Responsive image Audio

Denon HEOS HomeCinema HS2 - TV-Soundbar-System mit Wireless Subwoofer

Foto © Denon

Als Lösung, die mit jedem Fernseher besten Sound für Filme und Games liefert, gleichzeitig als vielseitiges Soundsystem, gar als Teil eines Multiroom Audio-Streaming-Systems eingesetzt werden kann, soll sich die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 präsentieren, die neben der eigentlichen Soundbar auch einen Wireless Subwoofer umfasst.

Kurz gesagt...

Die neue Kombination aus Soundbar und Wireless Subwoofer soll für herausragenden Klang in Wohnzimmer sorgen, zudem ist sie Teil des HEOS Multiroom Audio-Streaming-Systems, die Denon HEOS HomeCinema HS2.

Wir meinen...

Die Denon HEOS HomeCinema HS2 ist nicht allein als Soundbar ausgelegt, wenngleich dies natürlich ihre primäre Bestimmung ist, vielmehr soll es sich um ein besonders flexibles All-in-One Audio-System handeln, bei dem TV nur eine von vielen möglichen Quellen darstellt. Ebenso bietet sie Streaming über HEOS, Bluetooth und ist mit analogen und digitalen Eingängen auch für weitere Quellgeräte gerüstet.
Hersteller:Denon
Vertrieb:Denon Deutschland A Division of Sound United
Preis:€ 799,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.05.2018

Share this article


Zumindest eine Soundbar ist eigentlich unerlässlich, wenn man bei einem modernen TV-Gerät halbwegs vernünftigen Klang erzielen will, sodass Bild und Ton eine Einheit darstellen und für ein ansprechendes multimediales Erlebnis Sorge getragen sein soll. Dass aber Soundbar nicht gleich Soundbar ist, weiss jeder, der sich einmal das Angebot der Fernsehabteilung einschlägiger Elektroflächenmärkte etwas genauer angesehen hat. Zumeist finden sich hier Audio-Lösungen von TV-Herstellern, die letztlich nichts anderes darstellen, als die ohnedies in den TV-Geräten selbst genutzten unzulänglichen Speaker, nur eben in einem extra Gehäuse „verpackt“. Dass das dann ebenso nach nichts klingt, liegt wohl auf der Hand…

Ganz anderes sieht es da schon mit Lösungen aus, die von ausgewiesenen Audio-Spezialisten stammen, die sich längst auch auf die Entwicklung und Fertigung tunlichst schlanker Soundbar-Systeme spezialisiert haben, die neben einem besseren Fernsehton auch durchaus den Anspruch erheben, ein komplettes Audio-System darzustellen, wie etwa Denon mit der neuen Denon HEOS HomeCinema HS2.

Die Denon HEOS HomeCinema HS2 ist nicht allein als Soundbar ausgelegt, wenngleich dies natürlich ihre primäre Bestimmung ist, vielmehr soll es sich um ein besonders flexibles All-in-One Audio-System handeln, bei dem TV nur eine von vielen möglichen Quellen darstellt.

Besonders achteten die Entwickler bei der Konzeption der neuen Denon HEOS HomeCinema HS2 daher auf verschiedenste Anschluss-Möglichkeiten, wobei eine simple Integration im Fokus stand. So wird etwa das TV-Gerät ganz simpel über HDMI angeschlossen, wobei dieser HDMI-Port über einen so genannten ARC, also einen Audio Return Channel verfügt, der TV-Ton also direkt über diese Verbindung übernommen wird. Als Alternative kann die Verbindung aber auch über ein optisches Digitalkabel erfolgen.

Über einen HDMI-Eingang lassen sich externe Quellen anschließen, etwa ein Blu-ray Player, ein Streaming-Client oder aber eine Spielkonsole. Darüber hinaus verfügt die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 über eine optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle und auch ein analoger Eingang steht für Audio-Quellen verschiedenster Art zur Verfügung. Über USB können auch entsprechende Speichermedien als Quelle genutzt werden.

Wenn es um Filme geht, bietet die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 alles auf, was man heutzutage erwarten darf. Sie unterstützt somit Inhalte in 4K UHD ebenso wie HDR10, Dolby Vision und HLG, zudem Dolby Digital, Dolby Digital Plus und dts. Über eine DSP-basierte Signalverarbeitung soll sich mit der neuen Denon HEOS HomeCinema HS2 gar virtueller Surround-Sound generieren lassen. Verschiedene Soundmodi stehen zudem für Filme oder Musik zur Verfügung und auch ein Dialog Enhancer lässt sich aktivieren. Zur späten Stunde reduziert ein spezieller Nacht-Modus allzu wuchtige Bässe.

Apropos Bass, es war den Entwicklern von Denon ein besonderes Anliegen, eine tunlichst elegante, schlanke Lösung zu realisieren. Dies bedeutet unweigerlich, dass man ein wenig „Volumen“ ausgleichen muss, und zwar über einen im Lieferumfang enthaltenen Subwoofer, der mittels Funk angesteuert, und daher sehr flexibel im Raum aufgestellt werden kann. Eine besonders feine Abstimmung zwischen Soundbar und Subwoofer soll einen stets optimalen Klang liefern, und wer ein Mehr an Bass wünscht, der aktiviert die Funktion Dynamic Bass Boost.

Ein ganz wesentlicher Aspekt der neuen Denon HEOS HomeCinema HS2 ist, dass es sich hierbei, wie bereits beschrieben, um ein sehr flexibles Audio-System handeln soll, und dazu gehört heutzutage auch Streaming. Selbstverständlich vertrauen die Entwickler dafür auf das bewährte Multiroom Audio-Streaming-System HEOS, das einerseits den Zugriff auf verschiedenste Dienste und auf lokal im Netzwerk hinterlegte Daten erlaubt, zudem eine sehr komfortable Steuerung über entsprechende Apps sicherstellt.

So kann man mit der neuen Denon HEOS HomeCinema HS2 auf Online-Dienste wie Spotify, Amazon Music, Deezer, TuneIn und TIDAL ebenso zugreifen, wie auf Netzwerk-Freigaben. Hierbei werden selbst Hi-res Inhalte unterstützt, und zwar bis hin zu 24 Bit und 192 kHz sowie DSD mit DSD 5.6.

Über die bereits erwähnten Apps für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Apple iOS oder Google Android ist die Steuerung spielend einfach, und ist man im Besitz mehrer HEOS Systeme, so können auch mehrere Räume gleichzeitig verwaltet werden. Mit einem künftigen Firmware-Update wird die neue Denon HEOS HomeCinema HS2, wie das gesamte HEOS System, kompatibel zur Sprachsteuerung mittels Amazon Alexa sein, darauf sei natürlich nicht vergessen hinzuweisen. Wann dies soweit sein wird, steht derzeit noch nicht fest.

Die Integration ins Netzwerk kann ganz simpel über das bei der Denon HEOS HomeCinema HS2 integrierte WiFi Modul erfolgen. Dieses sorgt auch dafür, dass die Denon HEOS HomeCinema HS2 Apple AirPlay-kompatibel ist, dies sei der Vollständigkeit wegen angeführt.

Aber auch abseits der Netzwerk-Infrastruktur kann „drahtlos“ Musik auf die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 übertragen werden, und zwar über deren integriertes Bluetooth Modul.

Die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 kann über Standfüsse direkt unter dem TV-Gerät etwa auf eine Sideboard oder Lowboard aufgestellt werden, ist aber ebenso ab Werk für die Wandmontage gerüstet. Ein IR-Signal-Repeater sorgt dafür, dass die Steuerung eines TV-Geräts mittels Fernbedienung auch dann reibungslos funktioniert, wenn die Soundbar davor dessen IR-Diode abdecken sollte.

Dies ist übrigens ein ganz wesentlicher Punkt, natürlich kann die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 direkt über die Fernbedienung des TV-Geräts gesteuert werden, sofern sie über HDMI mit diesem Verbunden ist. Dafür sorgt die Unterstützung von HDMI CEC.

Die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 weist nunmehr übrigens ein integriertes Netzteil auf, dies unterscheidet sie vom bisher angebotenen Modell.

Die neue Denon HEOS HomeCinema HS2 soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 799,- Derzeit steht sie allerdings ausschließlich in einer schwarzen Ausführung zur Verfügung, ab Oktober 2018 will das Unternehmen die Denon HEOS HomeCinema HS2 zudem auch in einer weißen Ausführung im Angebot haben.

Share this article