Denon entwickelt Premium-Soundsystem für Peugeot 308

Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Denon sowie der französische Automobil-Hersteller Peugeot kündigen eine Kooperation an, deren erstes Ergebnis nunmehr in Form eines Premium-Soundsystems für den neuesten Peugeot 308 zu erleben ist.

Kurz gesagt...

Erstmals setzt der französische Automobil-Hersteller Peugeot mit der Neuauflage des 308 auf ein Soundsystem aus dem Hause Denon, und folgt damit dem Beispiel des ebenfalls zur PSA Group gehörenden Hersteller Citroën, für den Denon bereits Soundsysteme für die neueste Generation des Citroen C4, DS4 und DS5 entwickelte.

Wir meinen...

Offensichtlich gelang es Denon, hier erstmals JBL aus der Harman Group auszustechen, und eine Kooperation mit Peugeot einzugehen. Für Denon ist die Zusammenarbeit mit PSA Group - zuerst Citroen, nunmehr Peugeot - die erste Kooperation mit einem Fahrzeughersteller. Und derartige Kooperationen sind durchaus wesentlich, schließlich ist dies ein idealer Weg gänzlich neue Zielgruppen zu erreichen.

Von Michael Holzinger (mh)
04.11.2013

Share this article


Das Segment Car HiFi galt über Jahre hinweg als überaus lukratives Geschäftsumfeld für darauf spezialisierte Unternehmen. So widmeten sich zahlreiche Spezialisten derartigen Lösungen, aber auch nahezu alle führenden Unterhaltungselektronik-Konzerne hatten entsprechende Systeme im Angebot. Und zwar in den unterschiedlichsten Preisklassen, denn nahezu kein Fahrzeug war ab Werk mit einem adäquaten In Car Entertainment-System ausgestattet, schon gar nicht im günstigen Preissegment, und selbst in der Mittelklasse, teils sogar in der Oberklasse fand sich im Zubehör-Programm der Automobilhersteller nicht mehr als kaum überzeugende Massenware „von der Stange“.

Doch dies änderte sich schlagartig, als immer mehr Hersteller dazu übergingen, dieses Geschäftsfeld nicht länger anderen zu überlassen und Car Entertainment-Systeme derart in ihre Fahrzeuge zu integrieren, sodass diese immer mehr mit der Bordelektronik des Fahrzeugs verbunden waren. Für den Kunden wurde es zunehmend schwieriger, die ab Werk verbauten Lösungen gegen Produkte von Drittanbietern zu tauschen. Der Trend hin zu Navigationssystemen verstärkte diese Entwicklung natürlich, zumal auch hier seit einigen Monaten ein drastischer Preisverfall zu bemerken ist. Selbst die Premium-Lösungen der Automobilhersteller sind nunmehr kein allzu kostspieliger Punkt mehr in der Zubehör-Liste, sodass der Kunde hier vielfach einfach zugreift.

Umso wesentlicher wurde es für Unternehmen der Unterhaltungselektronik, direkte Kooperationen mit den Automobilherstellern einzugehen, denn damit eröffnet sich die Chance, sich einer gänzlich neuen Zielgruppe zu präsentieren. Gerade das Premium-Segment der Fahrzeugindustrie ist auf Grund des damit erzielbaren Prestige ein durchaus hart umkämpftes Terrain für etablierte Hersteller, aber auch die günstigeren Klassen sind natürlich immens interessant.

Ein Hersteller, der bislang überhaupt nicht in diesem Umfeld mitspielte, ist der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Denon. Erst im Juni 2013 kündigte man eine Zusammenarbeit mit Citroen an, wobei man hier Lösungen für die Fahrzeuge Citroen C4, DS4 und DS5 entwickelte. Nunmehr kündigte man eine weitere Kooperation mit dem französischen Automobil-Hersteller PSA Group, und zwar diesmal Peugeot, an. Als erstes Ergebnis dieser neu geschlossenen Partnerschaft zwischen Denon und Peugeot wird das neue Premium-Soundsystem in der neuesten Auflage des Peugeot 308 angeführt.

Für Peugeot gilt der 308 seit seiner Einführung als überaus wichtiges Segment, schließlich geht es hier um nicht weniger, als die für den Markt insgesamt sehr wesentliche Kompakt-Klasse, in der man mit zahlreichen Herstellern konkurriert, allen voran dem aus deutscher Sicht für diese Klasse namensgebenden VW Golf. Zudem hatte sich Peugeot mit diesem Fahrzeug vorgenommen, so manches alte Klischee endgültig ablegen zu können, und stattete dieses Fahrzeug mit so manch Ausstattungsmerkmal ab Werk aus, das bei anderen mit durchaus saftigen Aufpreisen verbunden ist. Dies gilt auch für die neueste Generation des Peugeot 308, die dieser Tage ausgeliefert wird.

Neben modernsten elektronischen Fahrhilfen und durchaus luxuriösen, für diese Klasse in diesem Umfang keineswegs selbstverständlichen Komfort- und Sicherheits-Merkmalen zählt nun auch das Premium-Soundsystem aus dem Hause Denon zu den optionalen Ausstattungsmerkmalen des neuen Peugeot 308. Damit löst Denon den bislang hier vertretenen Hersteller JBL der Harman-Gruppe ab.

Denon bezeichnet das Soundsystem für den Peugeot 308 als State-of-the-Art-Lösung in dieser Klasse, für die nicht weniger als 25 Denon Audio-Ingenieure 34.000 Arbeitsstunden an Entwicklungszeit aufbrachten, und für die im Rahmen eines speziellen Sound-Tuning-Prozesses mehr als 100 Technik-Meetings zwischen den Partner stattfanden.

Das Ergebnis soll diesen Aufwand aber mehr als rechtfertigen, so der Konzern, Der von einem Denon-typischen Klangerlebnis spricht. Vier Kalotten-Hochtöner mit Resonanzkammer für hohe Verzerrungsarmut und ein stabiles Klangbild im Frontbereich des Wagens sowie vier so genannte CosCone-Tiefton-Treiber mit hoher Empfindlichkeit und breiter Abbildung sowie einem geringem Gewicht für den effizienten Einbau in die Fahrzeugtüren bilden die Basis des Systems. Im Kofferraum kommt zudem ein Subwoofer mit einer Leistung von 100 Watt zum Einsatz, um die Wiedergabe nach unten hin abzurunden. Angesteuert wird das System von einem volldigitalen Verstärker mit acht Kanälen und aufwendigem Geräusch- und Verzerrungsmanagement sowie geschwindigkeitsabhängiger Klang- und Lautstärke-Regelung. Über frei wählbare Musik-Modi lässt sich die Wiedergabe den eigenen Vorstellungen anpassen. Denon spricht hierbei von einem echten HiFi-Erlebnis im Fahrzeuginneren.

Share this article