Responsive image Audio

Denon DHT-S516H und Denon DHT-S716H - Soundbars mit HEOS Built-in

Foto © Denon Deutschland - A Division of Sound United

Mit der Vorstellung der beiden neuen Lösungen Denon DHT-S516H und Denon DHT-S716H wolle die hohen Ambitionen im Markt der Soundbar-Systeme unterstreichen, so das Unternehmen Sound United LLC., wobei man diese ganz klar als Premium-Modelle verstanden wissen will. Optional steht für die Denon DHT-S716H zudem der neue Subwoofer Denon DSW-1H zur Verfügung.

Kurz gesagt...

Mit den neuen Modellen Denon DHT-S516H und Denon DHT-S716H sollen zwei neue Soundbar-Systeme der Premium-Klasse für echtes Kino-Feeling im Wohnzimmer zur Verfügung stehen, wobei das Modell Denon DHT-S716H mit dem Subwoofer Denon DSW-1H erweitert werden kann.

Wir meinen...

Die beiden neuen Soundbar-Systeme der Marke Denon sollen nicht nur die bereits seit letztem Jahr verfügbare Denon DHT-S316H nach oben hin erweitern, sie sollen zudem die Nachfolge der Vorgängermodelle HEOS Bar sowie HEOS HomeCinema HS2 antreten, wobei der Hersteller hervorhebt, dass die neuen Lösungen nicht nur die vielfältigen Funktionen dieser Modelle übernehmen, sondern diese in Sachen Soundqualität und Konnektivität nochmals verbessern.
Hersteller:Denon Deutschland - A Division of Sound United
Vertrieb:Denon Deutschland - A Division of Sound United
Preis:Denon DHT-S516H € 699,-
Denon DHT-S716H € 899,-
Denon DSW-1H € 699,-

Von Michael Holzinger (mh)
27.08.2019

Share this article


Bereits im Herbst letzten Jahres präsentierte das Unternehmen Sound United LLC. mit der Denon DHT-S316 eine Soundbar im so genannten Slim-Design, die das Unternehmen als besonders flexible und gleichzeitig kompakte Lösung für ansprechenden Klang im Wohnzimmer anpries. Nun erweitert man diese Produktreihe um zwei weitere Soundbar-Systeme, die Sound United LLC. als Modelle der Premium-Klasse ausweist, und zwar die neuen Lösungen Denon DHT-S516H und Denon DHT-S716H. Wie die Denon DHT-S316 wird auch die neue Denon DHT-S516H mit einem mittels Funk angesteuerten Subwoofer zur Unterstützung im untersten Bassbereich ausgeliefert. Die Denon DHT-S716H lässt sich optional durch den ebenfalls neuen Subwoofer Denon DSW-1H erweitern. Während die beiden Lösungen Denon DHT-S316H und die neue Denon DHT-S516H somit als 2.1-Kanal-Systeme ausgelegt sind, lässt sich die neue Denon DHT-S716H gar bis zu einem „drahtlosen“ 5.1-Kanal Surround-System auf der Basis der HEOS Technology hochrüsten, doch dazu in Folge mehr.

Die beiden neuen Soundbar-Systeme der Marke Denon sollen nicht nur die besagte Denon DHT-S316H nach oben hin erweitern, sie sollen zudem die Nachfolge der Vorgängermodelle HEOS Bar sowie HEOS HomeCinema HS2 antreten, wobei der Hersteller hervorhebt, dass die neuen Lösungen nicht nur die vielfältigen Funktionen dieser Modelle übernehmen, sondern diese in Sachen Soundqualität und Konnektivität nochmals verbessern.

So sollen sich die neuen Soundbar-Systeme Denon DHT-S516H und Denon DHT-S716H durch herausragende Verstärker-Module in Class D auszeichnen, ebenso mit einer hochwertigen Treiber-Bestückung, sodass nach Ansicht des Herstellers ein vollendetes Heimkino-Erlebnis garantiert sei. Beide Lösungen setzen dabei natürlich auf eine DSP-basierte Signalverarbeitung, wobei der Hersteller betont, hier auf eine branchenführende Lösung zu setzen.

Dies ermöglicht unter anderem bereits bei der Denon DHT-S516H die Verarbeitung von Surround-Inhalten in Dolby Digital, Dolby Digital Plus sowie dts, bei der Denon DHT-S716H wird zudem Dolby TrueHD sowie DTS-HD Master Audio Surround dekodiert. Beide Systeme wiederum verfügen über den Denon Dialogue Enhancer, um die Sprachverständlichkeit bei Filmen und TV-Sendungen zu optimieren.

Beide neuen Soundbar-Systeme sollen sich durch zahlreiche Anschlussmöglichkeiten auszeichnen. So stehen bei der Denon DHT-S516H ein HDMI-Eingang mit 4K Ultra HD, HDCP 2.2 und HDR sowie ein HDMI-Ausgang mit ARC (Audio Return Channel) zur Verfügung, die Denon DHT-S716H ist mit gleich vier HDMI-Eingängen und einem HDMI-Ausgang ausgestattet, wobei diese 4K Ultra HD, HDCP 2.2 und HDR, Dolby TrueHD, DTS-HD Master Audio und Dolby Vision unterstützen und der Ausgang natürlich ebenfalls einen ARC aufweist. Über HDMI CEC lassen sich bei beiden Systemen alle wesentlichen Funktionen allein mit der Fernbedienung des TV-Geräts steuern.

Für weitere Quellen steht bei beiden Modellen natürlich auch eine optische S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung und auch ein analoger AUX-Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse darf nicht fehlen.

Über USB lassen sich entsprechende Speichermedien als Quelle nutzen, wobei hierbei alle relevanten Datenformate unterstützt werden.

Mobile Devices wie Smartphones und Tablets können einfach über Bluetooth als Quelle genutzt werden.

Selbstverständlich lassen sich beide Systeme ins Netzwerk einbinden, allen voran über ein integriertes WiFi Modul. Damit ist sichergestellt, dass auf verschiedenste Arten Musik-Streaming möglich ist, etwa durch die Unterstützung von UPnP, Apple AirPlay 2, aber allen voran die HEOS Plattform. Damit ist einerseits sichergestellt, dass die Systeme Denon DHT-S516H und Denon DHT-S716H auf eine Vielzahl unterschiedlichster Quellen zugreifen können, sei es nun eigene Inhalte bis hin zu Hi-res Audio mit 24 Bit und 192 kHz bei Linear PCM sowie DSD mit bis zu DSD 5.6, zudem aber auch Online-Angebote wie Amazon Music, Spotify (Premium und Free), Deezer, TIDAL, TuneIn Internet Radio, und viele mehr. Auch die Nutzung im Multiroom Audio-Streaming-Verbund mit weiteren HEOS Systemen ist dadurch möglich, wobei die zentrale Steuerung hierbei die HEOS App für Apple iOS und Google Android übernimmt.

Über HEOS lässt sich die neue Denon DHT-S716H auch, wie bereits zuvor erwähnt, zu einem echten 5.1-Surround System aufrüsten, wobei der neue Subwoofer Denon DSW-1H den Effektkanal im Bass übernimmt, Lösungen wie HEOS 1, HEOS 3, HEOS 5 oder gar HEOS 7 als Surround-Kanäle fungieren können.

HEOS ist auch dafür verantwortlich, dass die beiden neuen Soundbar-Systeme Denon DHT-S516H und Denon DHT-S716H mittels Sprachsteuerung kontrolliert werden können, sei es nun Amazon Alexa über das HEOS Home Entertainment Skill for Amazon Alexa, oder Google Assistant. Allerdings ist weder das eine noch das andere Sprachsteuerungssystem direkt integriert, es wird also ein Amazon Echo oder Google Home kompatibles Device benötigt.

Kommen wir nun kurz nochmals zum bereits mehrfach erwähnten neuen Subwoofer Denon DSW-1H zurück, wie der Name unschwer erkennen lässt, handelt es sich hierbei ebenfalls um ein HEOS Device, sodass die Verbindung mit der Denon DHT-S716H direkt über diese Plattform erfolgt. Dazu sei nicht mehr erforderlich, als den Subwoofer an den Strom anzuschließen, und danach in der HEOS App die entsprechende Verbindung vorzunehmen, so der Hersteller.

Der Denon DSW-1H liefere besonders satten Bass, da hier ein eigens entwickelter Treiber zum Einsatz komme, konkret sogar in doppelter Ausführung, wobei der Durchmesser jeweils 5,25 Zoll betrage. Angetrieben werden diese natürlich ebenfalls durch Class-D Verstärker-Module, wobei der Hersteller selbst von Hochleistungsendstufen für satten, dynamischen Bass spricht.

Die neuen Soundbar-Systeme präsentieren sich einmal mehr in einem besonders schlanken Design, wenngleich der Hersteller hier gar nicht von einem so genannten Slim-Design spricht. so soll etwa die neue Denon DHT-S516H lediglich 7,3 cm hoch sein, sodass sie direkt vorm Fernseher platziert werden kann, ohne dabei den Infrarot-Sender des TV-Geräts zu beeinflussen. Ebenso ist natürlich bei beiden Soundbar-Systemen eine Wandmontage möglich, auch dies sei nicht vergessen zu erwähnen.

Beide Soundbar-Systeme als auch der neue Subwoofer präsentieren sich in dezentem Schwarz und sollen sich besonders einfach in jedwedes Wohnumfeld integrieren lassen.

Die neuen Soundbar-Systeme aus dem Hause Sound United LLC. sollen bereits ab Mitte September 2019 im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für die neue Denon DHT-S516H einen empfohlene Verkaufspreis von € 699,- an. Für die neue Denon DHT-S716H muss man € 899,- einkalkulieren. Der Subwoofer Denon DSW-1H soll zum Preis von € 699,- verfügbar sein.

Share this article

Related posts