einsatz kommt. Damit stehen dem Anwender nicht nur Daten der eigenen Mediathek zur Verfügung, sondern ebenso diverse On-demand-Dienste.

Diese können auch dann genutzt werden, wenn nicht ein PC oder Mac, sondern ein Smartphone oder Tablet als Quelle dienen soll. Dafür ist das Denon CEOL Carino mit einem Bluetooth Modul ausgestattet, das für eine bestmögliche Signalübertragung den Codec apt-X unterstützt. Das Koppeln zwischen den Geräten erleichtert NFC, also Near Field Communication, sodass bei entsprechend ausgestatteten mobilen Devices die sichere Verbindung nahezu ohne Zutun des Anwenders erfolgt.

Für analoge Quellen steht ein entsprechender Eingang zur Verfügung, und zwar in Form einers 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse an der Rückseite. Hier findet man auch einen Anschluss für einen optionalen aktiven Subwoofer, und natürlich Lautsprecher-Klemmen für die im Lieferumfang enthaltenen Speaker.

Diese werden durch einen Verstärker in Class D befeuert, wenngleich mit bescheidenen 25 Watt pro Kanal. Dies soll aber nach Ansicht des Herstellers vollends ausreichen, um am Arbeitsplatz satten, vollen und dynamischen Klang zu erzielen. Die Entwickler von Denon wollen dies mit Hilfe einer DSP-basierten Signalverarbeitung erzielen, die eine optimale Ansteuerung der Speaker sicherstellen sollen. Der Hersteller spricht hier zudem gar von „3D-Sound“, der den Raum füllt…

Die im Lieferumfang enthaltenen Lautsprecher-Systeme setzen ebenfalls auf besonders kompakte Abmessungen, und werden mit passenden Lautsprecher-Ständern geliefert, die einen verstellbaren Neigungswinkel, und somit eine optimale Abstrahlung am Arbeitsplatz sicherstellen sollen. Das Lautsprecher-System trägt die Bezeichnung Denon SC-N2 und setzt auf einen Vollbereichstreiber sowie eine Passiv-Membran zur Unterstützung im Bassbereich.

Besonders praktisch dürfte das integrierte Kabel-Management-System sein, da hier die Kabel für die Speaker stets die optimale, ausreichende Länge aufweisen, und damit die Optik nicht trüben.

Apropos Kabel, natürlich ist alles, was für den Betrieb des Systems nötig ist, im Lieferumfang enthalten, also auch das passende USB-Kabel zur Verbindung mit einem PC oder Mac. Zudem liegt dem System eine Infrarot-Fernbedienung in Scheckkarten-Größe bei.

Das neue Denon CEOL Carino soll dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt der Vertrieb € 349,- an. Der Kunde kann sich zwischen einer weißen und schwarzen Ausführung entscheiden.

Share this article