Denon bietet Upgrade für AVC-A1HDA und AVP-A1HDA an

Mit einem sehr umfangreichen Upgrade wird der japanische Spezialist für HiFi- und Heimkino-Produkte Denon im Herbst die AV-Flaggschiffe Denon AVC-A1HDA sowie Denon AVP-A1HDA auf den neuesten Stand bringen. Dieses Upgrade soll nach derzeit vorliegenden Informationen unter die Unterstützung von 3D Inhalten sowie neue Surround-Sound Erweiterungen mit sich bringen.

Von Michael Holzinger (mh)
17.02.2011

Share this article


Mit Hilfe des voraussichtlich ab Herbst 2011 verfügbaren Upgrades soll stolzen Besitzern eines Denon AVC-A1HDA AV-Receivers oder er AV-Vorstufe Denon AVP-A1HDA die Möglichkeit geboten werden, ihre Geräte auf den neuesten technischen Stand zu bringen und somit deren Funktionsumfang deutlich zu erweitern.

Zu den wesentlichsten Neuerungen zählt laut Denon die Funktion 3D Pass-Through. Damit sollen die AV-Lösungen von Denon für die Wiedergabe von Filmen in 3D gerüstet sein. Mal sehen, eventuell gibt es ja im Herbst 2011 dann auch ein umfangreicheres und somit attraktiveres Angebot...

Zu den weiteren Neuerungen zählt die Unterstützung neuer Surround-Optionen wie Dolby Pro Logic IIz um das Heimkino-Setup um zusätzliche Front-Höhenlautsprecher zu erweitern. Desweiteren sollen auf der Basis von Algorithmen des Spezialisten Audyssey Laboratories Inc. weitere Optionen wie etwa Auddyssey DSX zur Verfügung stehen. Damit können zwei zusätzliche Front-Lautsprecher in der Breite eingesetzt werden, wodurch sich laut Hersteller eine realistischere Klangbühne sowohl für Musik als auch Filme schaffen lässt. Ebenfalls Teil des Upgrades ist das Raumeinmesssystem Audyssey MultiEQ XT32, das - nomen est omen - 32-mal genauer sein soll als das derzeit in den AV-Systemen von Denon eingesetzte MultiEQ XT-System, welches durch das Upgrade ersetzt wird. So soll eine noch bessere Abstimmung und Raumkorrektur erfolgen können um ein perfektes Musik- und Filmerlebnis zu erzielen, so Denon.

Mit diesem Upgrade bietet Denon eigenen Angaben zufolge bereits das vierte Upgrade-Angebot für die A1-Produkte an und löst somit einmal mehr das Versprechen ein, bestehenden Kunden die stets neuesten Technologien und Funktionen für ihre Produkte zu offerieren. Das Hardware-Upgrade muss laut Denon von einem autorisierten Denon Service Center durchgeführt werden. Bislang gibt der Hersteller allerdings noch keine Details über den Preis des Upgrades bekannt. Auch die Verfügbarkeit betreffend bleibt Denon mit Herbst 2011 noch recht wage. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei Denon Deutschland sowie dem österreichischen Vertrieb Digital-Professional-Audio Vertriebsgesellschaft m.b.H. (DPA).

Michael Holzinger

Share this article