Foto © Denon

Denon HEOS Drive - 8-Kanal Class D Verstärker für 4 HEOS Zonen

Als weitere Lösung des HEOS by Denon-Systems versteht sich Denon HEOS Drive, ein 8-Kanal Class D Verstärker für vier separate Zonen des Multiroom-Systems, konzipiert als 2 HE Rackeinschub für Custom Installation-Lösungen.

Kurz gesagt...

Als Custom Installation-Lösung ist die neueste Lösung des Systems HEOS by Denon konzipiert, der 8-Kanal Class D Verstärker Denon HEOS Drive.

Wir meinen...

Mit Denon HEOS Drive gibt der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern dem Fachhandel ein vielseitiges Produkt für Custom Installation-Systeme in die Hand, die damit ein intuitiv steuerbares Multiroom-Setup auf Basis des Systems HEOS by Denon realisieren können, inklusive direkter Anbindung an Haussteuerungslösungen renommierter Hersteller in diesem Segment.
Hersteller:Denon
Vertrieb:D&M Germany GmbH
Schweiz:DKB Household Switzerland AG
Preis:€ 2.699,-

Von Michael Holzinger (mh)
22.07.2015

Share this article


Mit dem so genannten HEOS by Denon System trat der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Denon an, um die durchaus klare Marktführerschaft des US-amerikanischen Konzerns Sonos Inc. im Bereich Multiroom-Systeme zu brechen. Auch wenn Denon selbst dies stets vehement bestritt, zunächst orientierte man sich für dieses Ziel ganz klar an den Lösungen des Mitbewerbers, und zwar sowohl was den prinzipiellen Aufbau der einzelnen Produkte des Systems betraf, aber auch dessen Möglichkeiten, bis hin zu teils sehr auffälligen Übereinstimmungen bei den entsprechenden Apps für mobile Devices zur Steuerung des gesamten Systems. Das führte gar zu massiven Verstimmungen zwischen Denon und Sonos Inc., wobei es auffallend ruhig um all die von Sonos Inc. angedrohten rechtlichen Schritte wurde…

Tatsächlich ist HEOS by Denon, trotz erwähnter Parallelen, in durchaus entscheidenden Bereichen dann doch anders konzipiert, als das System von Sonos Inc.,zumal sich HEOS by Denon nun schön langsam als jenes System präsentiert, das deren Entwickler wohl langfristig planten. Ein ganz wesentliches Segment für die künftige Etablierung von HEOS by Denon auf möglichst breiter Front stellt wohl jenes Produkt dar, das HEOS by Denon weg von der reinen Consumer-Schiene hin zu Custom Installation-Lösungen führt, nämlich dem neuesten Spross der Familie Denon HEOS Drive.

Denon HEOS Drive präsentiert sich somit in gänzlich anderer Form als alle bisherigen Komponenten des Systems, sondern vielmehr in Form eines Rack-Einschubs mit Abmessungen von 88 x 430 x 402 mm ohne entsprechende Montage-Winkel, bzw. 88 x 483 x 402 mit montierten Winkeln. Dies entspricht in einem Rack einem Platzbedarf von zwei Höheneinheiten. Das Gewicht wird vom Hersteller mit immerhin 7,2 kg angegeben, was in erster Linie auf eine durchaus solide Verarbeitung des Gehäuses aus Metall zurück zu führen ist.

Dezentes Schwarz ist hier die „Farbe“ der Wahl, wobei man sagen muss, dass sich diese Lösung eigentlich als nüchternes Rack-System mit durchaus ansprechendem Design präsentiert. Die Front ist auf das Wesentliche reduziert, abgesehen von einem Hauptschalter findet man hier zahlreiche Status-LEDs, die den Betriebszustand des Denon HEOS Drive visualisieren.

Sehr gut bestückt zeigt sich die Rückseite des Geräts, denn hier stehen zahllose Anschlüsse zur Verfügung, allen voran natürlich zahlreiche Anschlussbuchsen für Lautsprecher-Systeme. Immerhin gilt es, acht Lautsprecher-Paare zu versorgen, denn das Denon HEOS Drive ist ein 8-Kanal Verstärker, er erlaubt also die Versorgung von bis zu vier Zonen in Stereo sowie im Mono-Betrieb. Jede dieser vier Zonen kann als separate Zone für das System HEOS by Denon individuell konfiguriert werden, sowohl was die Quelle betrifft, als auch die Inhalte. Es können also auch tatsächlich bis zu vier Räume allein mit dem Denon HEOS Drive versorgt werden.

Für jede der vier Zonen steht ein Vorverstärker-Ausgang in Form eines Chinch-Buchsenpärchens zur Verfügung, ebenso USB-Port, sowie ein analoger Eingang und ein Trigger-Anschluss. Dazu natürlich jeweils vier Schraubklemmen für Lautsprecher-Systeme, wobei diese sowohl fertig konvektionierte Kabel mit Bananas aufnehmen, als auch blanke Kabelenden. Zudem bietet das Denon HEOS Drive zwei optische sowie zwei koaxiale S/PDIF-Eingänge, die jeder Zone zugeordnet werden können. Die Integration ins Netzwerk erfolgt über zwei RJ45-Ethernet-Buchsen.

Die Verstärker-Module des Denon HEOS Drive sind in Class D aufgebaut und liefern eine Leistung von 60 Watt an Speakern mit einer Impedanz von 8 Ohm. Bis zu zwei Paare der Amps können übrigens im Bridge-Modus betrieben werden, um eine Leistung von 130 Watt pro Kanal, ebenfalls an 8 Ohm zu liefern.

Eine DSP-basierte Signalverarbeitung soll mittels Hoch- und Tiefpass-Filtern die optimale Anpassung an jede Lautsprecher-Konfiguration erlauben, etwa um einen Subwoofer mit ins Geschehen einbinden zu können, und dabei eine untere Grenzfrequenz einzustellen. Zudem sorgt diese Signalverarbeitung dafür, dass Inhalte in Dolby Digital sowie Dolby Digital Plus als Stereo-Downmix ausgegeben werden können.

Nach Angaben des Herstellers soll das neue Denon HEOS Drive zudem die Integration von Custom Installation-Lösungen führender Hersteller erlauben, sodass das HEOS by Denon über dieses Rack-Einbau-System komplett von Produkten wie Control4, Crestron usw. gesteuert werden kann.

Zudem bietet Denon natürlich auch die bekannten Apps zur Kontrolle an, und zwar für alle relevanten Plattformen, Apple iOS, Google Android und Amazon Kindle.

Abschließend sei noch erwähnt, dass das Denon HEOS Drive über eine aktive Kühlung verfügt, denn selbst Class D Endstufen erfordern in derart dicht gedrängter Form eines 2 HE Rack-Einschubs eine entsprechend effiziente Wärmeabfuhr. Allerdings soll diese sehr leise arbeiten, so der Hersteller.

Share this article

Related posts